Dem DAX geht die Luft aus



07:02 25.11.17

Liebe Leser,

wenn sich die Wirtschaftsnachrichten aufgrund positiver Meldungen überschlagen und die Stimmung der Marktteilnehmer euphorisch ist und wenn beim kleinen Mann der Schornstein raucht, ist es Zeit, sich von der Börse zu verabschieden, hieß es früher auf dem Börsenparkett. Anders ausgedrückt: Wenn die Party am schönsten ist, dann sollte man gehen.

An diesen Merkmalen erkennen Sie das Ende einer Hausse

Wie erkennen Sie nun diese Endphase, die fast jede Baisse einläutet? Ganz einfach: Auf den Charts entstehen in dieser Zeit charakteristische Kursverläufe, die als Topformationen bezeichnet werden.


Die bekanntesten sind sicherlich die Schulter-Kopf-Schulter-Formation und das Doppeltop. Ganz gleich, wie genau die Formationen aussehen und welche Namen die Chartanalysten ihnen gegeben haben, gewöhnlich zeichnen sie sich durch diese 3 charakteristischen Merkmale aus:





Wenn die Kurse dem hier beschriebenen Muster folgen, sollten Sie sehr hellhörig werden und entsprechend reagieren. Vor allem dann, wenn Euphorie das Bild bestimmt und jedermann zu wissen glaubt, dass es an der Börse nur aufwärts gehen kann.


Erinnern Sie sich an die Zeit vor dem Platzen der dot.com-Blase. Keiner der Buchgewinn-Millionäre glaubte damals an den Kurssturz. Die wenigen warnenden Stimmen, die es damals gab, wurden ignoriert und Warren Buffett wurde als Oldtimer belächelt, der die Zeichen der neuen Zeit nicht zu deuten wisse.

Beim DAX zeichnet sich so eine Topformation ab

Werfen Sie nun einen Blick auf den folgenden Chart. Er zeigt Ihnen den Kursverlauf des DAX der vergangenen 15 Monate. Hier bahnt sich gerade eine Topformation an, deren Untergrenze bei rund 12.000 Punkten verläuft.

DAX, Momentum-Oszillator, 2016 bis 2017



Beim Dax zeichnet sich eine Topformation ab. Quelle: StockCharts.com

Die Stimmungsindikatoren deuten darauf hin, dass der Kursrückgang, der vor zwei Wochen begonnen hat, der Auftakt einer etwas größeren Korrektur ist. Deshalb müssen Sie damit rechnen, dass der DAX in den kommenden Wochen in den Bereich von 12.000 Punkten fallen wird. Dann würde sich aus charttechnischer Sicht ein sehr bedenkliches Bild ergeben. Ein Bild, das typisch für die Endphase einer Hausse ist.

Andere Länderindizes sehen noch bedenklicher aus

Der DAX gehörte in den vergangenen Jahren zu den relativ starken Indizes. Die Börsen manch anderer Länder zeigen sich bereits in einer erheblich schwächeren Verfassung. Während ich beim DAX noch die weitere Entwicklung der potenziellen Topformation abwarte, habe ich in der am Dienstag, den 21. November erschienenen Dezember-Ausgabe meines Börsenbriefes Krisensicher Investieren gerade ein Short-ETF auf eines dieser schwächeren Länder zum Kauf empfohlen. Denn wenn die Party am schönsten ist, …


Wenn Sie über die hier besprochenen Themen und das betreffende Land umfassend informiert werden möchten, dann testen Sie noch heute Krisensicher Investieren 30 Tage kostenlos, und verdienen Sie auch an fallenden Kursen.


Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende,


Ihr

Claus Vogt, Chefredakteur Krisensicher Investieren


P.S.: Meine Leser haben gerade ein Russland-ETF mit einem Gewinn von 18,3% verkauft. Zum Vergleich: Der hochgelobte DAX ist seit Jahresanfang nur um 13,2% gestiegen – inklusive Dividenden! Sie finden diese Informationen interessant, dann melden Sie sich noch heute für meinen kostenlosen Claus Vogt Marktkommentar an.

Schützen und mehren Sie Ihr Vermögen und testen Sie noch heute KRISENSICHER INVESTIEREN 30 Tage kostenlos.


Claus Vogt, der ausgewiesene Finanzmarktexperte, ist zusammen mit Roland Leuschel Chefredakteur des kritischen, unabhängigen und konträren Börsenbriefs Krisensicher Investieren.

2004 schrieb er ebenfalls zusammen mit Roland Leuschel das Buch "Das Greenspan Dossier" und die „Inflationsfalle“. Mehr zu Claus Vogt finden Sie hier.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Claus Vogt Claus Vogt
Claus Vogt ist zusammen mit Roland Leuschel Chefredakteur des Börsenbriefes Krisensicher Investieren. Er hat die langfristige Goldhausse 2001 richtig vorhergesagt. Gemeinsam mit Roland Leuschel hat er in den Jahren 2000 und 2007 nicht nur rechtzeitig vor dem Platzen der Spekulationsblasen an den weltweiten Aktien- und Immobilienmärkten gewarnt, sondern auch jetzt wieder die aktuelle Krise 2016 richtig prognostiziert. Bereits im Dezember 2015 hat er in Krisensicher Investieren auf den Beginn der Goldhausse hingewiesen und insbesondere den Goldminenaktien atemberaubende Chancen prognostiziert. Claus Vogt ist Buchautor (Das Greenspan Dossier, Die Inflationsfalle) und ehemaliger Finanzanalyst einer internationalen Großbank. Weitere Informationen unter: www.krisensicherinvestieren.com

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Amazon: Neues Kaufsignal!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Fresenius Aktie ...
Volker Gelfarth, (15.07.18)
Experte: Volker Gelfarth,
Web killed the Video killed ...
wikifolio.com, (15.07.18)
Experte: wikifolio.com,
Tesla: Das ist extrem ...
Robert Sasse, (15.07.18)
Experte: Robert Sasse,
Erweiterte Wirecard-...
Jörg Schulte, JS-Research (15.07.18)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Zwei neue Zerobonds der ...
Börse Stuttgart AG, (15.07.18)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Hat sich der DAX ...
Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief (15.07.18)
Experte: Jürgen Schwenk, Herausgeber Bullenbrief
Fonds: Anleger setzen auf ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (14.07.18)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Mehr als 50 % Verlust
Bernd Niquet, Autor (14.07.18)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Dow Jones: Und wieder an ...
Admiral Markets, (14.07.18)
Experte: Admiral Markets,
Baader Bond Market ...
Klaus Stopp, Baader Bank AG (14.07.18)
Experte: Klaus Stopp, Baader Bank AG
DOW DAX neuer Anlauf ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (13.07.18)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Unternehmer und ...
Claus Vogt, (13.07.18)
Experte: Claus Vogt,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Die einfache Blackjack-Kartenzähltechnik, die ein Spieler beherrschen muss
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen