Wochenausblick: DAX setzt sich bei 13.000 Punkten fest. EZB und Datenreigen im Fokus!



12:16 23.10.17

In der abgelaufenen Woche schraubte sich der DAX zeitweise auf knapp 13.100 Punkte. Im Wochenvergleich rührte sich der Index analog zu den Nebenwerteindizes sowie den meisten amerikanischen und europäischen Aktienbarometer kaum von der Stelle. Durchwachsene Quartalszahlen sowie die politischen Spannungen in Spanien drückten ebenso auf die Kauflaune wie die bevorstehende EZB-Sitzung.

Die Lethargie hatte jedoch auch den Devisen- und Edelmetallmarkt in Griff. Der Euro/Dollar stagnierte im Bereich von 1,18 US-Dollar und der Euro/GBP bei rund 0,895 GBP. Gold und Silber pendelten knapp unter 1.300 bzw. 17,40 US-Dollar pro Feinunze. Bewegung zeigte sich in der zurückliegenden Tagen nur am Anleihenmarkt. Dort gaben die langfristigen amerikanischen und europäischen Anleihen teilweise deutlich nach. Dabei sprang die Rendite 10jährigen Bundesanleihen zurück auf knapp 0,45 Prozent.

In der kommenden Woche stehen eine Vielzahl von Wirtschafts- und Unternehmensdaten an. Im Fokus steht dabei die Zinsentscheidung der EZB. Die Chance auf eine signifikante Bewegung der Aktienindizes ist somit durchaus gegeben.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade auf maxblue und flatfee-Aktionen bei flatex, hello bank und 1822 direct. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Unternehmen im Fokus

In der abgelaufenen Woche rührten sich die deutschen Indizes im Wochenvergleich zwar kaum von der Stelle. Dennoch gab es einigen Einzelwerten deutliche Bewegung. So sorgte der mögliche Zuschlag von Air Berlin-Teilen an Deutsche Lufthansa für einen deutlichen Aufschlag bei der Lufthansa-Aktie. Infineon profitierte von einer positiven Analystenstudie und Puma meldete gute vorläufige Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal. Siltronic konnte sich im Vorfeld der Q3-Zahlen bereits deutlich verbessern und Airbus bekam durch den Einstieg in die C-Serie von Bombardier Flügel. Zu den größten Wochenverlierern zählten derweil die Aktien von Aixtron, Delivery Hero Evotec, Kion (Gewinnwarnung), Nordex und Zalando (Margenrückgang in Q3) Kommende Woche nimmt die Berichtssaison weiter Fahrt auf. Aus Deutschland berichten unter anderem Adva Optical, BASF, Bayer, Beiersdorf, Covestro, Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa, Fuchs Petrolub, GEA Group, Kion, Krones, MTU Aero Engines, Puma, Siltronic, Telefonica Deutschland, Volkswagen und Wacker Chemie. Bei den Europäern stehen unter anderem Anheuser Busch, Nokia, Novartis, Philips, Peugeot Citroen, Renault, ST Microelectronics und Telefonica im Fokus und aus den USA kommen Daten von Alphabet, Amazon, AMD, Amgen, AT&T, Boeing, Caterpillar, Coca Cola, Eli Lilly, ExxonMobil, General Motors, Intel, Lockheed Martin, McDonalds, Merck & Co., Microsoft, Potash Texas Instruments und Visa.

Münchener Rück und Hannover Rück laden zum Pressegespräch. Möglicherweise gibt es weitere Hinweise über die potenziellen Kosten der jüngsten Naturkatastrophen. Mitte der Woche findet der Handelsblatt Auotgipfel statt. Damit rücken die Autobauer BMW, Daimler und VW sowie Automobilzulieferer wie Continental, ElringKlinger, Hella und Leoni in den Fokus der Investoren.

Wichtige Termine


Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.975/12.990/13.000/13.040/13.060/13.100/13.144 Punkte



Unterstützungsmarken: 12.800/12.850/12.900/12.920 Punkte

Der DAX® eröffnete zum Wochenschluss mit einem deutlichen Satz nach oben. Im Bereich von 13.060 Punkten wurde die Luft jedoch wieder dünn, so dass der Index bereits am Vormittag nach Süden kippte und unter 13.000 Punkte tauchte. Aktuell bewegt sich der Index in einem kurzfristigen Dreieck. Gelingt es, die Marke von 12.975 Punkten zu überwinden besteht die Chance auf eine Erholung bis 13.000 und im weiteren Verlauf bis 13.060 Punkte. Auf der Unterseite müssen Trader jedoch weiterhin mit Rücksetzern bis 12.920 Punkte rechnen.

Trader, die nicht jedem Punkt hinterher jagen wollen sind möglicherweise gut beraten, abzuwarten bis der Ausbruch aus der Range 12.900/13.100 Punkte erfolgt und sich möglicherweise ein nachhaltiger Trend entwickelt.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)


Betrachtungszeitraum: 06.10.2017 – 20.10.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)


Betrachtungszeitraum: 21.10.2012 – 20.09.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de    
  Kommentator: Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets  
  Weitere aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen und Investmentideen im Blog-Service: http://blog.onemarkets.de     Please consider the environment before printing this e-mail
This e-mail is confidential and for the addressee only.
Please refer to the link below for important disclaimers
and mandatory information regarding the company. Disclaimer

  Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.       => Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Dominik Auricht Dominik Auricht,
HypoVereinsbank onemarkets

Im Jahr 1996 startete Dominik Auricht im Optionsscheinhandel. Berufliche Expertise sammelte er als Sales-Trader und Händler in Deutschland, Australien und Großbritannien bei international agierenden Banken, wie der Rabobank, Citigroup sowie Merrill Lynch. Heute verantwortet der Betriebswirt in der Position des Directors im Bereich Corporate & Investment Banking der UniCredit das Hebelproduktegeschäft in Deutschland unter der Marke HypoVereinsbank onemarkets. www.onemarkets.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Daimler: Fehlsignal!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DOW DAX der Kampf ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (20.11.17)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Bitcoin und Bitcoin Group ...
Feingold-Research, (20.11.17)
Experte: Feingold-Research,
DAX nach Jamaika-Aus im ...
CMC Markets, (20.11.17)
Experte: CMC Markets,
Wochenausblick: Gedrückte ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (20.11.17)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
S&P500 - Vorbörslich bei ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (20.11.17)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
De Grey Mining: Auf ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (20.11.17)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Jamaika-Sondierungen ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (20.11.17)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
First Berlin - GRAND CITY ...
First Berlin Equity Rese., (20.11.17)
Experte: First Berlin Equity Research,
ProSiebenSat. 1: Nicht ...
Volker Gelfarth, (20.11.17)
Experte: Volker Gelfarth,
EUR/AUD: Nach oben ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (20.11.17)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Nokia: Wie sind nun die ...
Robert Sasse, (20.11.17)
Experte: Robert Sasse,
Wie Technologie die ...
Stephan Bogner, Rockstone Research (20.11.17)
Experte: Stephan Bogner, Rockstone Research
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Adelheid Rech: Ob kurz- oder langfristig; Wohnimmobilien lohnen sich
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen