DAX schon im Weihnachtsurlaub – Holt ihn die US-Notenbank zurück?



18:17 13.12.17

Jochen Stanzl, 13. Dezember 2017

Die Erwartungen an die Ergebnisse der Sitzung der US-Notenbank heute Abend sind mindestens genauso hoch wie die Befürchtungen, dass die Federal Reserve die wichtigsten Antworten schuldig bleibt. Anleger erhoffen sich nicht weniger als einen Fahrplan für die Zinserhöhungen im kommenden Jahr.



Die Meinungen gehen hier von einem bis gar vier weiteren Schritten weit auseinander. Ob allerdings die scheidende Fed-Chefin Yellen heute Abend Licht ins Dunkel bringen will und wird, ist mehr als fraglich, eher unwahrscheinlich. 

Die Erfahrung zeigt, dass sich die Fed an den Tagesdaten entlang hangelt und daher ist zu befürchten, dass auch der heutige Termin keine genauen Informationen über das „wann“ und „wie oft“ in Sachen Zinsanhebungen hervorbringen wird. Ob das reicht, den DAX aus seinem verfrühten Weihnachtsurlaub zurückzuholen, darf wohl eher bezweifelt werden.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: CMC Markets CMC Markets
Unter dem Slogan „CMC Markets – hier sind Trader zu Hause“ bietet CMC Markets CFDs (Contracts for Difference) auf Indizes, Rohstoffe, Währungen, Staatsanleihen und Aktien in Form von Cash - und Forward-Kontrakten an. CMC Markets startete im Jahr 1989 als Devisenbroker, nachdem Peter Cruddas das Unternehmen mit einem Startkapital von 10.000 £ gegründet hatte.

Seit der Gründung 1989 hat CMC Markets seine Präsenz auf den Asien-Pazifik-Raum, den europäischen Kontinent sowie Kanada ausgedehnt.

Der Handel mit CFDs erfolgt bei CMC Markets über die webbasierte NextGeneration-Handelsplattform, die auch für mobile Geräte kostenlos verfügbar ist (iPhone, iPad und Android). Die NextGeneration-Handelsplattform von CMC Markets wurde im April 2011 in Deutschland eingeführt. Über diese Handelsplattform können Kunden auf über 5.500 Produkte zugreifen.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Barrick Gold: Das war knapp!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Devin Sage TXA Trading ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (25.04.18)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Bitcoin/ Ethereum - Jetzt ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (25.04.18)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DOW DAX mit dem Sturm
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (25.04.18)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX rutscht ab – Harter ...
CMC Markets, (25.04.18)
Experte: CMC Markets,
RWE, Deutsche Bank, ...
Feingold-Research, (25.04.18)
Experte: Feingold-Research,
S&P500 bei 2.630 Punkten
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (25.04.18)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Bitcoin in Gold tauschen
Benjamin Summa, pro aurum (25.04.18)
Experte: Benjamin Summa, pro aurum
Dax – da braut sich was ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (25.04.18)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Macron will die Europäische ...
Claus Vogt, (25.04.18)
Experte: Claus Vogt,
Clariant-Aktien tauchen ...
Robert Sasse, (25.04.18)
Experte: Robert Sasse,
Goldpreis unter Druck
Björn Junker, GOLDINVEST.de (25.04.18)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
EUR/USD Analyse: Neue ...
Admiral Markets, (25.04.18)
Experte: Admiral Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Wie uns das Internet das Vergleichen so einfach wie nie zuvor macht
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen