Weitere Meldungen
09:30 Bonus Cap 100 2018/06 auf Henkel: Q2-Zahle.
09:30 SMA Solar-Calls mit 57%-Chance bei Erreichen.
09:00 WAVE XXL-Optionsscheine auf Deutsche Pos.
08:30 Metzler Wertsicherungsfonds 96 TR: Q2/2017.
16.08.17 Deutsche Invest I Global Bonds-Fonds: Entwarn.
16.08.17 Großer Sparplan-Check: Die Elite der europäisc.
16.08.17 DJE - Agrar & Ernährung PA-Fonds mit AA+.
16.08.17 DNCA Invest - Miura-Fonds: 07/2017-Bericht, .
16.08.17 Bellevue (Lux) BB Adamant Medtech & Servic.
16.08.17 Deutsche Concept Kaldemorgen-Fonds: Warum .
16.08.17 Warburg Value Fund: Value - Die richtige Str.
16.08.17 LBBW RentaMax R-Fonds: 07/2017-Bericht, W.
16.08.17 UniRak-Fonds: 07/2017-Bericht, Titel von Auto.
16.08.17 Metzler European Smaller Companies/Class A-F.
16.08.17 Aramea Aktien Select-Fonds: 07/2017-Bericht,.
16.08.17 Sauren Global Growth-Fonds: 07/2017-Bericht, .
16.08.17 AL Trust Chance-Fonds: Wertzuwachs von 1,9.
16.08.17 ETF-Handel: Vertrauen kehrt zurück
16.08.17 LBBW Aktien Europa-Fonds: 07/2017-Bericht, .
16.08.17 UniKonzept: Dividenden A-Fonds: 07/2017-Beric.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.zertifikatecheck.de) - Das DZ BANK-Derivate-Team stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Vorzugsaktie von Henkel (ISIN DE0006048432 / WKN 604843 ) ein Bonus Cap-Zertifikat 100 2018/06 (ISIN DE000DGX87R9 / WKN DGX87R ) mit dem Basiswert Henkel vor.


Henkel habe am 14. August die folgenden Zahlen für das zweite Quartal 2017 bekannt gegeben: Anstieg des Konzernumsatzes um 9,6% auf 5,098 Mrd. Euro (Markterwartung: 5,215 Mrd. Euro), Ausweitung des bereinigten betrieblichen Ergebnisses (EBIT, Gewinn vor Zinsen und Steuern) um 11% auf 909 Mio. Euro (Markterwartung: 917 Mio. Euro) und eine Verbesserung des bereinigten Ergebnisses je Vorzugsaktie um 10,7% auf 1,55 Euro (Markterwartung: 1,53 Euro). In Reaktion auf die am Markt als insgesamt enttäuschend empfundenen Q2-Zahlen habe die Henkel-Aktie im Kurs deutlich nachgegeben.

Während sich das organische Umsatzwachstum in den Bereichen Adhesives Technologies (+3,4%) und Laundry & Home Care (+2,1%) im Rahmen der allgemeinen Markterwartungen bewegt habe, sei die Entwicklung im Bereich Beauty Care (+ 0,0%) als enttäuschend empfunden worden. Die Übernahme von "The Sun Products Corporation" habe erwartungsgemäß sichtbare Spuren in der Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Henkel-Konzerns im zweiten Quartal hinterlassen. Die Analysten der DZ BANK sehen nach Vorlage der Zahlen keinen Grund, von ihrer positiven Haltung zu der Aktie abzuweichen.

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in der Aktie stünden verschiedene Zertifikate mit dem Basiswert Henkel AG & Co. KGaA zur Verfügung, z.B. Bonuszertifikate.

Klassische Bonuszertifikate seien je nach Laufzeit und in Abhängigkeit von den unterschiedlichen Merkmalen des zugrunde liegenden Basiswertes mit einer spezifischen Barriere und einem anfangs festgelegten Bonusbetrag ausgestattet. Anleger hätten die Chance auf Auszahlung mindestens eines festen Bonusbetrages am Laufzeitende, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine anfangs festgelegte Kursschwelle, die so genannte Barriere, niemals berühre oder unterschreite. Das bedeute, dass Anleger am Ende der Laufzeit auch dann mindestens den Bonusbetrag ausbezahlt bekommen könnten, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine leicht negative Wertentwicklung aufweise. Voraussetzung hierfür sei allerdings, dass die Barriere nicht berührt oder unterschritten worden sei.

Werde diese Barriere während der Laufzeit jedoch einmal berührt oder unterschritten, würden Anleger mit dem Bonuszertifikat Verlustrisiken tragen, die mit einer Direktinvestition in den zugrunde liegenden Basiswert vergleichbar seien.

Ansprüche aus dem zugrunde liegenden Basiswert (im Fall einer Aktie: z.B. Stimmrechte, Dividenden) stünden dem Anleger nicht zu. Während der Laufzeit erhalte der Anleger keine Zinsen oder sonstigen Erträge. Der Anleger erleide einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag niedriger sei als der gezahlte Kaufpreis. Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals sei möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei auch möglich, wenn der Emittent eines Bonuszertifikats seine Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen könne.

Ein Bonuszertifikat eigne sich somit für Anleger, die in erster Linie eine Seitwärtsbewegung des zugrunde liegenden Basiswertes erwarten würden, eine positive Rendite anstreben würden und in der Lage seien, etwaige Verlustrisiken zu tragen.

Bei Bonuszertifikaten mit Cap liege der Unterschied zu klassischen Bonuszertifikaten darin, dass der Rückzahlungsbetrag nach oben hin auf den Bonusbetrag, der auch Höchstbetrag genannt werde, begrenzt sei. D.h. eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung des Basiswerts über den Cap (obere Preisgrenze) hinaus erfolge nicht.

Das Bonuszertifikat mit Cap auf die Henkel-Vorzugsaktie zahle am Ende der Laufzeit (22.06.2018) einen Bonusbetrag in Höhe von 130,00 EUR, sofern die Henkel-Vorzugsaktie während der Beobachtungstage (16.05.2017 bis 15.06.2018) immer über der Barriere von 100,00 EUR notiere.

Steige der Kurs der Henkel-Vorzugsaktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 130,00 EUR hinaus, so partizipiere der Anleger des Zertifikats daran nicht.

Notiere die Henkel-Vorzugsaktie an mindestens einem Zeitpunkt während der Beobachtungstage (16.05.2017 bis 15.06.2018) auf oder unter der Barriere von 100,00 EUR, erhalte der Anleger am Laufzeitende eine Rückzahlung, deren Höhe vom Schlusskurs der Henkel-Vorzugsaktie am 15.06.2018 (Referenzpreis) abhänge.

Der Rückzahlungsbetrag in EUR entspreche dem Referenzpreis unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses von 1,00. Die Rückzahlung sei auf den Höchstbetrag von 130,00 EUR begrenzt.

Eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung der Henkel-Vorzugsaktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 130,00 EUR hinaus erfolge nicht. Ein Totalverlust trete ein, wenn der Schlusskurs der Henkel-Vorzugsaktie am 15.06.2018 null sei.

Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent des Zertifikats ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen könne. (Ausgabe vom 14.08.2017) (17.08.2017/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Henkel Vz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Henkel Vz. (10.08.17)
Risiken + Chancen der 30 DAX-... (03.04.15)
Gute Chancen (20.08.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Henkel-Aktie durch deutlichen Kurs. (16.08.17)
Henkel-Aktie: Gefahr einer Senkun. (16.08.17)
Henkel-Aktie: Attraktive Kaufgeleg. (14.08.17)
Von "short" auf "long": Henkel-Cal. (14.08.17)
Henkel-Aktie: Kursrutsch nach Q2-. (11.08.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Henkel Vz

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?