Goldminen - Erste Ziele sind erreicht!



14:31 20.10.18

Der Markt hat wie erwartet aus den Unterstützungsbereichen heraus eine Gegenbewegung vollzogen, die wir, mit Ausnahme des GDX, primär als vierte Welle einstufen. Wobei wir im GDX primär auch ohne weitere Bestätigung die Welle 4 als primäres Szenario annehmen müssen, haben wir eine bullische Variante hinterlegt und diese sogar mit einem Zielbereich versehen, welcher angelaufen und deutlich nach oben verlassen werden konnte.

 

Dennoch befinden wir uns hier am Scheideweg, denn ein abgeschlossener Impuls kann bislang nicht ausgemacht werden. Im besten Fall läuft der Markt hier aktuell innerhalb der Welle iii. Mit einem Hoch von $20.44 kann der anvisierte Bereich von $20.51 bis $21.44 durchaus als abgeschlossen betrachtet werden. Entscheidend für einen möglichen Fortbestand des gelben bullischen Musters ist nun, wie weit sich eine nun mögliche Gegenbewegung erstreckt. Allzu viel Luft haben die Bullen für diese nicht.

 

CHART GDX

 

Zwar kommt man zwischenzeitlich auch im GDXJ auf ein ähnliches Szenario, welches auch hier die direkte Aufwärtsbewegung ermöglichen kann, jedoch ist es weitaus lückenhafter als im GDX. Wollen die Bullen eine reale Chance auf den Ausbau der Welle alt.1 wahren, darf es nun imminent nicht mehr unter $28.75 gehen, sonst lässt sich auch hier keine Impulsstruktur mehr vom Tief aus etablieren.

 

Zwar sind mit Bemühung vieler Ausnahmen trotzdem Wege noch nach Norden offen. Doch einen Impuls beziehungsweise die Wiederaufnahme einer längerfristigen Aufwärtsbewegung sollte nicht auf einer solchen Struktur aufbauen. Wozu solche Konstrukte geführt haben, lässt sich unschwer in den Charts der letzten 12 Monate des GDX und GDXJ ablesen.



 

CHART GDXJ



So kommen wir hier zum Wochenschluss zu folgendem Resümee, die beiden Werte GDX und GDXJ stehen vor wichtigen Entscheidungen, welche direkt über eine Wiederaufnahme der Abwärtsbewegung entscheiden. Können oben benannte Bedingungen erfüllt werden, kann einem bullischen Aufwärtsszenario weiterhin nachgegangen werden. An alle die bereits wieder Long investiert sind, sei dies nun im GDX aus dem Zielbereich oder im GDXJ, gilt es entlang der Marken nun Stopps einzuziehen.

 

Mit Unterschreiten dieser Marken kann ein Abverkauf sich sehr rasch beschleunigen. Bitte auf keinen Fall versuchen, den Markt hier zu jagen. Wir sind im besten Fall in der ersten Welle eines übergeordneten Impulses, der Kurse weit jenseits der $30 und $50 erzeugen kann. Es verbleibt genügend Zeit, sich hier noch zu positionieren.

 

Mein Team an Analysten und ich haben es uns zum Ziel gesetzt, in einem dem Anleger feindlich gesinnten Marktumfeld mit unserer Analyse Unterstützung und Wegweiser zu sein und mit unseren Zielbereichen präzise Trading-Korridore für Ihren Handelserfolg zu liefern, in dem Sie proaktiv handeln können!

Testen auch Sie Deutschlands akkurateste Edelmetallanalyse unter www.hkcmanagement.de.

 

© Philip Hopf Hopf-Klinkmüller Capital Management GmbH & Co. KG

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)
Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Philip Hopf Philip Hopf,
Hopf Klinkmüller Capital Management KG

Philip Hopf ist geschäftsführender Gesellschafter der Hopf Klinkmüller Capital Management KG. Die HKCM KG beschäftigt sich mit der Risikoabwägung bei Investitionsentscheidungen in die Rohstoffmärkte und richtet sich an Anleger die Fragen zum Kauf und Lagerung von Physischen Edelmetallen haben. Philip Hopf hat sich auf die Bereiche Marktpsychologie und Analyse via Elliott Wellen Theorie spezialisiert und befasst sich hiermit regelmäßig in seinen Artikeln.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
DAX: High Noon!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX weiter über 12.200 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Fresenius-Aktie: Muss man ...
Volker Gelfarth, (16:10)
Experte: Volker Gelfarth,
SJB FondsEcho. ...
Dr. Volker Zenk, SJB FondsSkyline (16:10)
Experte: Dr. Volker Zenk, SJB FondsSkyline
SAP: Lieber beobachten als ...
Robert Sasse, (15:52)
Experte: Robert Sasse,
EURUSD: Kurz vor dem ...
Till Kleinlein, (15:33)
Experte: Till Kleinlein,
Bundes-/Staatsanleihen
Börse Stuttgart AG, (15:28)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Casino-Aktien 2019 - Eine ...
Stefan Hofmann, Stock-World (15:14)
Experte: Stefan Hofmann, Stock-World
Alibaba und Tencent – jetzt ...
Feingold-Research, (15:01)
Experte: Feingold-Research,
Hängepartie durch offene ...
Klaus Stopp, Baader Bank AG (14:20)
Experte: Klaus Stopp, Baader Bank AG
Marktbericht Auslandsaktien
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:01)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Gold im Abwärtstrend, ...
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (13:14)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Deutsche Telekom: Droht ...
Holger Steffen, (12:39)
Experte: Holger Steffen,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Casino-Aktien 2019 - Eine Prognose
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen