Weitere Meldungen
11:42 Gold-ETFs: Stärkste Wochenzuflüsse seit drei .
11:33 UniSector: BasicIndustries A-Fonds: 09/2014-B.
11:25 DWS Top Dividende-Fonds: Kaum Inflationsdruc.
11:08 UniGlobal-Fonds: 09/2014-Bericht, Nordamerika .
11:00 FT EuropaDynamik-Fonds: 09/2014-Bericht, We.
10:31 LBBW Multi Global R Fonds: 09/2014-Bericht,.
10:08 Ignis Absolute Return Government Bond-Fonds:.
09:53 Open End-Zertifikate auf Brent: Wie weit abw.
09:47 SPDR TR Global Convertible Bond UCITS ETF.
09:46 HWB Fonds: Q3/2014-Bericht, erfreuliche Entw.
09:33 FT AccuGeld-Fonds: Q3/2014-Bericht, Geldmar.
09:20 ComStage STOXX Europe 600 Telecommunicat.
09:09 LBBW Konsum Dynamik Global Fonds: 09/201.
09:00 UBS hebt Deutsche Post auf "buy" und Ziel a.
08:59 ComStage STOXX Europe 600 Insurance ETF:.
08:56 HWB Fonds: KW42-Bericht, von Tumulten an .
08:52 Discount-Zertifikat auf Fielmann: Guter Durchbl.
08:48 Deka-Schweiz-Fonds: 09/2014-Bericht, Schweiz.
08:28 LBBW Multi Global-Fonds: Anlagetipp der Woc.
17.10.14 BayernInvest Rendite Dynamic Fonds: 09/2014.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Goldpreis steigt zum Wochenauftakt über die Marke von 1.240 USD je Feinunze und nähert sich damit wieder dem Mitte letzter Woche verzeichneten Monatshoch, so die Analysten von Commerzbank Corporates & Markets.


Trotz der leichten Preisverluste am Ende der Woche habe für Gold das zweite Wochenplus in Folge zu Buche gestanden. Von seinem Anfang des Monats verzeichneten Tief habe sich Gold inzwischen um 5% erholen können. Gold sei aufgrund der jüngsten Turbulenzen an den Finanzmärkten als sicherer Hafen wieder stärker gefragt gewesen. Die Gold-ETFs hätten in der letzten Woche Netto-Zuflüsse von 5 Tonnen verzeichnet. Dies sei der erste Wochenzufluss seit fünf Wochen und der stärkste seit Mitte Juli gewesen.

Die US-Münzverkäufe lägen nach etwas mehr als der Hälfte des Monats bei 42,5 Tsd. Unzen. Damit liege der Münzabsatz in diesem Monat nur noch knapp unter dem im gesamten Oktober 2013 und könnte der beste seit dem traditionell starken Januar werden.

Zudem hätten zuletzt auch spekulative Finanzanleger wieder verstärkt auf einen steigenden Goldpreis gesetzt. Die Netto-Long-Positionen seien in der Woche zum 14. Oktober um gut 12 Tsd. auf 42,2 Tsd. Kontrakte gestiegen, das höchste Niveau seit fünf Wochen. Ob dieser Trend andauere, werde wesentlich von der weiteren Entwicklung der Aktienmärkte und des US-Dollar abhängen. Zudem bleibe abzuwarten, wie sich die physische Nachfrage in Indien nach den Feiertagen in dieser Woche entwickle. Der Goldpreis könnte daher schnell wieder zur Schwäche neigen. (20.10.2014/fc/a/e)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Gold

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

"Wenn das Gold redet, dann ... (20.10.14)
Das barbarische Metall (20.10.14)
Altcoins - besser als Bitcoins? (20.10.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Gold-Discount-Calls mit 42%-Chanc. (10:38)
Gold seitwärts (09:05)
Goldminen vs. Gold: Trotz jüngste. (07:26)
Nordex, DAX, Twitter, Gold, Comm. (19.10.14)
Das Schweizer Gold-Referendum (16.10.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Gold

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?