10 Jahre nach der Krise – Regulierungen erfolgreich?



09:23 16.09.18

Nachdem zuerst die Finanzmarktrichtlinie MiFID II für einen erhöhten Anlegerschutz eingeführt wurde, verbot die ESMA die sogenannten Inline-Optionsscheine, die wir unseren Lesern gerne auf Öl oder Währungspaare wie EUR/US-Dollar – jetzt greifen Anleger zum Discount-Call DD7Q06 - empfohlen haben. Doch 10 Jahre nach der Finanzkrise fragen sich Experten, ob die bisherigen Regulierungsmaßnahmen wirklich was gebracht haben oder nicht doch ein Umdenken bei der Bankenregulierung erfolgen muss. 

Kennen Sie schon unseren neuen Video-Newsletter? – Hier erfahren Sie was Sie alles erwartet: Unser Videonewsletter – was Sie erwartet…

Wir blicken auf die Einschätzung der Troidos Bank-Experten:

Rund 50 Gesetze und Verordnungen mit über 34.000 Seiten haben die Finanzwelt kaum sicherer gemacht. Insbesondere Umwelt-, Klima- und soziale Risiken finden bislang keine regulatorische Beachtung.

Der 15. September 2008, steht nicht nur für die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers, sondern markiert gleichzeitig den Höhepunkt der Finanzkrise, die bis heute nachwirkt. Damit sich eine neuerliche Krise dieses Ausmaßes nicht mehr ereignen kann, haben Regierungen weltweit eine Flut von Regulierungen für Banken und andere Finanzakteure beschlossen: Insgesamt rund 50 Gesetze und Verordnungen mit über 34.000 Seiten.



Über ActivTrades können Sie sowohl die Demo testen, als auch bei dem Online-Broker direkt ein Konto eröffnen. Schauen Sie dazu einfach mal auf deren Webseite vorbei…

Börse_Banken_Frankfurt_1Die Bankenregulierung hat Einiges in Bewegung gebracht, allerdings gehen viele eingeführte Regelungen am Ziel vorbei. Dies zeigt auch die Diskussion um die Erleichterung von kleinen Banken. Mehr an Regulierung alleine reicht nicht, es muss die richtige Regulierung sein. Ein Aspekt wurde zudem vollkommen außer Acht gelassen: Umwelt- und Klimarisiken sowie soziale Risiken. Wer sie nicht berücksichtigt, riskiert viel mehr als die nächste Finanzkrise.

Dazu Georg Schürmann, Geschäftsleiter der Triodos Bank in Deutschland: „Wenn man drängende ökologische und soziale Herausforderungen bewältigen möchte, muss die Finanzwirtschaft mit eingebunden werden. Dazu braucht es eine Regulierung, die nicht nur finanzielle, sondern auch sozial-ökologische Risiken umfasst. Selbstverpflichtungen der Branche reichen nicht aus. Es braucht eine granulare Klassifizierung, die Investments anhand ihres Beitrags zu einer nachhaltigen Entwicklung einteilt: z.B. konform (schadet nicht), adaptiv (löst bestehende Probleme) und transformativ (fördert neue nachhaltige Geschäftsmodelle). Die Regulierung ist in der Pflicht einen essentiellen Beitrag für die Zukunft unserer Welt zu liefern.

Quelle: Triodos Bank, eigene Recherche

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Feingold-Research Feingold-Research
Die beiden ehemaligen FTD- und Börse Online-Redakteure Benjamin Feingold und Daniel Saurenz haben zusammen das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort stellen die beiden Kapitalmarktexperten und Journalisten ihre Marktmeinung, Perspektiven und Strategien inklusive konkrete Produktempfehlungen vor. In zwei Musterdepots werden die eigenen Strategien mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert (feingold-research.com).

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Lufthansa: Stoppt hier der Höhenflug?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Lufthansa: Stoppt hier der ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (10:11)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Gold stabil
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (09:58)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
WireCard vorbörslich tiefer
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (09:38)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Netflix Aktie: Steigen jetzt ...
Volker Gelfarth, (09:31)
Experte: Volker Gelfarth,
DAX Analyse: Blue Chips ...
X-markets Team, Deutsche Bank (09:24)
Experte: X-markets Team, Deutsche Bank
United Internet: Trendwende?
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (09:13)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Paion Aktie: Noch immer ...
Robert Sasse, (09:01)
Experte: Robert Sasse,
TecDAX-Discounter mit bis ...
Walter Kozubek, (08:45)
Experte: Walter Kozubek,
Warum Software-Aktien in ...
wikifolio.com, (08:43)
Experte: wikifolio.com,
Stressfaktor Geldmenge
Robert Rethfeld, Wellenreiter-Invest.de (08:15)
Experte: Robert Rethfeld, Wellenreiter-Invest.de
Infineon, Wirecard, Bayer – ...
Feingold-Research, (08:05)
Experte: Feingold-Research,
Rohstoffkonferenz in ...
Ingrid Heinritzi, (07:50)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Ressourcen-Steuerung: Neue Chancen für den Mittelstand?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen