Tesla: Reif für eine Korrektur?



13:11 19.06.18

Raketenartig schoss die Aktie von Tesla nach oben. Nun aber ist die US-Aktie richtig heißgelaufen und womöglich reif für eine Korrektur. Mit einem StayLow-Optionsschein auf die Aktie von Tesla können risikofreudige Anleger eine hohe Seitwärtsrendite erzielen.

Warum ist die Aktie von Tesla in den vergangenen Tagen dermaßen gestiegen? Womöglich weil Vorstandschef Elon Musk twitterte, dass man die Produktionsziele beim Hoffnungsträger Model 3 in Bälde erreichen werde. Laut Medienberichten könnte Tesla eine dritte Fertigungslinie in Betrieb nehmen. Apropos Model 3. Der Erfolg von Tesla scheint in sehr hohem Maße vom Model 3 abhängig, mit dem der Sprung von der Luxus-Nische in den Massenmarkt gelingen soll. Allerdings hörte man in den vergangenen Monaten immer wieder von Produktionsproblemen rund um das Model 3. Nun aber scheint der Aktienmarkt fest damit zu rechnen, dass Tesla alsbald eine neue Fertigungslinie installieren und seine Produktionsziele tatsächlich erreichen könnte. So jedenfalls kann man den jüngsten Kurssprung interpretieren.

Enttäuschungspotenzial

Das Enttäuschungspotenzial bei der Tesla-Aktie scheint nach der jüngsten Kursexplosion aber groß. Bisherige Produktionsprobleme beim Model 3, Unfälle mit dem Autopilot und Spekulationen über notwendige Finanzspritzen - damit hatte die Aktie von Tesla vor dem jüngsten Kurssprung zu kämpfen. Weiterhin schreibt Tesla rote Zahlen. Und: Die Aktie von Tesla wird aktuell auf Basis von 2017 mit einem Umsatzvielfachen von 4,5 gehandelt - im Kurs der Aktie steckt somit ein gerüttelt Maß an Fantasie. Hinzu kommt: Die Zeit spielt gegen Tesla. Denn im Massenmarkt tummeln sich etablierte wie namhafte Auto-Hersteller, die günstigere Elektroautos planen. Aus charttechnischer Sicht stellt das Allzeithoch bei 389,61 US-Dollar eine signifikante Widerstandsmarke dar. Zudem befindet sich die Aktie nach dem jüngsten Kursanstieg im überkauften Terrain.

Strategie

Mit einem StayLow-Optionsschein auf Tesla Motors (WKN ST0N34) können sehr risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 43 Prozent oder 265 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie von Tesla bis einschließlich 21.09.2018 durchgehend unter der Knockout-Schwelle von 440 US-Dollar bewegt. Bis zur KO-Schwelle haben die Notierungen aktuell einen Abstand von 21 Prozent. Wenn die Aktie von Tesla Motors das aktuelle Allzeithoch bei 389,61 Dollar überwinden und auch nachhaltig über die psychologisch bedeutsame Marke von 400 Dollar steigen kann, sollte zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige wie auch rasche Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden.

Tesla Motors (in US-Dollar) Tendenz:
Chart Aktien Merck
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 389,61 US-Dollar (Allzeithoch)
StayLow auf Tesla Motors (Stand: 19.06.2018, 10.30 Uhr)
Strategie für seitwärts gerichtete Kurse
WKN: ST0N34
Typ: Staylow
akt. Kurs: 6,84/6,99 Euro
Emittent: Société Générale
Schwelle: 440,00 US-Dollar
Basiswert: Tesla Motors


akt. Kurs Basiswert: 370,83 US-Dollar
Laufzeit: 21.09.2018
Kursziel: 10,00 Euro



Kurschance: + 43,1% (265% p.a.)
Quelle: Börse Frankfurt


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:

www.fotolia.de
www.istockphoto.de

Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:

www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)
Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Frank Sterzbach Frank Sterzbach,
www.boerse-daily.de

Frank Sterzbach beschäftigt sich bereits seit Mitte der 90er Jahre mit dem spannenden Themenspektrum Geldanlage und Börse. Der Diplom-Betriebswirt verfügt demzufolge über eine langjährige Erfahrung in der anlegerfreundlichen Analyse von Märkten, Rohstoffen und Wertpapieren. Die Märkte sind sein Zuhause - Zertifikate sind seine Leidenschaft. "Zertifikate bieten sowohl sicherheitsorientierten als auch risikobewussten Anlegern richtig intelligente Lösungen. Sehr gerne unterstütze ich clevere Anleger tatkräftig bei der Jagd nach überdurchschnittlichen Renditen", so Sterzbachs Credo. Seit 2010 ist er als Chefredakteur beim Zertifikate-Investor (www.zertifikate-investor.de) verantwortlich für die Strategien, mit denen sich entspannt ein stetiger Vermögensaufbau erzielen lässt. Meilensteine
  • Von 1999 bis 2001 Redakteur des Anlegermagazins " Börse NOW"
  • Von 1999 bis 2001 Chefredakteur des Börsenbriefs "Neue Aktien Weekly"
  • Chefredakteur des etablierten Anlegerbriefes "Finanzen & Börse"
  • Chefredakteur des Anlegerbriefs "Zertifikate-Investor"
www.boerse-daily.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Adidas: Noch etwas Platz nach oben!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Aktuell aktive ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (15.11.18)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
S&P500 - Rechte Schulter ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (15.11.18)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Hoffnung für AMS
Feingold-Research, (15.11.18)
Experte: Feingold-Research,
Daimler-Aktie: Der ...
Robert Sasse, (15.11.18)
Experte: Robert Sasse,
Emotionen des Marktes
Ralf Flierl, Smart Investor (15.11.18)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
DAX: London hält Anleger ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (15.11.18)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
BYD: Ein wirklich gutes ...
Volker Gelfarth, (15.11.18)
Experte: Volker Gelfarth,
DAX sucht Richtung - ...
Timo Emden, Marktanalyst (B.A.) (15.11.18)
Experte: Timo Emden, Marktanalyst (B.A.)
Roms Sturheit treibt ...
Klaus Stopp, Baader Bank AG (15.11.18)
Experte: Klaus Stopp, Baader Bank AG
SAP: Neue Übernahme
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (15.11.18)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
De Grey Mining ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (15.11.18)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Börsengeflüster ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (15.11.18)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin: Ausgesprochen ruhiges Halbjahr
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen