DAX - Mehr Stirb Langsam als Rosamunde Pilcher!



14:20 16.08.18


Der DAX treibt es, wie könnte es auch anders sein, mal wieder auf die absolute Spitze. 12087 Punkte dürfen nicht mehr unterschritten werden und der Bub gönnt sich ein Tief bei 12119 Punkten. Für einige war der gestrige Handelstag schon wieder zu viel für die Nerven, wie man den Anfragen entnehmen konnte.

Der DAX ist und bleibt kein Gewässer für Freunde von Kamillentee und Rosamunde Pilcher Filmen. Im DAX ist Stirb Langsam angesagt! Mit dem gestrigen Handel hat der DAX sich jedenfalls einen sehr unattraktiven Anstrich verpasst. Denn wir können bei einem Unterschreiten von 12087 Punkten nicht davon ausgehen, dass dies nur zu einem Schluckauf führt. Sondern hier muss mit deftigen Kursverlusten unter 11715 Punkten gerechnet werden.

Entsprechend macht es keinen Sinn, hier auf eine Übertreibung zu hoffen, die um die 12000 Punkte ihr Ende findet. Entweder der DAX packt das jetzt, wo von wir noch immer ausgehen, oder es geht rund 1000 Punkte tiefer. Um jetzt den Aufwärtstrend wieder zu finden, brauchen wir einen Ausbruch über 12577 Punkte. Wir halten es aber für ratsam, die Stopps auf Einstiege bereits früher nachzuziehen. Sprich wer mit Positionen 150 bis 200 Punkte im Plus liegt, sollte wenigstens 50% dieser Position auf dem Einstand sichern. Auch wenn wir den Zielbereich noch nicht verlassen haben. In diesem Stadium des Marktes sollte man keine unnötigen Risiken eingehen.



Nutzen Sie unsere Analyse um frühzeitig gewarnt zu sein falls wir noch einen massiven Abverkauf im Dax erhalten und testen Sie uns kostenlos unter www.hkcmanagement.de

 

 

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)
Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Philip Hopf Philip Hopf,
Hopf Klinkmüller Capital Management KG

Philip Hopf ist geschäftsführender Gesellschafter der Hopf Klinkmüller Capital Management KG. Die HKCM KG beschäftigt sich mit der Risikoabwägung bei Investitionsentscheidungen in die Rohstoffmärkte und richtet sich an Anleger die Fragen zum Kauf und Lagerung von Physischen Edelmetallen haben. Philip Hopf hat sich auf die Bereiche Marktpsychologie und Analyse via Elliott Wellen Theorie spezialisiert und befasst sich hiermit regelmäßig in seinen Artikeln.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Warum scheitern 80% aller Trader?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Euwax-Trends: Sorgen vor ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (20:13)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
DAX weiter seitwärts - ...
CMC Markets, (20:07)
Experte: CMC Markets,
Myanmar - ein weißer ...
Feingold-Research, (16:39)
Experte: Feingold-Research,
Nicola Mining erbohrt 74 ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (16:38)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Steinhoff-Aktie: Es wird ...
Volker Gelfarth, (16:36)
Experte: Volker Gelfarth,
Nordic Gold - Fundamental ...
Jörg Schulte, JS-Research (16:32)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
DOW DAX mit ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (16:21)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
General Electric-Aktie ...
Robert Sasse, (14:48)
Experte: Robert Sasse,
Allianz: Papier versucht ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (14:41)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
S&P500 wohl vor neuem ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (13:59)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Seitwärts Stable ...
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (13:25)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Sind die Anleger zu ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (13:13)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das Problem der Kryptowährungen
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen