Silvio Berlusconi – Keine Panik an der Börse



12:19 23.02.18

Wahlen in Italien – in jedem Jahresausblick seit Jahren eine Erwähnung wert. Nun ist es in wenigen Tagen soweit und wir werfen einen Blick auf die Konstellation und die Erwartung der Analysten. Das Wahlsystem ist erneut ein Thema und die Fidelity-Analysten erwarten keinen klaren Sieger. Die Rolle der “Fünf-Sterne-Bewegung” könnte bei der Wahl eine wichtige Rolle spielen…

Keine Panik vor Wahl in Italien 

„Bei den italienischen Parlamentswahlen am 4. März wird es wohl keinen klaren Sieger geben. Verantwortlich dafür ist das neue Wahlsystem, das eine Pattsituation im Parlament nach sich ziehen und Gespräche über eine breite Koalition unausweichlich machen dürfte.

Was ist bei dieser Wahl anders?

Die anstehende Wahl wird die erste in Italien mit einer Mischung aus Mehrheits- und Verhältniswahlrecht sein. Mit zwei wesentlichen Konsequenzen: Erstens könnte es die Abgeordneten, die mit den meisten Stimmen nach dem Mehrheitswahlrecht gewählt wurden, von Parteien unabhängiger machen. Anders als unter dem alten Wahlrecht werden Koalitionen über Parteigrenzen hinweg wahrscheinlicher.



Was passiert, wenn es keine klaren Mehrheitsverhältnisse gibt?

VW_ItalienDann ist mit einer Koalitionsregierung zu rechnen. Unmittelbar nach der Wahl würde ein langwieriger politischer Kuhhandel beginnen. Dessen erster Meilenstein wäre die Wahl der Präsidenten beider Kammern wenige Wochen nach dem Urnengang. Die zur Wahl stehenden Personen werden Aufschluss darüber geben, in welche Richtung sich die Koalitionsgespräche entwickeln.

In dieser Situation ist nicht damit zu rechnen, dass sich eine der Parteien vom Präsidenten der Republik bereitwillig das Mandat zur Regierungsbildung übertragen lässt, denn damit müsste sie viele Kompromisse eingehen. Ein Bündnis aus den größten Parteien, also der Demokratischen Partei, der Forza Italia und der Fünf-Sterne-Bewegung, wäre die nächstliegende Variante. Für die Protestpartei Fünf Sterne könnte sie sich jedoch als strategisch unkluger Schachzug erweisen. Schließlich gründet die Unterstützung der Wähler für die Partei des Komikers Beppo Grillo vor allem auf ihrem Anti-Establishment-Profil und ihrer Weigerung, mit den traditionellen politischen Parteien gemeinsame Sache zu machen. Eine Koalition könnte aber auch der Beginn einer neuen Phase sein, aus der die Protestbewegung als ernst zu nehmende politische Kraft hervorgeht.

Auswirkungen auf die Märkte

Einen marktfreundlichen Wahlausgang halten wir weiterhin für das wahrscheinlichste Szenario. Ich behalte die Fünf-Sterne-Bewegung genau im Blick. Meines Erachtens ist sie inzwischen einer Beteiligung an einer breiten Koalition weniger abgeneigt, als der Markt zurzeit vermutet. Damit sinkt auch die Gefahr einer von Populisten geführten Regierung und steigen die Chancen für eine verantwortlichere Lösung im Sinne des Landes. Dagegen eher unwahrscheinlich sind aus meiner Sicht die für die Märkte günstigsten Konstellationen: eine Allianz aus Forza Italia und Demokratischer Partei beziehungsweise eine Mitte-Links-Koalition. Auf kurze Sicht ist damit das Aufwärtspotenzial italienischer Staatsanleihen begrenzt. Zudem bleibt abzuwarten, ob sich die Fünf-Sterne-Bewegung vom reinen Populismus verabschiedet.“

Quelle: Fidelity, eigene Recherche

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Feingold-Research Feingold-Research
Die beiden ehemaligen FTD- und Börse Online-Redakteure Benjamin Feingold und Daniel Saurenz haben zusammen das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort stellen die beiden Kapitalmarktexperten und Journalisten ihre Marktmeinung, Perspektiven und Strategien inklusive konkrete Produktempfehlungen vor. In zwei Musterdepots werden die eigenen Strategien mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert (feingold-research.com).

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Die goldenen Regeln des Trading Teil 2!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Gold/USD (spezial) ...
DONNER & REUSCHEL., (16:43)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
DAX erstaunlich fest
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (16:42)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Nestlé: Warten auf den ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (16:23)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Ölpreis (WTI): Jetzt fällt ...
Robert Sasse, (16:02)
Experte: Robert Sasse,
De Grey Mining: Im Revier ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (15:39)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Bitcoin – Kursziel 3000?
Feingold-Research, (15:38)
Experte: Feingold-Research,
September-Rückkehrer
wikifolio.com, (15:22)
Experte: wikifolio.com,
S&P500 sollte bei 2.860 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (15:02)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Exotic-Trader-Update: Allianz
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (14:50)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Silberpreis: Lassen Sie sich ...
Volker Gelfarth, (14:31)
Experte: Volker Gelfarth,
Börsengeflüster: #BASILEA ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:47)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Die goldenen Regeln des ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (12:22)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das Problem der Kryptowährungen
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen