Mawsons Rajapalot-Projekt als strategische Kobaltressource anerkannt



15:51 26.03.19

Die kanadische Mawson Resources (WKN A1JX0Q / TSX MAW) erkundet in Finnland das Gold- und Kobaltprojekt Rajapalot. Dort hat man auch bereits eine erste Ressource nachgewiesen. Das Unternehmen hatte in der Vergangenheit betont, dass Rajapalot sich auf Grund des Kobaltvorkommens zum strategischen Projekt für Finnland entwickeln könnte. Das wurde jetzt von offizieller Seite bestätigt!

Denn Mawson Resources wurde ausgewählt, am finnischen Forschungs- und Entwicklungskonsortium für Batteriemetalle BATCircle teilzunehmen. Dabei handelt es sich um ein Programm, das Mehrwerte für den finnischen Batteriemetallkreislauf (von Abbau bis Recycling) schaffen soll.

Die F&E-Mittel zum BATCircle-Forschungsprojekt in Bezug auf Mawsons Projekt Rompas-Rajapalot betragen 500.000 Euro, von denen das Unternehmen 250.000 Euro beisteuert. Das Kapital soll genutzt werden, um fortgeschrittene Explorations- und Metallurgiestudien zu dem Projekt durchzuführen.

Die Bedeutung von Rajapalot für Finnland zeigt sich daran, dass das Projekt schon mit der ersten Ressourcenschätzung zu den drei führenden Goldressourcen des Landes nach Gehalt und enthaltenen Unzen gehört und eines einer nur Handvoll von Projekten ist, das über eine Kobaltressource verfügt, die nach dem kanadischen Standard NI 43-101 erstellt wurde.

BATCircle wurde unter Führung der Aalto University gegründet, um die Forschung zum Wirtschaftskreislauf der Batteriemetalle von der Exploration bis zum Recycling zu koordinieren. Dem Konsortium gehören 22 Unternehmen, vier Universitäten, zwei Forschungsinstitute und zwei Städte an. Das Projekt ist zunächst auf zwei Jahre ausgelegt und verfügt über ein Gesamtbudget von mehr als 20 Mio. Euro.



Dass Finnland verstärkt in dieser Hinsicht aktiv wird, ist wenig verwunderlich. Laut der EU-Kommission könnte der europäische Batteriemarkt, in dem Kobalt ein unverzichtbarer Bestandteil ist, bis 2025 ein Volumen von 250 Mrd. Euro erreichen. Das BATCircle-Projekt soll nun die Schaffung eines Marktes von mindestens 5 Mrd. Euro in Finnland ermöglichen.

Finnland veredelt bereits rund die Hälfte des globalen Kobalts außerhalb Chinas. Die größte Kobaltaffinerie der Welt liegt nur rund 400 Kilometer südlich von Rajapalot. Die Experten von CRU schätzen, dass dort rund 22.734 Tonnen Kobalt (ca. 18% der affinierten Kobaltproduktion weltweit) pro Jahr verarbeitet werden. 90% des Ausgangsmaterials stammen dabei aus chinesischen Minen in der Demokratischen Republik Kongo. Finnland hingegen baut nur 650 Tonnen oder 0,5% des weltweiten Kobalts pro Jahr ab. Was bedeutet, dass die Rajapalot-Ressource über das Potenzial verfügt, Finnlands Bedarf an Kobalt aus ethischen und nachhaltigen Quellen mit zu decken.

Wir weisen auf diese Sondersituation bei Mawson schon eine ganze Weile hin und es freut uns deshalb umso mehr, dass das Kobaltpotenzial von Rajapalot nun eine solche öffentliche Würdigung erfährt.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Mawson Resources halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Mawson Resources) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Mawson Resources profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Björn Junker Björn Junker,
GOLDINVEST.de

verfügt über langjährige Erfahrung im Rohstoffsektor. Von seinem analytischen Einschätzungsvermögen sowie seinem Gespür für erstklassige Investments will GOLDINVEST.de vor allem profitieren. Durch seine Erfahrung im Bereich Corporate Communications versteht Herr Junker auch die Sprache der Unternehmen, die er beobachtet und analysiert. GOLDINVEST.de bietet Hintergrundberichte und aktuelle Kommentare zum Geschehen an den Rohstoffmärkten und verfolgt die Entwicklung ausgewählter Minengesellschaften aus dem Bereich der Edelmetalle, Basismetalle und sonstiger Rohstoffe. Weitere Informationen finden Sie unter: www.goldinvest.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Lufthansa: Nicht ins "fallende Messer" greifen!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Technische-X-Analyse.de ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (24.06.19)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
DAX konsolidiert zum ...
CMC Markets, (24.06.19)
Experte: CMC Markets,
Hoffnung und Wirklichkeit
Lars Brandau, Deutscher Derivate Ver. (24.06.19)
Experte: Lars Brandau, Deutscher Derivate Verband
Wirecard: Hier geht was!
Robert Sasse, (24.06.19)
Experte: Robert Sasse,
Tesla – unser Favorit für ...
Feingold-Research, (24.06.19)
Experte: Feingold-Research,
US-Notenbank und Iran-...
Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH (24.06.19)
Experte: Sven Weisenhaus, Stockstreet GmbH
Gewinnmitnahmen belasten ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (24.06.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Daimler: Es bleibt brisant!
Volker Gelfarth, (24.06.19)
Experte: Volker Gelfarth,
S&P500 pendelt um 2.950 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (24.06.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
SILBER - Keine Sorge, die ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (24.06.19)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Analysten: Marihuana-Markt ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (24.06.19)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Börsengeflüster: #BELIMO -...
WIRTSCHAFTSINFORM., (24.06.19)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Woran liegt es, dass sich viele Trading-Neulinge finanziell ruinieren
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen