Ressourcen-Steuerung: Neue Chancen für den Mittelstand?



13:17 03.01.19

Bei der Steuerung von Ressourcen bieten sich Unternehmen in der Zeit der Digitalisierung völlig neue Möglichkeiten. Ein effizienter Einsatz auf diesem Gebiet ist von großer Bedeutung, um auf dem heutigen Markt langfristig erfolgreich zu sein. Doch besonders der so wichtige Mittelstand tat sich in den letzten Jahren schwer, die gesteckten Ziele zu erreichen und damit den Weg in die digitale Zukunft zu ebenen.

Der Mehrwert der Software



Von vielen Seiten wurde in den letzten Jahren der große Wert des deutschen Mittelstands betont. Nach wie vor handelt es sich um eine wichtige Antriebskraft im Land, was etwa steuerliche Fragen anbelangt. Auf der anderen Seite tun sich die häufig im Familienbesitz geführten Unternehmen schwer, die Schritte in die Zukunft mit Entschlossenheit zu gehen. Nach wie vor wird kritisch auf mögliche Neuerungen geblickt, die wirtschaftliche Vorzüge zu bieten hätten.

ERP-Systeme sind etwa heute dazu einsetzbar, um alle im Unternehmen ablaufenden Prozesse aufzunehmen. So kann ein Überblick über verschiedene Bereiche gewonnen werden. Besonders im produzierenden Gewerbe handelt es sich um eine wichtige Unterstützung, mit der zum Beispiel die Arbeitslast effizient reduziert werden kann. Doch nicht nur Lagerbestände, Ankauf und Verkauf lassen sich mithilfe der Software regeln. Auf der anderen Seite sind wichtige Entscheidungen im Bereich der Personalplanung möglich. Diese hätten in der Vergangenheit wohl noch mit einer Excel-Tabelle getroffen werden müssen. Heute ist die Software dazu in der Lage, den Blick weit in die Zukunft zu richten und damit neue Maßstäbe zu setzen.

Hersteller auf dem Wachstumsmarkt

Natürlich gibt es verschiedene Entwickler, die sich das große Ziel gesetzt haben, in der Branche zum Erfolg zu kommen. Die stark gestiegenen Umsätze machten es in den letzten Jahren noch attraktiver, selbst auf den Plan zu treten. Doch an und für sich führt dies für die Verbraucher zu einer schwierigen Entscheidung. Für Unternehmen ist es von großer Bedeutung, sich im Vorfeld über die individuellen Stärken einer Software in Kenntnis zu setzen. Eine Übersicht zu den aktuellen Angeboten ist etwa auf erp-system.online zu finden.



Besonders gefragt sind in diesen Tagen All-in-one-Lösungen im Bereich Enterprise Resource Planning. Denn auch KMUs sind auf der Suche nach passenden Angeboten, die sich auf der Basis der vorhandenen finanziellen Mittel realisieren lassen. Einigen Entwicklern, wie etwa SAP gelang es in der letzten Zeit, genau diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Das gute Verhältnis von Preis und Leistung ist aus der Sicht von Freiberuflern, Handwerkern oder Dienstleistern ein wichtiges Argument, um sich für das Angebot zu entscheiden.



Neue Vernetzung in der Cloud

Gleichsam ist es in diesen Tagen möglich, für die direkte Vernetzung aller wichtigen Daten zu sorgen. Moderne Softwarelösungen setzen dabei auf Cloud-Systeme. In diesem speziell gesicherten Bereich haben alle befugten Nutzer Zugriff auf die Offerten. Die Cloud selbst macht es nicht nur am PC im Büro möglich, auf die Daten zuzugreifen und die Optimierung der verschiedenen Ressourcen zu überblicken. Darüber hinaus wird die Chance geboten, die Daten auch vom Smartphone oder Tablet abzurufen. Diese essentielle mobile Hardware spielt heute in den Planungen meist eine besonders wichtige Rolle.

Dennoch gibt es besonders im Bereich der KMUs viele Verantwortliche, die sich bewusst gegen diese Option entscheiden. Sie sehen die Sicherheit ihrer Daten besonders bei der zentralen Verwaltung in einer Cloud gefährdet. Dabei ist es für die Entwickler heute auf der Basis moderner Sicherheitssysteme möglich, zu jeder Zeit für deren sichere Verwahrung zu sorgen und damit den Anspruch nach einer gesicherten Datengrundlage zu erfüllen. Auch dieses oft angeführte Argument lässt sich somit durch einen Blick auf die aktuelle Sachlage seitens der Dienstleister entkräften.

KMUs sollen aufholen

All-in-One-Lösungen, welche sich als günstige Variante für kleine Unternehmen präsentieren, sollen in den nächsten Jahren in größerer Zahl eingesetzt werden. Experten weisen längst auf die große Bedeutung dieses Schrittes hin. Nur auf diese Weise sei es möglich, die Kluft bis zu den Marktführern nicht noch größer werden zu lassen. Diese haben zumeist schon vor Jahren die Vorteile der Software erkannt und diese konsequent in die im Unternehmen ablaufenden Prozesse integriert. Da längst keine Unsummen mehr auf den Tisch gelegt werden müssen, um sich die Dienste eines Programms zu sichern, sollte es in diesen Tagen gut möglich sein, diese klaffende Lücke nicht noch weiter auseinander gehen zu lassen.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Anhang


Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Stefan Hofmann Stefan Hofmann,
Stock-World

Unter der Rubrik "Neues vom Portal" finden Sie Gastbeiträge ausgewählter Autoren, sowie Neuerungen und Ergänzungen zu unserem Angebot auf www.stock-world.de. Da wir permanent Verbesserungen auf der Seite vornehmen werden, sind wir natürlich auch auf Ihr Feedback gespannt. Senden Sie Ihre Wünsche, Anregungen oder Ihr Feedback bitte an: info@stock-world.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Daytrading: Jeden Tag Gewinne?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Heidelberger ...
Volker Gelfarth, (10:27)
Experte: Volker Gelfarth,
Bayer-Calls mit 100%-...
Walter Kozubek, (10:19)
Experte: Walter Kozubek,
Price is what you pay, ...
Ralf Flierl, Smart Investor (10:14)
Experte: Ralf Flierl, Smart Investor
Neuer Markt: Chemesis ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (10:12)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
NovaGold: Das sind gute ...
Robert Sasse, (09:57)
Experte: Robert Sasse,
Goldaktien uneinheitlich
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (09:33)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Kaffee: 1,0 USD scheint ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (09:20)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
DAX Analyse: Viel heiße ...
X-markets Team, Deutsche Bank (09:03)
Experte: X-markets Team, Deutsche Bank
Wirecard - Korrektur im ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (08:47)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Bitcoin – 100.000, der ...
Feingold-Research, (08:35)
Experte: Feingold-Research,
Marktstimmung: "Ein nicht ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (08:29)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
DAX 30 (täglich): "Enge ...
DONNER & REUSCHEL., (08:21)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Woran liegt es, dass sich viele Trading-Neulinge finanziell ruinieren
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen