Apple: Was bringen die nächsten Tage?



15:30 23.05.19

Technische Analyse: Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die Apple-Aktie beträgt dieser aktuell 187,19 USD. Der letzte Schlusskurs (186,6 USD) liegt damit auf ähnlichem Niveau (-0,32 Prozent Abweichung im Vergleich). Auf dieser Basis erhält Apple somit eine „Hold“-Bewertung. Nun ein Blick auf den kurzfristigeren 50-Tage-Durchschnitt: Für diesen Wert (197,9 USD) liegt der letzte Schlusskurs unter dem gleitenden Durchschnitt (-5,71 Prozent). Somit ergibt sich in diesem Fall eine andere Bewertung der Apple-Aktie, und zwar ein „Sell“-Rating. In Summe wird Apple auf Basis trendfolgender Indikatoren mit einem „Hold“-Rating versehen.

Anleger: Das Anleger-Sentiment ist ein wichtiger Stimmungsindikator für die Einschätzung einer Aktie. Zuletzt stand auch die Aktie von Apple im Fokus der Diskussionen in den sozialen Medien. Dabei wurden weder positive noch negative Meinungen veröffentlicht. Allerdings beschäftigte sich der Meinungsmarkt in den vergangenen Tagen insbesondere mit den positiven Themen rund um Apple. Dieser Umstand löst insgesamt eine „Hold“-Bewertung aus. Weitergehende Studien und Untersuchungen der kommunikativen Tätigkeiten zeigen auf der analytischen Seite, dass insbesondere „Sell“-Signale abgegeben wurden. Dabei kam es zu vier Signalen (4 Sell, 0 Buy). Unter dem Strich ergibt sich daher auf dieser Ebene insgesamt ein „Sell“ Signal. Zusammenfassend ergibt sich damit bei der Analyse der Anleger-Stimmung insgesamt die Bewertung „Hold“.

Sentiment und Buzz: Starke positive oder negative Ausschläge in der Internet-Kommunikation lassen sich mit unserer Analyse präzise und frühzeitig erkennen. Die Stimmung hat sich für Apple in den vergangenen Wochen jedoch deutlich eingetrübt. Die Aktie bekommt von uns dafür eine „Sell“-Bewertung. Die Diskussionsstärke misst die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer in den sozialen Medien. Für Apple haben unsere Programme in den letzten vier Wochen keine außergewöhnliche Aktivität gemessen. Apple bekommt dafür eine „Hold“-Bewertung. Insgesamt wird die Aktie auf dieser Stufe daher mit einem „Sell“ bewertet.

Analysteneinschätzung: Auf langfristiger Basis schätzen Analysten die Aktie der Apple als „Hold“-Titel ein. Denn von insgesamt 18 Analysten lagen diese Bewertungen vor: 20 Buy, 19 Hold, 2 Sell. Auch für den letzten Monat liegen qualifizierte Analysen vor. Dabei kam es zu 3 Buy, 5 Hold und 0 Sell-Einstufungen. Dies entspricht auf kurzfristiger Betrachtungsbasis für uns einer Gesamteinschätzung „Hold“. Im Mittel erwarten die Analysten dabei ein Kursziel in Höhe von 208,73 USD. Daraus errechnet sich eine Erwartung in Höhe von 11,86 Prozent, da der Schlusskurs derzeit 186,6 USD beträgt, was einer „Buy“-Einstufung entspricht. Auf Basis aller Analystenschätzungen vergeben wir daher die Bewertung „Hold“.

Relative Strength Index: Ein bekanntes Mittel aus der technischen Analyse um einzuschätzen, ob ein Titel aktuell „überkauft“ oder „überverkauft“ ist, stellt der Relative Strength Index (RSI) dar. Dieser setzt Kursbewegungen über die Zeit in Relation. Wir betrachten den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Apple. Beginnen wir mit dem 7-Tage-RSI, welcher aktuell 47,34 Punkte beträgt. Das bedeutet, dass Apple momentan weder überkauft noch -verkauft ist. Die Aktie wird somit als „Hold“ eingestuft. Wie sieht es beim 25-Tage-RSI aus? Apple ist auch auf 25-Tage-Basis weder überkauft noch -verkauft (Wert: 63,41). Deswegen bekommt die Aktie für den RSI25 ebenfalls eine „Hold“-Bewertung. Apple wird damit unterm Strich mit „Hold“ für diesen Punkt unserer Analyse bewertet.

Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Informationstechnologie“) liegt Apple mit einer Rendite von 3,21 Prozent mehr als 13 Prozent darunter. Die „Computer & Peripheriegeräte“-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 7,52 Prozent. Auch hier liegt Apple mit 4,31 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.



Dividende: Aus der gezahlten Dividende und dem jeweiligen Kurs errechnet sich die Dividendenrendite. Apple weist derzeit eine Dividendenrendite von 1,62 % aus. Diese Rendite ist nur leicht niedriger als der Branchendurchschnitt („Computer & Peripheriegeräte“) von 2,13 %. Mit einer Differenz von lediglich 0,51 Prozentpunkten ergibt sich daraus die Einstufung als „Hold“ bezüglich der ausgeschütteten Dividende.

Fundamental: Je niedriger das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) einer Aktie ist, desto preisgünstiger erscheint sie auf den ersten Blick. Wachstumsaktien weisen meist ein höheres KGV auf. Apple liegt mit einem Wert von 15,66 unter dem Durchschnitt der Vergleichsbranche. Der genaue Abstand beträgt aktuell 78 Prozent bei einem durchschnittlichen KGV der Branche „Computer & Peripheriegeräte“ von 71,96. Durch das verhältnismäßig niedrige KGV kann die Aktie als „günstig“ bezeichnet werden und erhält daher auf der Basis fundamentaler Kritierien ein „Buy“.


3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um den Namen der Aktie KOSTENLOS zu erfahren!


=> Diese Kolumne ins Forum einfügen und diskutieren <=


Attachments:

Alternativ0, (text/plain)

Der Download und das Öffnen dieses/dieser Attachments erfolgt auf eigene Gefahr.
Hinweis: Stock-World veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor
 
Autor: Volker Gelfarth Volker Gelfarth
Volker Gelfarth ist unabhängig beratender Unternehmensanalyst und renommierter Chefredakteur. Seine Publikationen „Die Aktien-Analyse“, Strategisches Investieren“, „Gelfarths Dividenden-Letter“ und „Gelfarths Premium-Depot“ sind seit vielen Jahren unentbehrliches Handwerkszeug privater und institutioneller Aktienanleger.
Der Diplom-Produktions-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich mit seinem Researchunternehmen voll und ganz der Value-Analyse widmete. Mit unermüdlichen Willen analysierte er als einer der ersten systematisch das Anlage-Verhalten der weltweit erfolgreichsten Investoren und machte dieses seinen Lesern zugänglich.

Erfolgsstrategien für Groß- und Kleinanleger Den gelernten Ingenieur interessieren als Grundlage seiner Bewertungen und Empfehlungen vor allem harte Fakten, solide Daten und seriös überprüfte Zahlen.
Seine Leser danken es ihm. Schon seit 2 Jahrzehnten schlagen Gelfarths Empfehlungen Jahr für Jahr die Märkte deutlich. Bis zu 4mal besser als der Dax.

Alle Artikel dieses Autors anzeigen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?
 
 
Im Bereich Experten:
Apple: bricht der Kurs jetzt ein?
Experte: Stefan Hofmann, STOCK-WORLD
Kolumnen
Cupertino schlägt Frankfurt
wikifolio.com, (08:22)
Experte: wikifolio.com,
Wirecard-Aktie: Jetzt sollte ...
Volker Gelfarth, (08:17)
Experte: Volker Gelfarth,
Brent Crude Oil ...
S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader (08:10)
Experte: S. Feuerstein, Hebelzertifikate-Trader
Airbus Aktie: Einfach nur ...
Robert Sasse, (07:59)
Experte: Robert Sasse,
Gold im Boden bietet ...
Ingrid Heinritzi, (07:50)
Experte: Ingrid Heinritzi,
Wirecard Anleihe überzeugt ...
Jörg Schulte, JS-Research (07:44)
Experte: Jörg Schulte, JS-Research
DAX 30 (täglich): EZB ...
DONNER & REUSCHEL., (07:32)
Experte: DONNER & REUSCHEL AG,
Wochenergebnisse aller ...
Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital. (15.09.19)
Experte: Philip Hopf, Hopf Klinkmüller Capital Management K.
DAX-Index zeigt Stärke ...
Karsten Kagels, (15.09.19)
Experte: Karsten Kagels,
Die Finanztochter des ...
Börse Stuttgart AG, (15.09.19)
Experte: Börse Stuttgart AG,
Commerzbank: Nach "strong ...
RuMaS, (15.09.19)
Experte: RuMaS,
Fonds: Tutti Frutti gefragt
Redaktion boerse-frankf., Deutsche Börse AG (15.09.19)
Experte: Redaktion boerse-frankfurt.de, Deutsche Börse AG
Niquet's World
Neues vom Portal
 
In Aktien sinnvoll investieren
Letzte Börsen-Meldung
 
Letzte Börsen-Analyse
 
Top-Klicks News
 
Top-Klicks Analysen