DAX: Erstaunlich stark



15:16 13.11.18

Euwax
                                   
Angesichts schwacher Vorgaben aus Übersee ist es schon ein kleiner Erfolg, dass der DAX heute ein grünes Vorzeichen trägt. Grund für Euphorie gibt es dennoch keine, der DAX scheint nachhaltig angeschlagen.

Die Vorgaben aus den USA waren alles andere als gut. Alle drei großen US-Indizes verabschiedeten sich gestern mit herben Verlusten in den Feierabend. Aus Asien kam ebenfalls keine Unterstützung für den deutschen Leitindex, denn auch der Nikkei hatte mit herben Rücksetzern zu kämpfen. Einzig der Shanghai-Composite kam auf ein moderates Plus von fast 0,8 Prozent. Insofern ist es eine kleine Überraschung, dass der DAX – zumindest im frühen Handel – leicht zulegen kann und sogar zwischenzeitlich die Marke von 11.400 Punkten zurückerobert. Grund zum Durchatmen gibt es für die Bullen dennoch keinen. Aus Sicht von technischen Analysten ist der DAX – nicht zuletzt aufgrund des gestrigen Handelstages – spürbar angeschlagen und ein Test des Tiefs im Bereich von 11.051 scheint in den kommenden Tagen nicht ausgeschlossen.

Für die schlechte Stimmung an den US-Aktienmärkten sorgte insbesondere wieder die Technologiewerte rund um Apple und Amazon. Besonders die Apple-Aktie erweist sich seit einigen Tagen immer wieder als Spielverderber. So auch gestern. Nachdem der Apple-Zulieferer Lumentum eine Umsatz- und Gewinnwarnung bekannt gegeben hat, brach auch die Apple-Aktie um rund fünf Prozent ein. Anleger machen sich offenbar Sorgen, dass das iPhone-Geschäft längst nicht mehr so rund läuft, wie noch in den Vorjahren. Der Technologie-Sektor insgesamt bleibt ebenfalls weiter unter Druck: Ohne konkrete Nachricht gaben Amazon (- 4,4 Prozent), Netflix (-3,1 Prozent) oder AMD (- 9,5 Prozent) deutlich nach. Einige Händler führen die Schwäche im Sektor auf einsetzende Gewinnmitnahmen zurück, doch der ein oder andere Analyst sieht eine solche Einschätzung als zu kurz gegriffen an. Manch ein Beobachter spricht bereits seit einiger Zeit davon, dass die Konsolidierung am US-Tech-Sektor (und auch in Asien) noch eine ganze Weile anhalten könnte. Fakt ist: Am US-Tech-Sektor bleibt es spannend.



Mit Spannung erwartet wurde heute auch das Zahlenwerk von Bayer. Immerhin war es die erste Quartalsbilanz, in dem die Konsolidierung von Monsanto erstmals komplett enthalten war. Aus Sicht von Anlegern hat Bayer geliefert und die Aktie kann im frühen Handel um gut 0,5 Prozent zulegen. Die nackten Zahlen lesen sich durchaus ordentlich. Mit einem Ebitda von 2,2 Milliarden Euro lag der Bayerkonzern doch recht deutlich über den Konsensschätzungen von Analysten. Der Umsatz stieg bereinigt (um Währungs- und Portfolioeffekte) um 1,9 Prozent und nominal um 23 Prozent auf 9,9 Milliarden Euro. An den ausgegebenen Jahreszielen wollen die Leverkusener nun weiter festhalten, was bedeutet, dass man weiterhin mit einem Ergebnis je Aktie zwischen 5,70 und 5,90 Euro plant.

Der Euro wiederum tendiert am heutigen Handelstag weiter zur Schwäche. Zwar lässt der Druck langsam etwas nach, doch die Angst vor einer neuerlich ausbrechenden Schuldenkrise scheint evident. Die anhaltenden Querelen um den italienischen Haushalt, gepaart mit der Aussicht auf eine weitere Zinserhöhung in den USA, werden das Devisenpaar EUR/USD sicherlich noch eine ganze Weile beschäftigen.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Cornelia Frey Cornelia Frey,
Börse Stuttgart AG

Cornelia Frey und Holger Scholze informieren abwechselnd um das Geschehen im Derivatebereich der Stuttgarter Börse. Neben Fernsehinterviews beim Nachrichtensender n-tv, berichten sie in Radiointerviews und den Marktberichten EUWAX Trends über das Geschehen bei Optionsscheinen & Co. Die Beiträge stellen keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten da. Unter dem Link https://www.boerse-stuttgart.de/rd/de/register können Sie Ihre E-Mail Adresse für den Versand der Marktberichte registrieren lassen. Die Berichte werden dann automatisch per E-Mail an Sie versandt.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Gold: Noch ein "kleines Stück" fehlt!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
S&P500 - US-...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:20)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Deutsche Bank-Aktie: Was ...
Robert Sasse, (16:05)
Experte: Robert Sasse,
Für das Aktienjahr 2018 ...
Robert Halver, Baader Bank AG (15:44)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Nokia: Aktie profitierte von ...
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (15:17)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Carmignac Marktkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (14:53)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Ceconomy nach ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:28)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
DAX und Euro – es wird ...
Feingold-Research, (14:06)
Experte: Feingold-Research,
Evotec: „Beste ...
Volker Gelfarth, (13:26)
Experte: Volker Gelfarth,
Dax auf festem Terrain – ...
Timo Emden, Marktanalyst (B.A.) (13:21)
Experte: Timo Emden, Marktanalyst (B.A.)
Gold: Noch ein "kleines ...
Stefan Hofmann, STOCK-WORLD (12:52)
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Börsengeflüster: #GEORG ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (12:19)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Leerverkäufer bekommen ...
CMC Markets, (11:45)
Experte: CMC Markets,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Die Geldanlage: Eine kleine Einführung
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen