DAX-Stay-Low-Optionsschein mit 30%-Chance unterhalb von 12.500 Punkten



10:52 26.03.19

Mit „normalen“ Long-oder Short-Hebelprodukten, wie Optionsscheinen oder KO-Produkten können selbst entscheidende Anleger mit entsprechend hoher Risikobereitschaft bereits bei relativ geringen Kursschwankungen des Basiswertes sehr hohen Renditen erwirtschaften. Tritt die erwartete Marktbewegung nicht oder zu spät ein, dann hat dies nicht selten der Totalverlust des Kapitaleinsatzes zur Folge.

Während mit klassischen Hebelprodukten ausschließlich beim tatsächlichen Eintritt der Markterwartung ein Veranlagungserfolg möglich ist, können Anleger mit exotischen Optionsscheinen auch dann hohe Gewinne erzielen, wenn ein Marktereignis nicht eintritt. Stay-High oder Stay-Low-Optionsscheine bieten gerade dann besonders attraktive Renditechancen, wenn der Kurs des Basiswertes vordefinierte KO-Schwellen nicht berührt oder durchkreuzt.

Für Anleger mit der Markteinschätzung, dass sich der derzeit angeschlagene DAX-Index (ISIN: DE0008469008) in den nächsten Monaten nicht wieder zu alten Höhen stürmen wird, könnte die Veranlagung in  Stay-Low-Optionsscheinen auf den Index interessant sein.

KO-Level bei 12.500 Punkten   

Anleger mit der Marktmeinung, dass sich der DAX-Index in den nächsten sechs Monaten zwar durchaus wieder ansteigen könnte, das Aufwärtspotenzial aber begrenzt sein sollte, könnten einen Blick auf den SG-Stay-Low-Optionsschein auf den DAX-Index mit KO-Level bei 12.500 Punkten, Bewertungstag 20.9.19, ISIN: DE000HX4ELH9, werfen. Beim DAX-Stand von 11.336 Punkten wurde der Stay-Low-Schein mit 7,60 – 7,70 Euro gehandelt.



Wenn der DAX-Index bis zum Bewertungstag permanent unterhalb des KO-Levels von 12.500 Punkten verbleibt, dann wird Schein am 27.9.19 mit 10 Euro zurückbezahlt. Berührt oder überschreitet der DAX-Index den KO-Level, dann verfällt der Schein nahezu wertlos. Somit ermöglicht dieser Stay-Low-Optionsschein einen Ertrag in Höhe von 29,87 Prozent, wenn der DAX-Index bis zum 20.9.19 niemals um mindestens 10,27 Prozent auf 12.500 Punkte oder darüber hinaus ansteigt.

KO-Level bei 12.700 Punkten   

Wenn der DAX in den nächsten sechs Monaten nicht um 1.700 Punkte ansteigt, dann wird sich eine Investition in den HVB-Stay-Low-Optionsschein auf den DAX-Index mit KO-Level bei 13.000 Punkten, Bewertungstag 20.9.19, ISIN: DE000ST5GR39, lohnen. Beim DAX-Stand von 11.336 Punkten wurde der Schein mit 9,31 – 9,41 Euro taxiert. Bleibt der Index bis zum 20.9.19 unterhalb von 13.000 Punkten, dann wird der Schein einen Ertrag von 6,27 Prozent abwerfen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Hebelprodukten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Walter Kozubek Walter Kozubek
Walter Kozubek ist Betreiber der Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen pdf-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelproduktereport.de . Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.

In den Jahren davor war Walter Kozubek als Börsenhändler an der Wr. Börse, als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Charttechnik: Kunst oder Wissenschaft?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
HeidelbergCement ...
RuMaS, (21:46)
Experte: RuMaS,
DOW DAX in Lauerstellung
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18:14)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
S&P500 pendelt weiter um ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (17:00)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
DAX kommt nur mühsam ...
CMC Markets, (16:56)
Experte: CMC Markets,
Fortschritt geht nicht ohne ...
Ingrid Heinritzi, (16:52)
Experte: Ingrid Heinritzi,
DAX: Zurückhaltender ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (16:12)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Lufthansa: Aktie tut sich ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (15:58)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
DAX – Absicherung gegen ...
Feingold-Research, (15:53)
Experte: Feingold-Research,
Mawson Resources ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (15:51)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Daimler AG: Sind 75 Euro ...
Volker Gelfarth, (15:08)
Experte: Volker Gelfarth,
Tesla: Hier kann jetzt alles ...
Robert Sasse, (14:44)
Experte: Robert Sasse,
Exotic-Trader-Update: DAX
Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de (13:12)
Experte: Frank Sterzbach, www.boerse-daily.de
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Casino-Aktien 2019 - Eine Prognose
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen