Weitere Meldungen
19.09.14 RBS-Zertifikate auf EUR/SEK: Gemeinschaftsw.
19.09.14 Vontobel-Partizipations-Zertifikat auf Solactive .
19.09.14 RBS-Zertifikate auf Weizen: Das Schlimmste ü.
19.09.14 RBS-Zertifikate auf Hang Seng: China-Baromet.
19.09.14 BayernInvest Short Term Fonds: 08/2014-Beric.
19.09.14 DWS Deutschland-Fonds: Deutsche Wirtschaft .
19.09.14 Wave XXL-Optionsscheine auf Facebook: Wer .
19.09.14 Euroland-Aktienfonds wieder gefragt - Fondsan.
19.09.14 LBBW Rohstoffe 2 LS R-Fonds: 08/2014-Ber.
19.09.14 UniEuroRenta Corporates A-Fonds: 08/2014-Be.
19.09.14 Misch-ETF als Rundumanlage - ETF-Analyse
19.09.14 LBBW Rohstoffe 1 R-Fonds: 08/2014-Bericht,.
19.09.14 UniGlobal-Fonds: 08/2014-Bericht, leicht positive.
18.09.14 Index-Zertifikat auf NASDAQ Internet: Standar.
18.09.14 CB Seydler belässt Fielmann auf "buy" - Ziel .
18.09.14 Discount Put-Optionsschein auf Munich Re: Die.
18.09.14 Alpha Turbo-Optionsschein auf Allianz: Chartte.
18.09.14 Open End Turbo Call-Optionsschein auf Nordex.
18.09.14 Capped Call-Optionsschein auf Öl: Talfahrt des.
18.09.14 Call-Optionsschein auf Alibaba: Börsengang des.


nächste Seite >>
 
Meldung
Edinburgh (www.zertifikatecheck.de) - Die Analysten der Royal Bank of Scotland (RBS) stellen in ihrer aktuellen Ausgabe von "Märkte & Zertifikate Weekly" ein MINI Long-Zertifikat (ISIN DE000AA8ME56 / WKN AA8ME5 ) wie auch ein MINI Short-Zertifikat (ISIN DE000AA8MEJ8 / WKN AA8MEJ ) auf das Währungspaar EUR/SEK (Schwedische Krone) vor.


Der EUR werte schon seit Monaten zu zahlreichen anderen Währungen teils kräftig ab. So habe der EUR seit Jahresbeginn etwa zum AUD (Australischer Dollar) rund 8 Prozent und zum USD knapp 7 Prozent an Wert verloren. Unter Druck setze die Gemeinschaftswährung auch die extrem expansive Geldpolitik der EZB.

Im Vergleich zur SEK präsentiere sich der EUR aber nach wie vor recht robust, seit Anfang 2014 habe der EUR zur SEK rund 4 Prozent aufgewertet. Die politisch unsichere Zukunft in Schweden - nach den jüngsten Parlamentswahlen sei eine stabile Regierungsbildung sehr schwierig - könnte die SEK nun zusätzlich belasten. Hinzu kämen einige schwache Konjunkturdaten und die niedrige Inflation. Die erste Leitzinserhöhung - aktuell liege der Schlüsselzins auf dem historischen Tief von 0,25 Prozent - könnte nun frühestens Ende 2015 erfolgen.

Seit Anfang 2013 klettere das Währungspaar EUR/SEK kontinuierlich nach oben. Auch die Volatilität habe sich dabei in Grenzen gehalten. Nun könnte es mit dem berechenbaren Kursverlauf allerdings bald vorbei sein: Zwischen 9,38 und 9,50 laufe das Währungspaar auf eine Widerstandszone auf, die bereits in diesem Sommer getestet, aber nicht überwunden worden sei.

Hier dürfte der Höhenflug des EUR auch beim nächsten Anlauf Schwierigkeiten bekommen. Oberhalb dieser Kursmarke entstünde zwar weitere Dynamik, doch warte im Bereich von 10,00 und 10,50 bereits neuer Abgabedruck. Anleger sollten sich angesichts dieses Chartbildes auf eine steigende Volatilität einstellen. (Ausgabe 38/2014) (19.09.2014/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Mini Future auf EUR/SEK [The Royal Bank of Scotland PLC]

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Mini Future auf EUR/SEK [The Royal Bank of Scotland PLC]

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?