Weitere Meldungen
15:01 DNCA Value Europe-Fonds: 12/2016-Bericht, k.
13:00 UniEuroAnleihen-Fonds: 10-11/2016-Bericht, Po.
12:28 E.ON-Calls mit 130%-Chance bei Kursanstieg .
12:00 Nordea 1 - Heracles Long/Short MI Fund: Q4/.
11:30 LBBW FondsPortfolio Rendite-Fonds: 12/2016-.
11:15 Aramea Aktien Select-Fonds: 12/2016-Bericht,.
11:00 Steubing German Mittelstand Fund I: Privatanle.
10:30 sentix Fonds Aktien Deutschland: Wertzuwachs.
10:27 BNP Paribas-Zertifikate auf EUR/GBP: UK-Pre.
10:00 M&G Dynamic Allocation Fund: 12/2016-Berich.
09:30 BHF Flexible Allocation FT-Fonds: 12/2016-Be.
09:15 Deka-Schweiz-Fonds: 12/2016-Bericht, deutliche.
09:00 MEAG GlobalRent-Fonds: Jahresbericht per 30.
09:00 AL Trust Euro Cash-Fonds: Wertentwicklung v.
08:45 LBBW Dividenden Strategie Euroland R-Fonds: .
08:30 UniEM Global-Fonds: 12/2016-Bericht, Position .
13.01.17 thyssenkrupp-Aktie vor Ausbruch
13.01.17 Potenzial bei ThyssenKrupp: 91%-Chance bei K.
13.01.17 VV-Fonds-Ranking: Die Besten unter den Tops.
13.01.17 Baader Bank belässt thyssenkrupp auf "buy" -.


nächste Seite >>
 
Meldung
Paris (www.fondscheck.de) - Der Teilfonds DNCA Value Europe (ISIN FR0010884361 / WKN A2DFZ2 ) ist bestrebt, den folgenden Index zu übertreffen: STOXX Europe 600 Net Return über den empfohlenen Anlagezeitraum, so die Experten von DNCA Investments.


Die Märkte seien im Monat Dezember trotz der im Nachgang zum italienischen Referendum erfolgten Amtsniederlegung von Ministerpräsident Renzi von einer kräftigen Hausse geprägt gewesen. Nachdem die durch dieses Ereignis hervorgerufene Ungewissheit bereinigt und eine sogenannte technische Regierung bestellt worden sei, hätten die Märkte den Blick wieder nach vorne richten und sich auf die neue weltweite wirtschaftliche Situation konzentrieren können.

Trumponomics! Vor der Investitur von Donald Trump am 20. Januar 2017 habe zwar kein Regierungsakt erfolgen können, doch hätten die Märkte die Wahl aufgrund der Vorwegnahme einer Liberalisierung der Finanzdienstleistungen, einer Senkung der Steuern und protektionistischer Maßnahmen positiv aufgenommen. Die Inflation und die Erwartung einer Normalisierung der Geldpolitiken hätten ausgereicht, um die Indices in positives Terrain und in die Nähe der Höchststände des Jahres zu bringen.

Der Aufschwung der bis dahin hinterherhinkenden Werte und Sektoren habe an Dynamik gewonnen. Besonders deutlich sei dieses Phänomen an dem kräftigen Kursanstieg der Bankenwerte abzulesen, die bis dahin unter ihrem Eigenmittelniveau gehandelt worden seien. Der Bankenindex habe im Verlauf des Monats um insgesamt +7,7% zugelegt (gegenüber einem Plus des Marktes von +5,7%). Zu verdanken sei dies insbesondere dem kräftigen Kursanstieg der italienischen Bankenaktien gewesen.

Der Markt habe die Kapitalerhöhung von Unicredito (13 Mrd. EUR), ein der Börsenkapitalisierung der Bank entsprechender Betrag, mit einem Kursanstieg in Höhe von 35% begrüßt. Die besonders defensiven Sektoren wie die Getränke, die Konsum- und die Pharmawerte hätten unter dieser Umschichtung auf die deutlich zyklischeren Werte gelitten.

Der Fonds habe im Berichtsmonat Dezember keine nennenswerte Veränderung vorgenommen. Bemerkenswerterweise sei dieser Anstieg der Märkte in einem politischen Umfeld erfolgt, in dem in den Niederlanden, in Frankreich und Deutschland Wahlen anstünden. Die Probleme mit den zweifelhaften Forderungen in Italien, die noch durch den Beinah-Konkurs der Monte Paschi-Bank und das Misstrauen der Wähler gegenüber der Europäischen Union verschärft worden seien, hätten die Vertrauensindexe nicht daran hindern können, hohe Niveaus zu erreichen.

Im Jahr 2017 würden sich die Gewinnwachstumserwartungen weiter verbessern, während die Zentralbanken scheinbar wieder zu einem normaleren Umfeld zurückkehren wollten, das für die Investitionsrenditen deutlich günstiger sei. Das Deflationsrisiko liegt nunmehr hinter uns, was ein stärkeres weltweites nominales Wachstum fördern dürfte, so die Experten von DNCA Investments.

Im Berichtsmonat Dezember seien die höchsten Performancebeiträge bei Werten wie Société Générale (+15,2%), Wacker Chemie (+18%) sowie italienischen Aktien wie Eni (+17,7%), Autogrill (+10,5%) und Banco Polare di Milano (+17,2%) zu suchen gewesen.

Am stärksten hätten die Performancebeiträge von Rheinmetall (-5%), Sanofi (+1%) und Smith Industries (-0,1%) gebremst.

Der DNCA Value Europe-Fonds legte im Jahr 2016 +2,45% zu gegenüber einem Plus von +1,73% des Referenzindexes, so die Experten von DNCA Investments. (Stand vom 30.12.2016) (16.01.2017/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DNCA VALUE EUR.

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DNCA VALUE EUR.

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?