Weitere Meldungen
13:30 MainFirst Global Equities Fund: Ausblick 2018 .
12:30 Deka-Nachhaltigkeit Renten-Fonds: 11/2017-Ber.
11:30 Janus Henderson Global Equity Fund: "Berechen.
11:29 thyssenkrupp-Aktie: Ziele bestätigt - Stahl-Join.
10:30 Sauren Absolute Return-Fonds: 11/2017-Berich.
09:30 AL Trust Global Invest-Fonds: Wertzuwachs v.
08:30 Deka-Nachhaltigkeit Aktien CF-Fonds: 11/2017-.
08.12.17 Zehn Deutschlandaktien-Dickschiffe im Rating-V.
08.12.17 Deutsche Invest II Japan Top Dividend LD: Div.
08.12.17 DAX-Discount-Call und -Put mit 24%-Chance in.
08.12.17 Sauren Stable Absolute Return-Fonds: 11/2017.
08.12.17 Optionsscheine auf EUR/AUD: Aussie mit Pot.
08.12.17 Deka-BasisStrategie Renten CF-Fonds: Geldpolit.
08.12.17 Deutsche Post-Aktie: Attraktive Refinanzierung
08.12.17 AL Trust Aktien Europa-Fonds: Wertzuwachs .
08.12.17 RWE-Calls mit 71%-Chance bei Kursanstieg a.
08.12.17 Deutsche Post-Aktie: Noch immer unterbewerte.
08.12.17 Franklin Biotechnology Discovery Fund: Biotech.
08.12.17 Wave XXL-Optionsscheine auf Gold: Verpasste.
08.12.17 HELLAS Opportunities Fund: Kann Griechenland.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Anleger brauchen keinen langen Atem, um von Zukunftsthemen wie Digitalisierung, künstlicher Intelligenz, Automatisierung oder autonomem Fahren zu profitieren, so Frank Schwarz, Fondsmanager des MainFirst Global Equities Fund (ISIN LU0864710602 / WKN A1KCCP ) bei MainFirst Asset Management.


Denn Unternehmen mit strukturell wachsenden Geschäftsmodellen dürften bereits 2018 eine Outperformance gegenüber dem Gesamtmarkt bieten. "Derartige Zukunftsthemen dürften sich im kommenden Jahr in einem für Aktien unverändert förderlichen Umfeld als Performance-Treiber erweisen", erkläre Fondsmanager Schwarz, zu dessen Top-Positionen derzeit unter anderem Facebook, NVIDIA und Tencent zählen würden.

Ein starkes Wachstum erwarte der Experte vor allem durch Online-Plattformen, die ihre Geschäftsmodelle 2018 noch stärker monetarisieren könnten. "Die Macht der Plattformen wächst, insbesondere die der etablierten Platzhirsche. Grund ist die steigende Bedeutung digitaler Werbung - schon heute entfällt ein Viertel aller digitalen Werbeumsätze weltweit auf Google, weitere zehn Prozent auf Facebook", so Schwarz. Prognosen des Marktforschungsunternehmens eMarketer zufolge würden die weltweiten Werbeumsätze im kommenden Jahr um fast acht Prozent auf rund 629 Milliarden US-Dollar steigen. Ende 2017 würden die globalen Umsätze digitaler Werbung erstmalig die der TV-Werbung übersteigen.

Insbesondere bei Facebook sehe Schwarz Potenzial für wachsende Werbebudgets: "Die Nutzerzahlen sowohl von Facebook, inklusive des dazugehörigen Messengers, als auch vom eigenständigen Messenger-Dienst WhatsApp sowie der Foto- und Videoplattform Instagram steigen seit Jahren konstant. Vor allem das Werbepotenzial von Instagram wird unserer Meinung nach vom Markt massiv unterschätzt." Eine noch stärkere Wachstumschance sehe der Experte beim asiatischen Marktführer Tencent, der als Betreiber des Messaging Dienstes WeChat eine Monopolstellung am asiatischen Markt besitze. Auch die großen Player im Bereich e-Commerce dürften dem klassischen Einzelhandel weiter Marktanteile abnehmen, wovon die Marktführer Amazon im Westen und Alibaba in China am meisten profitieren dürften.

Eine weitere vielversprechende Aktie für 2018 sei Schwarz zufolge NVIDIA, der Marktführer im Bereich Grafikprozessoren und Chipsätze: "NVIDIA profitiert nicht nur von einer wachsenden Computerspiel-Industrie, die durch Trends wie Virtual Reality immer höhere Grafikleistungen benötigen wird, sondern auch von weiteren Zukunftstrends", so Schwarz. So fertige NVIDIA beispielsweise Chips für Datencenter, in denen künstliche Intelligenz zur Anwendung komme, sowie solche für den Bereich autonomes Fahren. Hier sehe Schwarz das Unternehmen im Vergleich zur Konkurrenz so stark aufgestellt, dass er es für möglich halte, dass NVIDIA bis zum Jahr 2025 das nach Marktkapitalisierung viertgrößte Unternehmen der Welt werden könnte. Auch den japanischen Automatisierungstechnik-Konzern Keyence halte Schwarz für einen vielversprechenden Titel, der sowohl vom autonomen Fahren als auch dem verstärkten Einsatz von Robotern in der Produktion profitieren werde.

"Mit diesen und ähnlich zukunftsorientierten Titeln aus Branchen wie beispielsweise der Halbleiterautomatik ist uns im laufenden Jahr eine Outperformance von gut 33 Prozentpunkten gegenüber dem MSCI World in Euro gelungen", berichte Schwarz und ergänze: "Wir sind davon überzeugt, dass die Aktien in unserem Portfolio das Potenzial besitzen, 2018 einen Umsatz- und Gewinnzuwachs von etwa 20 Prozent zu erzielen." (11.12.2017/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

MAINF.GL.EQ.

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

MAINF.GL.EQ.

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?