Bitcoin - Ohne Korrektur direkt in die Nervenheilanstalt!



19:49 10.12.17

 

Es ist geisteskrank, anders lassen sich die Bewegungen des Bitcoin wohl kaum noch betiteln. Während wir letzte Woche noch bei besinnlichen $10000 notierten, setzte der Bitcoin im Laufe der Woche jeden Fetzen Segel und verschwand am Horizont der gesunden Vorstellungskraft. So konnte dieser in weiter Ferne Bereiche jenseits der $17000 erreichen.

 

Dies entspricht einer Steigerung von 70% innerhalb einer Woche!

 

Ähnliche Prozente findet man in diesen Zeiträumen höchstens noch bei Selbstgebranntem aus Sibirien.

Auch wenn wir zum Ende der Woche „nur“ noch im Bereich der $15000 notieren, so bleibt doch noch eine gewisse Besorgnis, wie lange dieses Tempo so aufrechterhalten werden kann. Eine gesunde nachhaltige Aufwärtsbewegung braucht auch ihre Korrekturphasen und diese sind im Bitcoin bis jetzt eher spärlich gesät.

Letzte Woche hatten wir im Weekend Update auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht, dass die Korrektur der Welle iv eingekreist in Türkis, bereits im Bereich der $9000 ihren Abschluss gefunden hat. Dies bestätigte sich zu Anfang der Woche. Seitdem waren die Bullen nicht mehr aufzuhalten und marschierten, mit einem kurzen und nicht weiter relevanten Rückzieher, direkt bis in den Bereich der $17000. Aus diesem Bereich erleben wir momentan eine Gegenbewegung in Form der Welle 4 in Grün.

 



Hierbei gelang es den Bären, den Kurs kurzeitig bis $13800 zurückzutreiben. An dieser Stelle müssen wir miteinplanen, dass die Korrektur hier bereits beendet wurde, und wir uns innerhalb der Welle 5 in Grün auf dem Weg in Richtung der $20000 befinden. Diese Alternative ist in alt. 4 in Grün im Chart hinterlegt und liegt von den Wahrscheinlichkeiten hier nur um Haaresbreite hinter unserer Primärerwartung. Diese ist eine weitere Ausdehnung der Welle 4 in Grün bis in den Bereich von $12000.

 

An dieser Stelle wollen wir darauf hinweisen, dass wir im Umfeld des BTC solche Rücksetzer als absolut ausreichend ansehen, Longpositionierungen auszubauen oder einzugehen. Ob mit oder ohne Umweg innerhalb der Welle 4 in Grün sehen wir den Bitcoin im Anschluss bis in den Bereich der $20000 vordringen. Dort erwarten wir eine größere Korrekturbewegung.


In Ethereum sind die Bullen noch nicht dem Rinderwahn verfallen. So ist es diesen bisher nicht gelungen, einen nachhaltigen Ausbruch über der $487 zu etablieren. Primär gehen wir davon aus, dass wir Welle 4 in Türkis bereits abgeschlossen haben.

 

In weiterer Folge wollen wir eine impulsive Aufwärtsbewegung über die $487-Marke sehen. Bis dies nicht der Fall ist, müssen wir im Rahmen der Alternative nochmals tiefere Kurse miteinplanen. Auch diese alternative ausgedehntere Gegenbewegung ändert nichts am übergeordneten Ziel der $650. Erst ein Abfall unter $328 würde die Aufwärtsbewegung neutralisieren.

 

Überzeugen auch Sie sich von Deutschlands akkuratester Bitcoin Analyse, mit 78% Trefferquote auf unsere Zielbereiche und testen Sie unsere täglichen Anylsen kostenlos unter www.hkcmanagement.de
         

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Alternativ0, (text/plain)
Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Philip Hopf Philip Hopf,
Hopf Klinkmüller Capital Management KG

Philip Hopf ist geschäftsführender Gesellschafter der Hopf Klinkmüller Capital Management KG. Die HKCM KG beschäftigt sich mit der Risikoabwägung bei Investitionsentscheidungen in die Rohstoffmärkte und richtet sich an Anleger die Fragen zum Kauf und Lagerung von Physischen Edelmetallen haben. Philip Hopf hat sich auf die Bereiche Marktpsychologie und Analyse via Elliott Wellen Theorie spezialisiert und befasst sich hiermit regelmäßig in seinen Artikeln.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
DAX: Neuer Anlauf?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX taucht ab – Cocktail ...
CMC Markets, (17:08)
Experte: CMC Markets,
DAX gibt deutlich nach
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (16:33)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Daimler: Die Käufer zeigen ...
Robert Sasse, (16:04)
Experte: Robert Sasse,
Wirecard, Nemetschek, ...
Feingold-Research, (15:23)
Experte: Feingold-Research,
S&P500 mit Kurs auf ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (15:01)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Group Eleven: Ein ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (14:45)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Wie gut ist das ...
Volker Gelfarth, (14:32)
Experte: Volker Gelfarth,
Börsengeflüster ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (14:21)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
IBM schlägt Analysten-...
Heiko Geiger, Bank Vontobel Europe . (13:45)
Experte: Heiko Geiger, Bank Vontobel Europe AG
WTI-Öl mit erfolgreichem ...
Bernd Raschkowski, Stockstreet GmbH (13:42)
Experte: Bernd Raschkowski, Stockstreet GmbH
USD/JPY: Kanalauflösung! ...
Silvio Graß, Formationstrader (13:06)
Experte: Silvio Graß, Formationstrader
Bundes- / Staatsanleihen
Börse Stuttgart AG, (12:44)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Wie funktioniert eine Geldanlage über Robo Advisor?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen