Bitcoin – Begründung für die magische 250.000



16:20 16.04.18

In Anbetracht des massiven Bitcoin-Preisanstiegs über die vergangenen Tage glauben viele in der Community für Kryptowährungen, dass wir das Ende des Kurssturzes erlebt haben dürften. Sofort wurden die Rufe der bullischen Investoren lauter, die konkrete Preisziele beinhalten.

Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei der Social-Trading-Plattform eToro, kommentiert die jüngste Erholung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen:

Viele Spekulanten setzen darauf, dass wir in den nächsten Jahren noch einige nennenswerte Steigerungen erleben werden. Der unter ihnen wohl bekannteste in den vergangenen Tagen war der US-amerikanische Wagniskapitalgeber Tim Draper, der den Bitcoin-Preis in vier Jahren bei 250.000 US-Dollar sieht. Das mag eher aggressiv klingen, doch bei genauerem Hinsehen wird deutlich, dass wir seit der Erschaffung von Bitcoin bereits mehrere Male vergleichbare Zuwächse erlebt haben.“



Schon früher kurzfristig starke Preissteigerungen

„Die Bewegung von 3,30 US-Dollar auf 126 US-Dollar innerhalb einer einzelnen Woche im Mai 2013 bedeutete ein prozentuales Wachstum von 3.718 Prozent. Und allein in den letzten beiden Monaten des Jahres 2017 hat sich der Preis von Bitcoin mehr als verdoppelt.

Natürlich sind solche Preisziele mit großer Vorsicht zu genießen. Im Grunde genommen gehen sie davon aus, dass wir gewissermaßen einen Tipping-Point erreicht haben und sich die Marktdurchdringung auf anhaltend hohem Niveau fortsetzen wird. Alles in allem ist das zwar eher unwahrscheinlich, aber im Rahmen des Möglichen.“

Quelle: etoro

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Feingold-Research Feingold-Research
Die beiden ehemaligen FTD- und Börse Online-Redakteure Benjamin Feingold und Daniel Saurenz haben zusammen das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort stellen die beiden Kapitalmarktexperten und Journalisten ihre Marktmeinung, Perspektiven und Strategien inklusive konkrete Produktempfehlungen vor. In zwei Musterdepots werden die eigenen Strategien mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert (feingold-research.com).

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Platin: Jahresendrallye gestartet?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Fresenius Medical Care ...
Walter Kozubek, (10:35)
Experte: Walter Kozubek,
Chemesis greift neuen US-...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (10:31)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Freenet: Was man jetzt ...
Volker Gelfarth, (09:02)
Experte: Volker Gelfarth,
DAX Analyse ...
X-markets Team, Deutsche Bank (08:57)
Experte: X-markets Team, Deutsche Bank
Zentralbanken lieben Gold – ...
Ingrid Heinritzi, (08:52)
Experte: Ingrid Heinritzi,
EUR/SEK: Krone sitzt ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (08:43)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Gold seitwärts, Anis Amri
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (08:36)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Daimler: Nicht nur für ...
Robert Sasse, (08:30)
Experte: Robert Sasse,
Beiersdorf Long: 100-...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (08:25)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Deutsche Bank – frisches ...
Feingold-Research, (08:20)
Experte: Feingold-Research,
BB Biotech - Stopp auf ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (08:00)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
RavenQuest BioMed ...
Jörg Schulte, JS-Research (07:42)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Die Geldanlage: Eine kleine Einführung
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen