Ölpreis: Die Shorties bringen sich in Position!



12:13 14.01.19

Trotz anhaltender Lagerbestände in den USA konnte der Ölpreis in den letzten Handelstagen deutlich steigen. Erst am letzten Freitag kam die Rally leicht ins Straucheln. Ein Barrel Brent (159 Liter) kostete zum Handelsende 60,60 US-Dollar und verteuerte sich im Vergleich zur Vorwoche um über 3 USD.

Charttechnik: BRENTSPOTDaily 140119

Charttechnik:
Aus charttechnischer Sicht ist der Abwärtstrend weiterhin intakt. Die Korrektur auf der Oberseite hat bereits 80% der letzten Bewegung abgearbeitet. Somit präsentiert auch der Ölpreis ein aussichtsreiches Chartbild. Zudem hat sich im Tageschart per Schlusskurs eine Short-Umkehrkerze ausgebildet. Es ist ein erstes Anzeichen dafür, dass die Konsolidierung schon sehr bald für beendet erklärt werden kann.

Trading-Idee

Ein Einstieg unterhalb der letzten Kerze wäre aus meiner Sicht die korrekte Vorgehensweise. Dem Stopp würde ich bei diesem Trade etwas mehr Luft geben und ihn über das letzte Hoch bei 64,40 USD platzieren. Sollte der Kurs in den nächsten Tagen die gewünschte Richtung einschlagen, so wäre der Bewegungshandel meine bevorzugte Verwaltungsart. Das nächste Kursziel auf der Unterseite ist schnell ausgemacht und liegt bei 50,33 USD. Hier kann der erste Teilverkauf realisiert werde. Erreicht das schwarze Gold das anvisierte Niveau, kann die restliche Position per Trend/Tag verwaltet werden - der Stopp gehört wieder auf das Einstiegsniveau bei 64,40 USD.



RISIKOHINWEIS 


Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen. 



Über GKFX

GKFX ist ein führendes, mehrfach ausgezeichnetes und international agierendes Brokerhaus aus dem Bereich des Online-Tradings mit Hauptsitz in London. Das Unternehmen wurde 2009 von einem erfahrenen Management-Team gegründet und beschäftigt global derzeit rund 500 Mitarbeiter. GKFX ist auf innovative Handelslösungen für moderne Trader spezialisiert und ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu einer breiten Anzahl von Forex- und CFD-Produkten über technologisch fortschrittliche Handelsplattformen. Als oberster Maßstab für seine Service- und Produktqualität dient GKFX die Zufriedenheit seiner Kunden. Reguliert von der Financial Conduct Authority (FCA), verfügt GKFX über die erforderlichen Zulassungen der lokalen Aufsichtsbehörden. Die Niederlassung in Deutschland befindet sich in der Finanzmetropole Frankfurt am Main und ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) registriert.
=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Anhang

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Martin Chmaj Martin Chmaj
Martin Chmaj ist seit über zehn Jahren an der Börse aktiv und inzwischen selbstständiger Trader und Investor.
Er schreibt Analysen sowie Fachartikel für namhafte Broker und Börsenmagazine und veröffentlicht in seinem Blog (ziel20invest.com) Artikel über den DAX und Co. Als Experte nimmt er auf Guidants den Forex- und Aktienmarkt genau unter die Lupe und lässt User am Erfolg der Wolke-7-Methode teilhaben. Die Durchschnittsrendite der letzten 14 Jahre lag nur knapp unter 20 Prozent.
Zudem ist er bei ATT-Trading als Händler und Ausbilder in der hauseigenen Vermögensverwaltung tätig.

Vergessen Sie nie die alte Börsenweisheit „Der Markt hat immer Recht“. Ob ein Unternehmen gute oder schlechte Zahlen präsentiert, ob die Kursverläufe sensationell oder verheerend sind – all das kann unwichtig für die Entwicklung dieser Aktie sein. Wenn die Aktie steigt, steigt sie. Ob begründet oder nicht. Diese Weisheit sagt durch die Blume, dass am Markt nicht immer rationale Dinge passieren.
Ich glaube fest daran.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Wirecard: Neues Kaufsignal?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX mit dem ...
CMC Markets, (17:54)
Experte: CMC Markets,
S&P500 erreicht 2.650 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:45)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Siemens: Kein Ruhmesblatt ...
Volker Gelfarth, (16:16)
Experte: Volker Gelfarth,
DOW DAX mit dem ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (15:50)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
Wann endet die Arbeit des ...
Till Kleinlein, (15:21)
Experte: Till Kleinlein,
Netflix gewinnt weniger ...
wikifolio.com, (14:50)
Experte: wikifolio.com,
Tesla: Die Käufer dürfen ...
Robert Sasse, (14:37)
Experte: Robert Sasse,
Frieden im Handelskrieg? - ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (14:09)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Bundes-/ Staatsanleihen
Börse Stuttgart AG, (14:01)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Friedensbewegungen an der ...
Robert Halver, Baader Bank AG (13:24)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Nicht ganz leicht, aber ...
Lars Brandau, Deutscher Derivate Ver. (13:16)
Experte: Lars Brandau, Deutscher Derivate Verband
Weizen: Unterstützung bleibt
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (12:48)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Ressourcen-Steuerung: Neue Chancen für den Mittelstand?
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen