Allianz: Papier versucht sich am Trendkanal



14:41 25.09.18

Gut ein halbes Jahr lang bewegte sich das Wertpapier des größten deutschen Versicherers Allianz abwärts, doch nun wird der aktuelle Abwärtstrend attackiert und könnte bei einem erfolgreichen Ausbruch darüber ein Kaufsignal hervorbringen. Die Chancen hierfür stehen nach aktueller Auswertung sehr gut und sollten nicht ungenutzt bleiben.

Bis Januar dieses Jahres hinein hielt sich das Wertpapier der Allianzgruppe in einem intakten Aufwärtstrend auf und markierte bei 206,85 Euro sein vorläufiges Verlaufshoch. Anschließend kippte die Stimmung der Anleger, ein erster Rückfall auf 181,90 Euro setzte ein, anschließend ging es bis Ende März sogar auf 176,10 Euro weiter abwärts. Doch dies reichte offenbar nicht aus, die Aktie setzte bis Ende Juni sogar auf die Jahreshochs aus 2015 bei 170,15 Euro zurück. Erst an dieser Stelle machte sich wieder marktbreite Kaufbereitschaft bemerkbar und führte das Papier bis Ende letzter Woche an seinen kurzfristigen Abwärtstrend aufwärts.

Im heutigen Handel sticht die Aktie nicht unbedingt durch eine große Tagesperformance hervor, wohl aber durch den Ausbruchsversuch über den Abwärtstrend. Außerdem setzen Anleger vieles daran, die im Mai gerissene Kurslücke zu schließen und weiter an die selbigen Verlaufshochs zu laufen. Nur ein Stück weit darüber verlaufen auch schon die Jahreshochs, die unter hoher Wahrscheinlichkeit nach einem erfolgreichen Ausbruch aus dem Abwärtstrend getestet werden dürften.

Kaufsignal in Arbeit

 

Sollte es mindestens per Tagesschlusskurs über das Niveau von grob 193,00 Euro aufwärts gehen, stünde einem weiteren Aufwärtsschub zum Kurslückenschluss bei 198,22 Euro nur wenig im Wege. Darüber könnte die Allianz-Aktie sogar zurück zu ihren Jahreshochs bei 206,85 Euro zulegen, dass sehr gut über ein Investment beispielshalber in das Faktor-Zertifikat Long auf Allianz (WKN VS66KY) mit einem fest eingebauten Hebel von 8 nachgehandelt werden kann. Dabei kann binnen weniger Wochen eine Rendite von gut 40 Prozent erzielt werden.

Prallt das Papier der Allianzgruppe hingegen an dem Abwärtstrend noch im heutigen Handel zur Unterseite ab, so findet das Papier bereits um 190,00 Euro eine erste größere Unterstützung vor. Erst darunter sollte sich das Chartbild wieder sukzessive eintrüben und Abgaben auf die gleitenden Durchschnitte um aktuell 185,90 Euro hervorrufen. Tiefer als 180,00 Euro sollte es nach Möglichkeit jedoch nicht mehr abwärts gehen, da hierdurch der gesamte Bodenbildungsprozess aus der ersten Jahreshälfte in Gefahr geraten würde.

 

Allianz (Tageschart in Euro) Tendenz:
Faktor-Zertifikat Long auf Allianz
Strategie für steigende Kurse
WKN: VS66KY Typ: Faktor
akt. Kurs: 2,90 - 2,92 Euro Emittent: Vontobel
Ausgabepreis: 20,00 Euro Basiswert: Allianz SE
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 194,72 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 206,85 Euro
Faktor: 8,0 Kurschance: + 40 Prozent
Vontobel Zertifikate
Faktor-Update: Volkswagen Vz.

Erfolgreicher Abschluss

 

In der letzten charttechnischen Besprechung vom 18. September 2018 wurde ein weiterer Verlauf der Volkswagen-Aktie bis an den Takt gebenden Abwärtstrend favorisiert und zum Ende der letzten Woche auch tatsächlich vollständig realisiert. Damit ist der Trade mit dem vorgestellten Faktor-Zertifikat Long auf Volkswagen (WKN VA5442) voll aufgegangen. Neue Kaufsignale ergeben sich jetzt erst wieder nach einem nachhaltigen Ausbruch mindestens über 160,00 Euro.

 

Volkswagen Vz. (Tageschart in Euro) Tendenz:
Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

  => Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)
Anhang

Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Jürgen Sterzbach Jürgen Sterzbach,
boerse-daily.de

Das Auf und Ab an den Finanzmärkten faszinierte Diplom-Volkswirt univ. Jürgen Sterzbach schon seit jeher. Mit der Charttechnik fand er ein geeignetes Instrument, die Veränderungen der Kurse erklären zu können. Fundamentale und volkswirtschaftliche Daten geben ihm dabei den passenden Analyserahmen. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler, der sich im Studium auf Geldpolitik und Ökonometrie fokussierte, schreibt als freier Journalist und ständiger Marktbeobachter seit mehreren Jahren über Aktien, Zertifikate, Hebelprodukte und weitere strukturierte Finanzanlagen. Analysen und Beobachtungen zur Wirtschaftslage und zum Börsengeschehen veröffentlicht er unter anderem im monatlich erscheinenden Finanz-Informationsdienst „Finanzen und Börse“ (www.finanzen-und-boerse.de). Sein Anliegen ist es, komplexe Sachverhalte einfach und für jedermann verständlich darzustellen. Mit Fachjargon Anschein zu schinden liegt ihm nicht – klare Worte dagegen umso mehr. Sein Wissen bringt er in den professionellen Trading-Diensten der Financial Services Group ein und veröffentlicht dort ebenso werthaltige Sonderpublikationen wie „Technische Analyse“ und „Schnellkurs Zertifikate“. Seine erfolgreichen Strategien zeigt er nun exklusiv im Expertenteam von Börse Daily im donnerstags erscheinenden Newsletter „Trends“, der unter anderem bereits von der australischen Investmentbank Macquarie an seine Kunden versendet wurde.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
DAX: Jetzt schrillen sämtliche Alarmglocken!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Bayer: Kaufkurse nach dem ...
Robert Schröder, Elliott-Waves.com (23.10.18)
Experte: Robert Schröder, Elliott-Waves.com
Gold - Kurz vor dem Crash?
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (23.10.18)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DAX findet keinen Halt - ...
CMC Markets, (23.10.18)
Experte: CMC Markets,
Stunde(n) der Wahrheit
wikifolio.com, (23.10.18)
Experte: wikifolio.com,
DOW DAX mit erwartet ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (23.10.18)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Wacker Chemie: Trendkanal ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (23.10.18)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Trübe Vorgaben: DAX ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (23.10.18)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Apple Aktie ...
Robert Sasse, (23.10.18)
Experte: Robert Sasse,
S&P500 mit Chance zum ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (23.10.18)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
American Retail Group: US-...
Volker Gelfarth, (23.10.18)
Experte: Volker Gelfarth,
Starinvestor Rick Rule ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (23.10.18)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Wirecard? Der DAX lässt ...
Feingold-Research, (23.10.18)
Experte: Feingold-Research,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Wie kannst du mit Stocks schnell Geld verdienen?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen