Fresenius SE: Abwarten, was die nächsten Tage bringen?



10:43 22.04.19

Relative Strength Index: Der Relative Strength Index (kurz: RSI) setzt die Auf- und Abwärtsbewegungen eines Basiswerts über die Zeit in Relation und ist damit ein guter Indikator für überkaufte oder unterkaufte Titel. Der RSI der letzten 7 Tage für die Fresenius SE-Aktie hat einen Wert von 88,76. Auf dieser Basis ist die Aktie damit überkauft und erhält eine „Sell“-Bewertung. Wir vergleichen den 7-Tage-RSI nun mit dem Wert des RSI auf 25-Tage Basis (49,67). Der RSI25 liegt bei 49,67, was bedeutet, dass Fresenius SE hier weder überkauft noch -verkauft ist, im Gegensatz zum RSI7. Das Wertpapier wird somit abweichend als „Hold“ eingestuft. In Summe ergibt sich daher nach RSI-Bewertung ein „Sell“-Rating für Fresenius SE.

Analysteneinschätzung: Für Fresenius SE liegen aus den letzten zwölf Monaten 1 Buy, 1 Hold und 0 Sell Einschätzungen von Analysten vor, was im Schnitt einem „Buy“-Rating entspricht. Auch für den letzten Monat liegen qualifizierte Analysen vor. Dabei kam es zu 1 Buy, 0 Hold und 0 Sell-Einstufungen. Dies entspricht auf kurzfristiger Betrachtungsbasis für uns einer Gesamteinschätzung „Buy“. Aus Analystensicht erhält die Fresenius SE-Aktie somit insgesamt eine „Buy“-Empfehlung.

Branchenvergleich Aktienkurs: Die Aktie hat im vergangenen Jahr eine Rendite von -24,5 Prozent erzielt. Im Vergleich zu Aktien aus dem gleichen Sektor („Gesundheitspflege“) liegt Fresenius SE damit 31,61 Prozent unter dem Durchschnitt (7,11 Prozent). Die mittlere jährliche Rendite für Wertpapiere aus der gleichen Branche „Gesundheitsdienstleister“ beträgt 13,79 Prozent. Fresenius SE liegt aktuell 38,29 Prozent unter diesem Wert. Aufgrund der Unterperformance bewerten wir die Aktie auf dieser Stufe insgesamt mit einem „Sell“.

Fundamental: Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 13,43 ist die Aktie von Fresenius SE auf Basis der heutigen Notierungen 90 Prozent niedriger als vergleichbare Unternehmen aus der Branche „Gesundheitsdienstleister“ (128,04) bewertet werden. Diese Kennzahl wiederum signalisiert eine Unterbewertung. Damit entsteht aus der Perspektive der fundamentalen Analyse die Einstufung „Buy“.

Dividende: Das Verhältnis zwischen Dividende und Aktienkurs beträgt bei Fresenius SE aktuell 1,62. Damit ergibt sich eine negative Differenz von -0,94 Prozent zum Durchschnitt vergleichbarer Unternehmen aus der Branche „Gesundheitsdienstleister“. Fresenius SE bekommt für diese Dividendenpolitik von unseren Analysten heute deshalb eine „Hold“-Bewertung.

Sentiment und Buzz: Wesentliche Veränderungen bei der Stimmungslage oder der Kommunikationsfrequenz lassen präzise Rückschlüsse über das aktuelle Bild einer Aktie in den sozialen Medien zu. Bei Fresenius SE konnten in den vergangenen vier Wochen keine wesentlichen Veränderungen des Stimmungsbildes ausgemacht werden. Daher bewerten wir die Aktie herfür mit einem „Hold“. Bei der Kommunikationsfrequenz wurde weder eine Zunahme noch eine Abnahme and Diskussionsbeiträgen festgestellt. Insgesamt erhält Fresenius SE auf dieser Stufe daher eine „Hold“-Rating.

Anleger: Das Anleger-Sentiment ist ein wichtiger Stimmungsindikator für die Einschätzung einer Aktie. Zuletzt stand auch die Aktie von Fresenius SE im Fokus der Diskussionen in den sozialen Medien. Dabei wurden vor allem und mehrheitlich positive Meinungen veröffentlicht. Allerdings beschäftigte sich der Meinungsmarkt in den vergangenen Tagen insbesondere mit den negativen Themen rund um Fresenius SE. Dieser Umstand löst insgesamt eine „Hold“-Bewertung aus. Weitergehende Studien und Untersuchungen der kommunikativen Tätigkeiten zeigen auf der analytischen Seite, dass insbesondere „Sell“-Signale abgegeben wurden. Dabei kam es zu einem Signal (1 Sell). Unter dem Strich ergibt sich daher auf dieser Ebene insgesamt ein „Sell“ Signal. Zusammenfassend ergibt sich damit bei der Analyse der Anleger-Stimmung insgesamt die Bewertung „Hold“.



Technische Analyse: Die 200-Tage-Linie (GD200) der Fresenius SE verläuft aktuell bei 55,22 EUR. Damit erhält die Aktie die Einstufung „Sell“, insofern der Aktienkurs selbst bei 49,225 EUR aus dem Handel ging und damit einen Abstand von -10,86 Prozent aufgebaut hat. Anders ist das Verhältnis gegenüber dem gleitenden Durchschnittskurs der zurückliegenden 50 Tage. Der GD50 hat derzeit ein Niveau von 48,95 EUR angenommen. Dies wiederum entspricht für die Fresenius SE-Aktie der aktuellen Differenz von +0,56 Prozent und damit einem „Hold“-Signal. Der Gesamtbefund auf Basis der beiden Zeiträume lautet demnach „Hold“.

Das wird Ihrem Buchhändler ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während ansonsten für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Jens Becker

3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um den Namen der Aktie KOSTENLOS zu erfahren!


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Volker Gelfarth Volker Gelfarth
Volker Gelfarth ist unabhängig beratender Unternehmensanalyst und renommierter Chefredakteur. Seine Publikationen „Die Aktien-Analyse“, Strategisches Investieren“, „Gelfarths Dividenden-Letter“ und „Gelfarths Premium-Depot“ sind seit vielen Jahren unentbehrliches Handwerkszeug privater und institutioneller Aktienanleger.
Der Diplom-Produktions-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich mit seinem Researchunternehmen voll und ganz der Value-Analyse widmete. Mit unermüdlichen Willen analysierte er als einer der ersten systematisch das Anlage-Verhalten der weltweit erfolgreichsten Investoren und machte dieses seinen Lesern zugänglich.

Erfolgsstrategien für Groß- und Kleinanleger Den gelernten Ingenieur interessieren als Grundlage seiner Bewertungen und Empfehlungen vor allem harte Fakten, solide Daten und seriös überprüfte Zahlen.
Seine Leser danken es ihm. Schon seit 2 Jahrzehnten schlagen Gelfarths Empfehlungen Jahr für Jahr die Märkte deutlich. Bis zu 4mal besser als der Dax.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Traden oder Investieren?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
X-Sequentials DAX Index ...
Devin Sage, Technische-X-Analyse.de (22:46)
Experte: Devin Sage, Technische-X-Analyse.de
Indizes – Turbulenzen ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (22:25)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Danone: Volltreffer + ...
RuMaS, (20:09)
Experte: RuMaS,
DOW DAX wurde gerettet
Thomas Heydrich, Systemstradings.de (17:41)
Experte: Thomas Heydrich, Systemstradings.de
S&P500 bleibt hochvolatil!
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (16:32)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Aurelius Aktie: Blick in den ...
Robert Sasse, (16:11)
Experte: Robert Sasse,
DAX-Erholung geht weiter -...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (16:09)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
Treasury Metals: Downhole-...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (16:08)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Nel ASA Aktie ...
Volker Gelfarth, (14:57)
Experte: Volker Gelfarth,
EUR/PLN: Hochs aus 2018 ...
Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de (13:10)
Experte: Jürgen Sterzbach, boerse-daily.de
Wochenausblick: Hoffen auf ...
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (12:43)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Gold etwas leichter, ...
Martin Siegel, STABILITAS FONDS (11:58)
Experte: Martin Siegel, STABILITAS FONDS
Niquet's World
Neues vom Portal
 
H1: Wie viele Online-Casinos gibt es in Deutschland
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen