Airbus: Hebt die Aktie ab?



11:01 23.10.17

Der europäische Flugzeugbauer Airbus steigt beim kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Analysten feiern den strategischen Schritt und die Aktie feiert mit. Mit einem Open End Turbo Long auf die Aktie von Airbus könnte sich bei steigenden Notierungen eine Trading-Chance von 100 Prozent ergeben.

Analysten hoben in der Mehrheit den Daumen angesichts der geplanten Mehrheitsübernahme an der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier. Für beide Seiten sei die Zusammenarbeit ein Gewinn, hieß es. Während die Exane BNP den Einstieg zwar als einen meisterlichen Schachzug gegen den US-Konkurrenten Boeing wertete, aber trotz einer Outperform-Bewertung mit einem Kursziel mit 79 Euro noch vorsichtig agierte, bekräftigte Goldman Sachs seine bisherige Einstufung als Kauf mit einem Ziel von 93 Euro. Am höchsten wagten sich die Analysten von Barclays hinaus und wiederholten ihr Rating mit Übergewichten bei einem Kursziel auf mittlere Sicht von 110 Euro. Nur die Analysten von Independent Research fokussierten sich auf die Probleme des Konzerns und hoben ihr Ziel wegen der Übernahme nur von 72 auf 76 Euro an. Charttechnisch befindet sich die Aktie in spannender Lage. Nachdem der Wert von Mitte Juni bis Ende August bereits einen vorherigen Anstieg konsolidierte, hob Airbus im September ab und erreichte ein Rekordhoch bei 82,06 Euro. Von dort aus kamen die Notierungen rasch bis 76,18 Euro zurück, stiegen aber in den letzten Tagen wieder bis knapp unter das vorherige Hoch an. Ein Ausbruch darüber hinaus könnte neues Kurspotenzial freisetzen und die Aktie auf neue Höhen hieven. Jedoch sollte dabei das zuletzt gesehene Tief von 76,18 Euro auch im Falle einer erneuten Konsolidierung nicht mehr unterschritten werden.

Airbus (Tageschart in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 81,06 / 82,06
Unterstützungen: 77,25 / 76,18 / 68,40
Strategie

Wer von einer steigenden Airbus-Aktie ausgeht, kann mit einem Open End Turbo Long (WKN HU7WQL) überproportional mit einem Hebel von 4,2 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 23,4 Prozent. Beachtet werden sollte beim Einstieg in diese spekulative Position ein risikobegrenzender Stoppkurs. Dieser kann anfangs bei 75,90 Euro im Basiswert platziert werden und befindet sich unter der im Chart dargestellten Unterstützung. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs von 1,43 Euro. Bei einem Schlusskurs über 82 Euro könnte dieser bereits auf Einstandsniveau nachgezogen werden. Ein Trading-Ziel nach oben könnte sich gemäß oben genannter Kursziele auf nächste Sicht um 100 Euro befinden. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt dann 4 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: HU7WQL
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,89 - 1,90 Euro
Emittent: HVB / UniCredit
Basispreis: 61,7496 Euro
Basiswert: Airbus
KO-Schwelle: 61,7496 Euro
akt. Kurs Basiswert: 80,45 Euro
Laufzeit: Open end
Kursziel: 3,80 Euro
Hebel: 4,2
Kurschance: + 100 Prozent
Order über Börse Stuttgart
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Alternativ0, (text/plain)
Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: S. Feuerstein S. Feuerstein,
Hebelzertifikate-Trader

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Hebelzertifikate-Traders (www.hebelzertifikate-trader.de) und Herausgeber des Strategie-Traders (www.strategie-trader.de). In beiden Briefen steht das Trading mit Derivaten im Vordergrund, wobei alle Trades jeweils am Vortag angekündigt werden und beim Hebelzertifikate-Trader in einem Echtgeld-Musterdepot real gehandelt werden.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Nordex SE: Ist das jetzt der Boden?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Gold - Die Bullen kämpfen ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (22.11.17)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Devin Sage TXA Trading ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (22.11.17)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Russland – Bitcoin niemals ...
Feingold-Research, (22.11.17)
Experte: Feingold-Research,
DAX rastet zur ...
Timo Emden, Chefanalyst von DailyFX (22.11.17)
Experte: Timo Emden, Chefanalyst von DailyFX
Silber: Entscheidung steht ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (22.11.17)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Politisches Neuland
Michael Beck, Leiter Po., Bankhaus ELLWANGER. (22.11.17)
Experte: Michael Beck, Leiter Portfolio M., Bankhaus ELLWANGER & GEIGER K.
First Berlin - Energiekontor ...
First Berlin Equity Rese., (22.11.17)
Experte: First Berlin Equity Research,
DAX trotz politischer ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (22.11.17)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Spotlight-Update: Dialog ...
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (22.11.17)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
DOW DAX und der ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (22.11.17)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Wirecard: Diese Zielgruppe ...
Robert Sasse, (22.11.17)
Experte: Robert Sasse,
EUR/USD Analyse: Jamaika ...
Admiral Markets, (22.11.17)
Experte: Admiral Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Adelheid Rech: Ob kurz- oder langfristig; Wohnimmobilien lohnen sich
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen