Weitere Meldungen
10:10 AMF Family & Brands Aktien P-Fonds: Mit ko.
09:34 Schroder Emerging Multi-Asset Income-Fonds: .
29.06.15 LANXESS-Zertifikate: Gut auf Kurs, aber noch.
29.06.15 High-Yield-Bond-ETFs: Ausweg aus der Zinsfal.
29.06.15 Magna Emerging Markets Dividend Fund: Anlag.
29.06.15 LBBW Rohstoffe 2 LS R-Fonds: 05/2015-Ber.
29.06.15 Barclays belässt ThyssenKrupp auf "underweig.
29.06.15 HWB-Fonds: KW26-Bericht, positives Anlageer.
29.06.15 GAM Star Technology-Fonds: Facebook und Za.
29.06.15 ThyssenKrupp-Aktie: Finanzielle Unterstützung .
29.06.15 Deka-Schweiz-Fonds: 05/2015-Bericht, erfreulic.
29.06.15 Monega Innovation-Fonds: Patentinformationen s.
29.06.15 HSBC hebt ThyssenKrupp auf "buy" und Ziel .
29.06.15 UniDynamicFonds: Europa: Wachstumswerte ste.
29.06.15 Discount-Zertifikat auf GERRY WEBER: Aus .
29.06.15 HAIG MB Max Global: Zweistellige Erträge pro.
29.06.15 UniKapital-Fonds: 05/2015-Bericht, Beimischung.
26.06.15 Bonus Cap-Zertifikat: Deutscher Branchenführer.
26.06.15 Deutsche Invest I Chinese Equities-Fonds: Gesu.
26.06.15 Brent Crude Oil-Zertifikate: Iran könnte Richtun.


nächste Seite >>
 
Meldung
München (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Euro fondsxpress" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe den AMF Family & Brands Aktien P-Fonds (ISIN LU1009606051 / WKN A1XBAM) vor.


Wer in Aktien investiere, suche keine Abenteuer, sondern dauerhaft Erfolg versprechende Unternehmen. Genau das würden familiengeführte Unternehmen und starke Marken bieten, meine Ralf Müller-Rehbehn, Fondsmanager des AMF Family & Brands Aktien P. Der AMF-Fonds solle zwar zwischen beiden Themen "atmen", betone Müller-Rehbehn. "Unser Erfahrungsvorsprung liegt aber klar bei den familiengeführten Unternehmen." Dazu zähle er Unternehmen, an denen die Familie mit mehr als 25 Prozent am Eigenkapital beteiligt sei.

Familien hätten aus seiner Sicht einen besonderen Vorzug. "Sie denken in Generationen, nicht in Quartalen", erkläre der Fondsmanager von AMF Capital. Außerdem seien sie kostenbewusst und gingen vergleichsweise diszipliniert mit dem Kapital um. Auch Unternehmen mit starken Marken würden Müller-Rehbehn gut gefallen. "In der Tendenz haben Marktführer die besten Marken - oder Unternehmen werden zu Marktführern aufgrund der Qualität ihrer Produkte oder Dienstleistungen", erläutere der Fondsmanager.

Ein "ausgeprägtes Financial Engineering" sei für Müller-Rehbehn aber ein Ausschlusskriterium. Auch Unternehmen mit instabilen Führungen oder nicht gelösten Nachfolgeregelungen meide er. Im Schnitt halte Müller-Rehbehn 60 bis 70 Einzelwerte, die meist aus Europa und Nordamerika stammen würden. In der Regel seien dabei die familiengeführten Unternehmen kleiner und die Top-Marken größer. In Deutschland möge er beispielsweise familiengeführte Unternehmen wie Sixt, Ströer Media oder Villeroy & Boch. Bei den Top-Marken würden ihm zum Beispiel Apple, BIC oder Disney gefallen.

Der AMF Family & Brands Aktien P biete Anlegern einen konservativen Zugang zu Aktien. Allerdings sei der Fonds nicht preiswert. (Ausgabe 26 vom 25.06.2015) (30.06.2015/fc/a/f)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

AMF FAMILY+BRA.

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

AMF FAMILY+BRA.

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?