Weitere Meldungen
05:48 Lagarde zu Premier Tsipras: IWF voll des Lobe.
05:38 Ostsee-Windpark 'Wikinger' vor Fertigstellung .
05:37 Heizöl und Kraftstoff teurer: Energiepreise im S.
05:36 Airbus übernimmt Mehrheit an Mittelstrecken-F.
05:30 Heute: 14:30 US Einfuhrpreise September
05:30 Heute: 14:30 US Ausfuhrpreise September
02:37 Wdh: US Einfuhrpreise September
16.10.17 ROUNDUP: Netflix boomt weiter - Nutzerwach.
16.10.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow we.
16.10.17 ROUNDUP: Sartorius senkt Jahresprognosen - .
16.10.17 DGAP-News: STEICO SE: Stabiles Wachstum .
16.10.17 Termine von 17.10.2017
16.10.17 DGAP-Adhoc: SARTORIUS AG: Eckpunkte de.
16.10.17 Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,18 US-Dollar
16.10.17 DGAP-Stimmrechte: Schaltbau Holding AG (de.
16.10.17 WDH/ROUNDUP:Lufthansa bietet für Teile von.
16.10.17 ROUNDUP: Lufthansa bietet für Teile von Alit.
16.10.17 Deutsche Rohstoff-Aktie: Erhebliches Potenzial.
16.10.17 DGAP-Adhoc: Sixt Leasing SE: Veränderungen.
16.10.17 DGAP-DD: Timeless Homes GmbH (deutsch)


nächste Seite >>
 
Meldung

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der Internationale Währungsfonds ist voll des Lobes für die Reformen im lange krisengeschüttelten Griechenland. Nach einem Treffen mit dem linksgerichteten griechischen Premier Alexis Tsipras in Washington erklärte IWF-Chefin Christine Lagarde am Montagabend (Ortszeit): "Ich habe ihm und dem griechischen Volk zu dem bemerkenswerten Fortschritt gratuliert, den Griechenland in der Umsetzung schwieriger Richtlinien gemacht hat, einschließlich einer Reform der Renten und der Einkommensteuer."

Weiter erklärte Lagarde: Hinsichtlich einer Entschuldung von seinen europäischen Partnern unterstützt, müsse Griechenland das kürzlich vom IWF grundsätzlich verabschiedete Programm beherzt umsetzen, um das Ende des internationalen Hilfsprogramms 2018 erfolgreich zu gestalten. Tsipras und sie seien entschlossen, daran gemeinsam zu arbeiten.

Bei der gemeinsamen Jahrestagung mit der Weltbank in Washington hatte der IWF Griechenland am Freitag attestiert, seine Wachstumsziele erreicht oder sogar übererfüllt zu haben. Am Dienstagmittag (Ortszeit) wollte US-Präsident Donald Trump Tsipras im Weißen Haus empfangen./ki/DP/zb



 

Breaking News


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?