Vier europäische Fußballclubs, die an der Börse notiert sind



14:29 10.04.19

Viele Fußballvereine aus Europa haben in der Vergangenheit den Börsengang gewagt, um Geld einzusammeln. Sie hofften, mit dem Verkauf von Anteilen ihre Position im Kampf der europäischen Vereine zu stärken. Das Geld sollte meist genutzt werden, um die Mannschaft zu finanzieren, ist aber durch Misswirtschaft auch in andere Kanäle geflossen.

Die Vereine, die an der Börse notiert sind, stammen meist aus Italien, Portugal oder Großbritannien. Aber auch Borussia Dortmund und zwei der Istanbuler Vereine haben den Börsengang gewagt. In Folgendem soll kurz auf die Vereine und den Verlauf ihrer Aktienkursen eingegangen werden.

Juventus Turin

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin wagte Ende 2001 als dritter italienischer Verein den Börsengang. Schon früh war klar, dass die Aktie nur etwas für Fans ist und die meisten Investoren kein Interesse an dem Wertpapier haben. Zum Start an der Börse war die Aktie 2,21 Euro wert. Der Kurs ging in den Folgejahren bis auf 0,16 € zurück. Erst mit der Verpflichtung von Superstar Christiano Ronaldo konnte sich der Kurs nachhaltig erholen. Aktuell steht die Aktie, die an der Frankfurter Börse gehandelt wird, bei 1,58 Euro.

AS Rom



Das Beispiel AS Roma zeigt sehr gut, wie der Börsengang der meisten europäischen Fußballvereine verlief. Der Kurs, der 2000 noch um die sechs Euro pro Aktie dotierte, brach in den Folgejahren ein und steht aktuell bei etwa 50 Cent. Natürlich ist der Kurs auch von der Performance der Mannschaft auf dem Platz abhängig, allerdings hat Rom, parallel zu anderen großen europäischen Vereinen, sehr viel an Wert durch den Börsengang verloren.

Borussia Dortmund

Der Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet ging durch den Börsengang beinahe Pleite. Nach vielen erfolgreichen Jahren war die Aktie Ende 2000 über 10 Euro wert. In den Folgejahren folgte eine sportliche und finanzielle Krise, die den Kurs auf unter einen Euro pro Aktie fallen ließ. Der BVB hat sich allerdings in den letzten Jahren sportlich und finanziell erholt. Die Strategie junge Profis auszubilden und diese danach profitabel zu verkaufen, hat sich bewährt. Besonders die lukrativen Verkäufe nach England haben die Investoren überzeugt. So steht die Aktie aktuell wieder bei 8,39 Euro. Wie sich der Kurs in nahe Zukunft entwickelt, hängt davon ab, ob sich Dortmund von der schweren Niederlage gegen Bayern München erholt und Meister werden kann. Zudem könnte ein Verkauf von Jadon Sancho eine Summe im dreistelligen Millionenbereich in die Kassen der Schwarzgelben spülen.

Machester United

Der Club aus der englischen Premier League ist eines der wenigen Erfolgsbeispiele von börsennotierten Fußballvereinen. Im Gegensatz zu den anderen aufgeführten Clubs ging Manchester United erst relativ spät, im Jahr 2012, an die Börse. Der Kurs lag knapp über 14 US-Dollar und ist in den letzten Jahren auf fast 20 Euro gestiegen. Mit der Verpflichtung der Vereinslegende Ole Gunnar Solskjær als neuen Trainer sollte der Verein in eine aussichtsvolle Zukunft blicken und der Kurs hat durchaus Potenzial, weiter im Wert zuzunehmen.

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Stefan Hofmann Stefan Hofmann,
Stock-World

Unter der Rubrik "Neues vom Portal" finden Sie Gastbeiträge ausgewählter Autoren, sowie Neuerungen und Ergänzungen zu unserem Angebot auf www.stock-world.de. Da wir permanent Verbesserungen auf der Seite vornehmen werden, sind wir natürlich auch auf Ihr Feedback gespannt. Senden Sie Ihre Wünsche, Anregungen oder Ihr Feedback bitte an: info@stock-world.de

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
DAX: High Noon!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Hannover Rueck: Hier ist ...
Volker Gelfarth, (19.04.19)
Experte: Volker Gelfarth,
Griechenland soliderer ...
Börse Stuttgart AG, (19.04.19)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Deutsche Lufthansa: Bullen ...
Robert Sasse, (19.04.19)
Experte: Robert Sasse,
Wirecard - Leerverkaufs-...
Christoph Janß, NagaBrokers (19.04.19)
Experte: Christoph Janß, NagaBrokers
Zertifikate-Trends: Hoffen ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (19.04.19)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
DOW DAX erreicht die ...
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (18.04.19)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
DAX klettert auf neues ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (18.04.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
DAX weiter über 12.200 ...
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (18.04.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
SJB FondsEcho. ...
Dr. Volker Zenk, SJB FondsSkyline (18.04.19)
Experte: Dr. Volker Zenk, SJB FondsSkyline
EURUSD: Kurz vor dem ...
Till Kleinlein, (18.04.19)
Experte: Till Kleinlein,
Casino-Aktien 2019 - Eine ...
Stefan Hofmann, Stock-World (18.04.19)
Experte: Stefan Hofmann, Stock-World
Alibaba und Tencent – jetzt ...
Feingold-Research, (18.04.19)
Experte: Feingold-Research,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Casino-Aktien 2019 - Eine Prognose
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen