Euro Bund-Future (spezial): Doppel Null & Japanische Verhältnisse



15:39 22.03.19

der übergeordnete Aufwärtstrend des Euro Bund-Future wurde zuletzt deutlich verlassen. Bei 163,07 erfolgte dann der Turnaround. Das finale Ergebnis daraus ist das aktuelle „Steigende Dreieck“.


Das übergeordnete Gesamtbild wird zunehmend bullischer.


Gemäß Aussagen der EZB und dessen Präsident Mario Draghi werden Zinsschritte nach oben in diesem Jahr gänzlich ausbleiben. Frühestens 2020 kann mit einer moderaten Anhebung gerechnet werden.


Fakt ist zudem dass die Renditen der 10-jährigen deutschen Staatsanleihen sich im nachhaltigen Abwärtssog befinden.


Es ist weiterhin von deutlichen Zinsunterschieden zwischen US-Treasuries und deutschen Bundesanleihen auszugehen. Hier beträgt der Spread aktuell knapp 2,5 Prozentpunkte.


Die Europäische Zentralbank wird frühestens 2020 die erste Leitzinserhöhung vornehmen. Der „Monetäre Zyklus“ sieht Leitzinsanhebungen erst vor, wenn selbsttragendes Wachstum einsetzt.


Die Zinsen werden dann erhöht. Aber nicht, um etwa die Wirtschaft zu verlangsamen, sondern um dann unnötige Erleichterungen der Vergangenheit zu beseitigen. Der seit zwei Jahren befürchtete „Europäische Zinsschock“ wird daher auch 2019 ausbleiben.




Charttechnisch befindet sich der Euro Bund-Future in einem klassischen „Steigenden Dreieck“. Markttechnisch signalisiert der MACD ein Kaufsignal. Die Slow-Stochastik zeigt sich neutral. Und das trotz des fulminanten Anstiegs des Euro Bund-Futures in den letzten zwei Wochen.


Japanische Verhältnisse in Europa: Nullzins und Nullrendite.

Fazit:


Besuchen Sie uns auch auf der DONNER & REUSCHEL Homepage: https://www.donner-reuschel.de/technische-analyse/

Diese Publikation ist eine Kapitalmarktinformation, die den Regelungen des Wertpapierhandelsgesetzes unterliegt und richtet sich nicht an Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Alle Angaben dienen ausdrücklich nur der allgemeinen Information und stellen keine Empfehlung zum Erwerb, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Wertpapierdienstleistungen dar. Eine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Zuverlässigkeit und Aktualität der Angaben kann nicht übernommen werden.

Dieses Dokument darf weder ganz noch teilweise ohne die schriftliche Genehmigung der Autoren bzw. der DONNER & REUSCHEL AG verwendet werden.

Hinweis: Sollte der Leser den Inhalt dieses Dokument zum Anlass für eine eigene Anlageentscheidung nehmen wollen, wird ihm zuvor in jedem Fall noch ein eingehendes Beratungsgespräch mit seinem Anlageberater empfohlen. Denn bevor ein Anlageberater Empfehlungen zu Finanzinstrumenten oder Wertpapierdienstleistungen aussprechen kann, ist er gesetzlich zur Durchführung einer sogenannten Geeignetheitsprüfung verpflichtet, um die Übereinstimmung mit den mitgeteilten Anlagezielen, der geäußerten Risikobereitschaft sowie den finanziellen Verhältnissen des Lesers
sicherzustellen.



=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: DONNER & REUSCHEL AG DONNER & REUSCHEL AG
Martin Utschneider arbeitet als Technischer Analyst in der Research-Abteilung der renommierten Privatbank "Donner & Reuschel". Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse im Senior-Vermögensmanagement tätig. Dadurch verfügt er über umfassende Erfahrung in der ganzheitlichen Betreuung internationaler Private Banking - und Wealth Management-Klientel. Praktische Erfahrung im Bereich "Technische Analyse" hat Herr Utschneider seit nunmehr 15 Jahren.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Lufthansa: Nicht ins "fallende Messer" greifen!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Technische-X-Analyse.de ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (24.06.19)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
DAX konsolidiert zum ...
CMC Markets, (24.06.19)
Experte: CMC Markets,
Hoffnung und Wirklichkeit
Lars Brandau, Deutscher Derivate Ver. (24.06.19)
Experte: Lars Brandau, Deutscher Derivate Verband
Wirecard: Hier geht was!
Robert Sasse, (24.06.19)
Experte: Robert Sasse,
Tesla – unser Favorit für ...
Feingold-Research, (24.06.19)
Experte: Feingold-Research,
US-Notenbank und Iran-...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (24.06.19)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Gewinnmitnahmen belasten ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (24.06.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Daimler: Es bleibt brisant!
Volker Gelfarth, (24.06.19)
Experte: Volker Gelfarth,
S&P500 pendelt um 2.950 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (24.06.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
SILBER - Keine Sorge, die ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (24.06.19)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Analysten: Marihuana-Markt ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (24.06.19)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Börsengeflüster: #BELIMO -...
WIRTSCHAFTSINFORM., (24.06.19)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Woran liegt es, dass sich viele Trading-Neulinge finanziell ruinieren
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen