Gold - Lang lebe die Selbstmanipulation!



16:27 09.12.18


Das Thema ist einfach nicht tot zu kriegen. Egal wie lange man draufschlägt, irgendwo kommt immer noch einer aus dem Loch gekrochen und wärmt das Thema wieder von neuem auf. Wir müssen dem ja auch Recht geben, es ist manipuliert, nämlich durch die Selbstmanipulation! Geben Sie es zu, so einfach kann man jemanden auf die falsche Fährte locken. Aber keine Sorge, weder sind wir verrückt geworden, noch hatten wir ein paar Glühweine zu viel.

Wir bleiben bei unserer Meinung, dass all diejenigen, welche sich die Entwicklung des Goldpreises durch dunkle Geschichten von Manipulation schön reden wollen, am Ende nur sich selbst manipulieren, um das Unverständnis für komplexe mathematische Zusammenhänge nicht eingestehen zu müssen. Gerne wird in diesem Kontext auch auf die berühmte Fairness verwiesen.

Als ob es irgendwo Fairness gebe. Wenn diese Regel zutreffen würde, so stünde der faire Preis für ein Barrel Öl bei rund $250 und die Facebook-Aktie bei $1.50.

Es ist aber stark davon auszugehen, dass es dann mit dem Gedanken der Fairness ganz schnell wieder vorbei ist bei den Herrschaften. Denn diese Fairness, ähnlich der Umverteilung im Kommunismus, ist nur immer dann fair, solange der eigene Geldbeutel und Wohlstand nicht in Gefahr ist.

Je schneller man sich von diesen Gedanken verabschiedet und die vielleicht stellenweise brutale Wahrheit der mathematischen Naturgesetze akzeptiert, umso schneller wird man erfolgreich an den Finanzmärkten teilnehmen. Wie im Überlebenskampf der Natur ist hier kein Raum für Gedanken und Rumgeheule über Fairness und wer böse zu einem war. Wir stellen uns ja auch nicht hin und beschweren uns, dass der Shorttrade aus unserem Zielbereich in Gold vorerst, statt der erwarteten $100, nur $30 nach unten gelaufen ist. Vielleicht wurde dies ja auch manipuliert? Gibt es das eigentlich auch, die nach oben Manipulation?



Der Goldpreis hat in der hinter uns liegenden Woche mit dem Ausbruch über $1246 den bis dato alternativen Verlauf zur primären Erwartung erhoben. Damit ist zunächst ein direkter Ausverkauf in Richtung $1138 bis $1100 nicht mehr möglich gewesen. Wir sehen den Markt nun vorerst eine Aufwärtsbewegung in Welle (iv) in Gelb vollziehen, in deren Unterwelle (c) wir uns aktuell bewegen. Diese baut sich im Rahmen eines klassischen Impulses aus und gibt dadurch auch klar vor, in welchem Rahmen der Preis sich nun bewegen darf. So darf der Preis nun keinesfalls mehr unter $1231 zurückfallen, egal ob im Tagesverlauf oder Tageschluss.

Wir stufen die laufende Aufwärtsbewegung als korrektiv ein, auf welche im Anschluss ein erneuter Abverkauf folgen wird, für welchen wir einen SHORT Zielbereich ansetzen werden. Für die kommende Woche ist der Fokus aber zunächst klar auf die Fortsetzung der imminenten Aufwärtsbewegung gerichtet, deren Ziel im Bereich von $1280 bis $1290 liegt.

Es ist dabei auch noch zu bemerken, dass unsere Erwartung auch klar von der Indikatorenlage auf allen relevanten Zeitebenen unterstrichen wird.

Wenn auch Sie am kommenden Abverkauf und Short Trade partizipieren wollen, nutzen auch Sie Deutschlands akkurateste Edelmetallanalyse und testen Sie uns kostenlos unter www.hkcmanagement.de



Unsere Performance in Gold 2014 bis 2017!
14 Zielbereiche benannt.
11 Zielbereiche exakt getroffen.
4 von 4 übergeordnete Trendwechsel konnten rechtzeitig erkannt werden. 

Trefferquote: 78.5%

 

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Philip Hopf Philip Hopf,
Hopf Klinkmüller Capital Management KG

Philip Hopf ist geschäftsführender Gesellschafter der Hopf Klinkmüller Capital Management KG. Die HKCM KG beschäftigt sich mit der Risikoabwägung bei Investitionsentscheidungen in die Rohstoffmärkte und richtet sich an Anleger die Fragen zum Kauf und Lagerung von Physischen Edelmetallen haben. Philip Hopf hat sich auf die Bereiche Marktpsychologie und Analyse via Elliott Wellen Theorie spezialisiert und befasst sich hiermit regelmäßig in seinen Artikeln.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
DAX: Test der Unterstützung!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Die Pirouette der Fed
Klaus Singer, TimePatternAnalysis (13:45)
Experte: Klaus Singer, TimePatternAnalysis
Wirecard Aktie: Was nun?
Volker Gelfarth, (10:57)
Experte: Volker Gelfarth,
Anleihen der Schaeffler AG
Börse Stuttgart AG, (10:13)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Hüfners Wochenkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (10:08)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Bayer-Aktie: Neuer 30% ...
Christian Lukas, volumen-analyse.de (09:57)
Experte: Christian Lukas, volumen-analyse.de
EUR/USD vor neuer ...
Karsten Kagels, (09:40)
Experte: Karsten Kagels,
Der Staat will ...
Frank Schäffler, (09:00)
Experte: Frank Schäffler,
Evotec Aktie: Der Stand ...
Robert Sasse, (08:54)
Experte: Robert Sasse,
Halvers Kolumne ...
Robert Halver, Baader Bank AG (08:45)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Devin Sage TXA Trading ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (23.03.19)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Baader Bond Market ...
Klaus Stopp, Baader Bank AG (23.03.19)
Experte: Klaus Stopp, Baader Bank AG
Osisko Gold Royalties ...
Jörg Schulte, JS-Research (23.03.19)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Bitcoin Daytrading: Darauf sollte man achten
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen