DAX: Zwischen Hoffen und Bangen



11:44 26.03.19

In den letzten Handelstagen musste der DAX einen empfindlichen
Rückschlag hinnehmen, da die Hoffnung auf eine baldige
Konjunkturerholung einen Dämpfer bekommen hat. Doch die Datenlage ist
nicht eindeutig. Analysten hatten im Vorfeld darauf gesetzt, dass sich
die Lage in der Industrie schon im März etwas bessert. Die
Einkaufsmanagerindizes, die als verlässliche Frühindikatoren gelten,
sprechen eine andere Sprache.
Dem vorläufigen Ergebnis zufolge ist das Stimmungsbarometer für
Deutschland von 47,6 auf 44,7 Punkte eingebrochen, und auch für den
Euroraum insgesamt ging es mit 47,7 Punkten (-1,6 Punkte) weiter
abwärts. Die Expansionsschwelle von 50 Punkten wurde im Januar (D) bzw.
Februar (Euroraum) durchbrochen, seitdem geht es sogar beschleunigt
abwärts. Das hat der Börse Ende letzter Woche einen Schlag verpasst,
zumal auch die Einkaufsmanagerdaten für die US-Industrie schwach
ausgefallen sind.



Doch nicht alle Indikatoren weisen in diese Richtung. Anfang letzter
Woche hatte der überraschend deutliche Anstieg beim ZEW-Index die
Hoffnung auf eine Trendwende noch genährt, und die aktuell vermeldete
Verbesserung beim IFO-Index scheint das auch zu stützen. Der Teilindex
für das Verarbeitende Gewerbe verzeichnete allerdings einen weiteren
Rückgang, als Stütze erweist sich aber die Binnenkonjunktur.

Vor diesem Hintergrund schwanken die Anleger weiter zwischen Hoffen und
Bangen. Mit der kräftigen Rally seit dem Jahresbeginn wurde an den
Märkten die Hoffnung auf eine schnelle Konjunkturwende allerdings zu
einem guten Teil eingepreist. In den nächsten Wochen könnten die Börsen
daher durchaus noch im Konsolidierungsmodus verharren, bis harte Fakten
untermauern, dass es mit der Wirtschaft tatsächlich wieder bergauf geht
und der Abschwung seit dem letzten Jahr nur eine Delle, und nicht der
Beginn einer großen Rezession ist.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Holger Steffen Holger Steffen
Holger Steffen ist Geschäftsführer der sc-consult GmbH. Das Unternehmen betreibt unter anderem das News-Portal www.aktien-global.de, das täglich Analysen zu wichtigen Märkten, Blue-Chips, deutschen Nebenwerten und Emerging Markets veröffentlicht. Die Finanznachrichten von AKTIEN-GLOBAL sind in zahlreiche führende Börsenportale integriert.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Silber: Kaufpanik!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX: Wer hat Angst vor ...
Robert Schröder, Elliott-Waves.com (21.07.19)
Experte: Robert Schröder, Elliott-Waves.com
Telecom Argentina begibt ...
Börse Stuttgart AG, (21.07.19)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Krones AG-Aktie: Jetzt ...
Volker Gelfarth, (21.07.19)
Experte: Volker Gelfarth,
DAX weiterhin schwach
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (21.07.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Wachstum ohne Ende
Frank Schäffler, (21.07.19)
Experte: Frank Schäffler,
Optionsscheine stehen und ...
Feingold-Research, (21.07.19)
Experte: Feingold-Research,
BASF: Jetzt kaufen?
Robert Sasse, (21.07.19)
Experte: Robert Sasse,
Hüfners Wochenkommentar ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (21.07.19)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Starke Kursgewinne mit ...
Claus Vogt, (21.07.19)
Experte: Claus Vogt,
Goldpreis setzt ...
Karsten Kagels, (21.07.19)
Experte: Karsten Kagels,
Weitere Trades im Dow ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (21.07.19)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Wie eine Warze auf der ...
Bernd Niquet, Autor (20.07.19)
Experte: Bernd Niquet, Autor
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Das Spiel mit dem Glück: iGaming in Deutschland und Schweden
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen