Fusion Deutsche Bank und Commerzbank: Long oder short gehen?



12:51 18.03.19

Liebe Leser,

ab heute laufen die Fusionsgespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank ganz offiziell. Die Kurse gehen bereits in Richtung Norden. Die Börsen versprechen sich offenbar eine Art von Wunderheilung der beiden Banken, im Idealfall zusammen in einer Bank. Dies könnte schlicht „der“ Trade der kommenden Wochen werden. Eine Wette. Warum?

Deutsche Bank – ein Monsterunternehmen?

Die Deutsche Bank wird von einigen Analysten als „Bilanzmonster“ erachtet. Für 2018 meldete die Bank zwar einen kleinen Gewinn, zuvor verlor sie jedoch jahrelang. Nun denkt sie auch noch darüber nach, ihre Fonds-Tochter DWS abzugeben. Ein Unternehmen, von dem viele Analysten und Börsianer annahmen, dass es profitabel arbeiten würde. Schließlich sind solche Fonds über die Banken einfach zu verkaufen, während die Anleger den Verwaltungsapparat bezahlen.

Die Deutsche Bank ist aber vor allem deshalb ein „Monster“ – in dem Sinn, dass Analysten teils zusammenzucken, weil sie eine Black Box darstellt -, weil enorme juristische Prozessrisiken auf das Geldhaus warten sollen. Die sind kaum zu bewerten.

Zudem hat die Bank ein unglaublich aufgeblähtes Derivate-Geschäft aufgebaut. Eine Blase, von der etwa Warren Buffett meint, sie habe höchste Sprengkraft. So richtig kann also niemand die Deutsche Bank bewerten.

Der Konterpart, die Commerzbank, erwirtschaftete zuletzt einen höheren Gewinn. Zudem gehören 15 % der Bank noch dem Staat. In diesem Sinne wäre eine Fusion wiederum sinnvoll: Sollte die Deutsche Bank tatsächlich taumeln, wäre sie unter dem Dach einer solchen Fusion besser aufgehoben. Als Miteigentümer müsste der Staat mit hoher – politischer – Sicherheit einspringen und das Argument vertreten, seinen eigenen Interessen nachzugehen. Die Rettung durch staatliche Hand, etwa durch die Erhöhung des Anteils nach einer Kapitalerhöhung, wäre wahrscheinlich einfacher durchsetzbar.

So betrachtet ist die mögliche Fusion ein wichtiges Signal an die Aktionäre, dass der Staat die beiden Banken – und vor allem die Deutsche Bank -, nicht einfach verschwinden lässt. Daher steigen die Kurse offenbar. Dass tatsächlich eine „Großbank“ entstünde, die der deutschen Wirtschaft helfen würde, ist an sich unwahrscheinlich. Die Bilanzsumme beider Banken zusammen ist immer noch deutlich geringer als die der großen US-Geschäftshäuser. Die Bilanzen können allerdings nicht einfach zusammengerechnet werden, da die Fusion mit Sicherheit den Verkauf oder die Einstellung einiger Geschäftsbereiche mit sich brächte. Das Geld wiederum würde verwendet, um Verbindlichkeiten abzubauen (nicht nur, um profitabler zu werden). Schon würde die Bilanzsumme kleiner.

Deshalb unterstellen wir, dass die Long-Investoren derzeit das bessere Näschen haben. Die Fusion könnte helfen, um das Bankenkonstrukt überhaupt zu retten. Nur: Scheitert die Fusion (weil etwa die Deutsche Bank gar nicht will), kann es schnell abwärts gehen. Wer „long“ Geld verdienen will, kann dies einfach mit den Unternehmen unserer Liste, die schon bald höchste Dividenden zahlen. Am 5. und 6. April können Sie die Liste selbst in Empfang nehmen, anlässlich der Invest-Messe in Stuttgart an unserem Stand.



Die Studien zu diesen Unternehmen erhalten Sie auf www.finanztrends.info. Geben Sie einfach den Namen der betreffenden Unternehmen ein. Wir helfen Ihnen gerne.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch anlässlich der Invest.

Mit freundlichen Grüßen von Investor zu Investor,
Kai Rademacher

Das wird Ihrem Buchhändler ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während ansonsten für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Kai Rademacher.

3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um den Namen der Aktie KOSTENLOS zu erfahren!


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Volker Gelfarth Volker Gelfarth
Volker Gelfarth ist unabhängig beratender Unternehmensanalyst und renommierter Chefredakteur. Seine Publikationen „Die Aktien-Analyse“, Strategisches Investieren“, „Gelfarths Dividenden-Letter“ und „Gelfarths Premium-Depot“ sind seit vielen Jahren unentbehrliches Handwerkszeug privater und institutioneller Aktienanleger.
Der Diplom-Produktions-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich mit seinem Researchunternehmen voll und ganz der Value-Analyse widmete. Mit unermüdlichen Willen analysierte er als einer der ersten systematisch das Anlage-Verhalten der weltweit erfolgreichsten Investoren und machte dieses seinen Lesern zugänglich.

Erfolgsstrategien für Groß- und Kleinanleger Den gelernten Ingenieur interessieren als Grundlage seiner Bewertungen und Empfehlungen vor allem harte Fakten, solide Daten und seriös überprüfte Zahlen.
Seine Leser danken es ihm. Schon seit 2 Jahrzehnten schlagen Gelfarths Empfehlungen Jahr für Jahr die Märkte deutlich. Bis zu 4mal besser als der Dax.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
DAX: High Noon!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DJE Marktkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (10:06)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Commerzbank: So sehen ...
Robert Sasse, (09:21)
Experte: Robert Sasse,
Richemont AG: Geht es ...
RuMaS, (09:12)
Experte: RuMaS,
Paion: Schlechte ...
Volker Gelfarth, (08:20)
Experte: Volker Gelfarth,
Toyota tankt auf
Börse Stuttgart AG, (20.04.19)
Experte: Börse Stuttgart AG,
White Gold - riesiges ...
Jörg Schulte, JS-Research (20.04.19)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
Halvers Woche: "Wenn der ...
Robert Halver, Baader Bank AG (20.04.19)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Osterkolumne: Wenn die ...
Bernd Niquet, Autor (20.04.19)
Experte: Bernd Niquet, Autor
US-Banken Index ...
Claus Vogt, (20.04.19)
Experte: Claus Vogt,
Wirecard - Leerverkaufs-...
Christoph Janß, NagaBrokers (19.04.19)
Experte: Christoph Janß, NagaBrokers
DOW DAX erreicht die ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18.04.19)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX klettert auf neues ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (18.04.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Casino-Aktien 2019 - Eine Prognose
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen