pfp Advisory: "Die Unternehmen als das Wesentliche nicht aus den Augen verlieren"



16:01 19.11.18


In den aktuell rauen Börsenzeiten plädiert Roger Peeters für einen Blick auf die Unternehmensdaten. 19. November 2018. FRANKFURT (pfp Advisory). Seit Wochen sind Anleger rund um den Erdball verunsichert ob des mitunter deutlichen Rücksetzers an der Börse. In Deutschland ist die Aufregung etwas größer, vor dem Hintergrund der überproportionalen Rückgänge nachvollziehbar. Gleichwohl ist zu konstatieren, dass hier in solch Phasen immer besonders andächtig den Worten von Crashpropheten und Untergangsphilosophen gelauscht wird. 

Der nüchterne Blick offenbart wie zumeist ambivalente Einflussfaktoren. Natürlich sind die großen Themen, die auch die Schlagzeilen in der Presse bestimmen, wie etwa Zinswende oder mögliche Handelskonflikte, durchaus eine nachvollziehbare fundamentale Belastung. Und natürlich sorgte der viele Jahre währende Bullenmarkt für eine andere Fallhöhe, als wir sie noch vor einigen Jahren sahen. 

Auf der Habenseite darf man hingegen verbuchen, dass der Markt, gemessen an Kennzahlen wie dem Kurs-Buchwert-Verhältnis oder der Dividendenrendite, aggregiert nicht abgehoben bewertet ist. Und die Zinsen mögen in den USA steigen, sind hier aber immer noch grotesk niedrig, so dass die Anlagealternativen zum Aktienmarkt wie Renten oder Immobilien überhaupt nicht attraktiver erscheinen, um nun eine große Rotation auszulösen.

Eigenkapitalforum ist Impulsgeber

Was also tun? Zu jeder Marktphase und ganz sicher auch in der derzeitigen Marktphase lohnt ein Blick auf die Unternehmensdaten und -entwicklungen, weit über das dritte Quartal hinaus, über welches zuletzt weitgehend berichtet wurde. Der November ist ein klassischer Monat, in dem Unternehmen letztmalig vor der Weihnachtszeit noch mal intensiver mit der Anlageseite in Kontakt stehen. 

Zahllose Firmenlenker gehen in vielen Städten auf Roadshow, zudem finden große Konferenzen statt, wie beispielsweise das von der Deutschen Börse ausgerichtete "Eigenkapitalforum". Hier werden in der kommenden Woche wohl über 200 Unternehmen präsentieren und zudem in taxiert 3.500 Einzelgesprächen mit Investoren in Austausch gehen. Auch für uns von pfp Advisory ist dieses Ereignis alljährlich ein Highlight in unserer Recherche. 

Unternehmenszahlen prüfen

Denn am Ende ist der direkte Einblick in die Geschäfte der einzelnen Firmen und der aggregierte Blick auf die Wirtschaft im Querschnitt eine nicht zu unterschätzende Allokationshilfe für den Anleger. Kapazitätsauf-, oder -abbau, Margenentwicklung, Wettbewerbssituation, Auswirkungen von Wechselkursentwicklungen oder Handelsbeschränkungen und vieles mehr: Nirgends sieht man die wirkliche Reichweite von den angesprochenen Makrofaktoren so unmittelbar wie im Maschinenraum der mittelständisch geprägten deutschen Wirtschaft. 

Ob das "Eigenkapitalforum" und zahlreiche andere Konferenzen und Roadshows die großen Richtungen am Kapitalmarkt in die eine oder andere Richtung verschieben, darf natürlich bezweifelt werden. Zu groß ist das Gewicht derer, die ohne Unternehmensentwicklungen zu reflektieren einfach "in den Markt gehen" oder diesen eben verlassen. 

Die richtige Titelauswahl

Davon soll sich aber meiner Einschätzung nach der langfristig orientierte Investor ohnehin nicht ablenken lassen. Denn die Frage muss doch lauten: Will ich als Anleger eine Firma über einige Jahre in einer gewissen Unternehmensentwicklung begleiten oder nicht? Wenn ich nicht bereit bin, auch ein paar raue Winde von außen abzubekommen, dürfte selbst die beste Aktienauswahl nicht zum gewünschten Ergebnis führen, weil man prozyklisch zur Unzeit aus den Investments gedrängt wird. Der wesentliche Schlüssel zum langfristigen (!) Erfolg, so zumindest unsere Sicht der Dinge, liegt nicht etwa in der Spekulation auf eine Jahresendrally, sondern in der richtigen Titelauswahl. Im November genauso wie in den anderen elf Monaten des Jahres. 

von Roger Peeters
19. November 2018, © Deutsche Börse AG

Über den Autor

Roger Peeters ist geschäftsführender Gesellschafter der pfp Advisory GmbH. Gemeinsam mit seinem Partner Christoph Frank steuert der seit über 20 Jahren am deutschen Aktienmarkt aktive Experte den DB Platinum IV Platow Fonds (WKN DWS030), einen 2006 aufgelegten und mehrfach ausgezeichneten Stock-Picking-Fonds. Weitere Infos unter www.pfp-advisory.de. Peeters ist weiterhin Mitglied des Vorstands der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA) e.V.. Roger Peeters schreibt regelmäßig für die Börse Frankfurt. 

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, nicht die der Redaktion von boerse-frankfurt.de. Sein Inhalt ist die alleinige Verantwortung des Autors. Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.





=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Redaktion boerse-frankfurt.de Redaktion boerse-frankfurt.de,
Deutsche Börse AG

Die Autorinnen und Autoren des Anlegerportals berichten täglich über Tendenzen und Meinungen an den verschiedenen Wertpapiermärkten der Frankfurter Börse. Händler und Analysten geben einen tiefen Einblick in das Marktgeschehen direkt von der Quelle: Am Montag stimmt Sie ein Ausblick auf die Börsenwoche ein. Am Dienstag widmen wir uns ETFs und Fonds. Jeden Mittwoch gibt es eine markttechnische Analyse sowie Berichte vom Handel mit Rohstoffen, Zertifikaten oder Währungen im Wechsel. Donnerstags befassen wir uns mit internationalen Aktien und zum Wochenschluss am Freitag mit Anleihen. Sie können diese Marktberichte bei boerse-frankfurt.de/newsletter kostenlos abonnieren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Platin: Jahresendrallye gestartet?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
850 Millionen US-Dollar für ...
Börse Stuttgart AG, (11:45)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Wirecard: Auf dem OLYMP!
Volker Gelfarth, (11:34)
Experte: Volker Gelfarth,
Halvers Kolumne: "Aktien ...
Robert Halver, Baader Bank AG (11:17)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Wirecard: Verständliche ...
Robert Sasse, (10:28)
Experte: Robert Sasse,
Korruptionsverdacht bei ...
Frank Schäffler, (10:06)
Experte: Frank Schäffler,
Hüfners Wochenkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (09:52)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Gold - Jede Wunderpille ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (15.12.18)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Leoni: Voll-Voll-Volltreffer! ...
RuMaS, (15.12.18)
Experte: RuMaS,
Wie haben wir das nur ...
Bernd Niquet, Autor (15.12.18)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Kaufsignal Gold: Kursziel ...
Claus Vogt, (15.12.18)
Experte: Claus Vogt,
Profitiert der Bund-Future ...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (15.12.18)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
DOW DAX abgeprallt
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (14.12.18)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Die Geldanlage: Eine kleine Einführung
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen