ThyssenKrupp-Befreiungsschlag mit Volatilitäts-Sprung



08:41 15.05.19

ThyssenKrupp (ISIN: DE0007500001) hat die Fusion mit dem indischen Wettbewerber Tata abgesagt; zugleich wurden auch die Pläne zur Aufspaltung in die Aktivitäten Werkstoffe und Industriegüter verworfen. Der Aktienkurs sprang am Freitag von Kursen nahe des 10-Jahres-Tiefs um mehr als 30 Prozent und beschloss den Handel fast auf Tageshoch bei 14,43 Euro. Aktuell werden 13 Euro für gezahlt – wer davon ausgeht, dass sie sich in den nächsten Monaten seitwärts bewegt, kann mit Zertifikaten davon profitieren.

Szenario 1: 13 Euro halten bis Mitte Juni 

Anleger, die kurzfristig stagnierende Kurse erwarten, erhalten beim Discount-Zertifikat der HypoVereinsbank (DE000HX8D6B5) bei einem Kaufpreis von 12,37 Euro einen Sicherheitspuffer von 5,4 Prozent und können eine maximale Rendite von 0,63 Euro oder 41,3 Prozent p.a. erzielen, sofern die Aktie am Bewertungstag (21.6.) auf oder über dem Cap von 13 Euro schließt.

Szenario 3: Mitte September nicht unter 11 Euro 

Wer dagegen von der Möglichkeit eines „Dips“ ausgeht, wählt ein niedrigeres Cap, wie etwa 11 Euro. Das Zertifikat von Morgan Stanley mit der ISIN DE000MF90Y51 bietet bei einem Preis von 10,60 Euro einen stattlichen Puffer von 19 Prozent und einen maximalen Wertzuwachs von 0,40 Euro oder 10,1 Prozent p.a., wenn die Aktie am 20.9. über dem Cap schließt. 



Szenario 3: bis Dezember nie über 18 Euro 

Stärker steigende Notierungen bis Dezember unwahrscheinlich? Dann könnte ein Goldman Sachs-Reverse Bonus ideal sein: Das Zertifikat mit der ISIN DE000GA2W9T4 hat ein Reverse-Level von 23 Euro und ein Bonuslevel von 5,60 Euro. Die Differenz bestimmt den Bonusbetrag von 17,40 Euro. Sofern die Barriere bei 18 Euro (Puffer 25 Prozent!) während der gesamten Beobachtungsperiode bis zum 20.12. niemals berührt oder überschritten wird, zahlt das Zertifikat mindestens den Bonusbetrag aus (kein Cap; im Falle von Kursen unter 5,60 würden Anleger sogar davon profitieren). Bei einem Kaufpreis von 15,09 Euro sind also 2,31 Euro oder 24,6 Prozent p.a. drin.

ZertifikateReport-Fazit: Anleger, die sich defensiver auf ThyssenKrupp positionieren möchten, können mit einem überschaubaren Anlagehorizont von der höheren Volatilität der Aktie profitieren und attraktive Renditen erzielen. Die Höhe der Caps oder der Barrieren sollte die individuelle Risikobereitschaft widerspiegeln.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von ThyssenKrupp-Aktien oder von Anlageprodukten auf ThyssenKrupp-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Walter Kozubek Walter Kozubek
Walter Kozubek ist Betreiber der Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen pdf-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelproduktereport.de . Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.

In den Jahren davor war Walter Kozubek als Börsenhändler an der Wr. Börse, als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Apple: Kurssturz mit Ansage!
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
DAX ohne Kraft!
Christian Zoller, www.boerse-daily.de (24.05.19)
Experte: Christian Zoller, www.boerse-daily.de
Gold/Silber/ BITCOIN - ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (24.05.19)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
Der Handelskrieg hängt den ...
Robert Halver, Baader Bank AG (24.05.19)
Experte: Robert Halver, Baader Bank AG
Burcon bietet pflanzliches ...
Björn Junker, GOLDINVEST.de (24.05.19)
Experte: Björn Junker, GOLDINVEST.de
Lufthansa – 45 Prozent in ...
Feingold-Research, (24.05.19)
Experte: Feingold-Research,
Dax nimmt die ...
Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG (24.05.19)
Experte: Cornelia Frey, Börse Stuttgart AG
EON: Das wird teuer!
Robert Sasse, (24.05.19)
Experte: Robert Sasse,
DAX: weiter SHORT - ...
Till Kleinlein, (24.05.19)
Experte: Till Kleinlein,
Lanxess: Abwarten und ...
Volker Gelfarth, (24.05.19)
Experte: Volker Gelfarth,
Börsengeflüster: #ROCHE - ...
WIRTSCHAFTSINFORM., (24.05.19)
Experte: WIRTSCHAFTSINFORMATION .,
Bundes-/Staatsanleihen
Börse Stuttgart AG, (24.05.19)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Lufthansa-Calls nach ...
Walter Kozubek, (24.05.19)
Experte: Walter Kozubek,
Niquet's World
Neues vom Portal
 
Die 5 größten Krypto-Trends in 2019
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen