Weitere Meldungen
11:07 Capped Bonus-Zertifikat auf Twitter: Vögelche.
10:49 Rheinmetall-Calls mit 61%-Chance beim Kursan.
10:36 Capped Bonus-Zertifikat auf ProSiebenSat.1: D.
09:53 BNP Paribas-Zertifikate auf EUR/CAD: Kanada.
09:26 RICI Enhanced Benzin (TR) ETC: Benzin - wic.
09:00 Stabilitas Gold+Resourcen Special Situations-Fo.
09:00 RICI Enhanced Energie (TR) ETC: Energie - d.
08:30 EUR/CAD-Optionsscheine: Luft für "Loonie" dü.
02.12.16 Henderson Horizon Euro Corporate Bond Fund: .
02.12.16 Gold-ETF-Verkäufe zum Auffangen von Verlus.
02.12.16 Eckert & Ziegler-Aktie: Neue Rekorde in 2017.
02.12.16 Jupiter Dynamic Bond SICAV-Fonds: Long-Dura.
02.12.16 Wave XXL-Optionsscheine auf Amazon.com: Is.
02.12.16 Ve-RI-Fonds: Prognosefreiheit vermeidet Fehlein.
02.12.16 MS Global One-Fonds: 11/2016-Bericht - "Unse.
02.12.16 Deutsche Invest I Emerging Markets Corporate.
01.12.16 Henderson Horizon EM Corporate Bond Fund: In.
01.12.16 Deutsche Invest I Global Infrastructure LC-Fond.
01.12.16 EUR/USD steuert auf Parität zu: Unlimited Tu.
01.12.16 DNCA Invest - Evolutif-Fonds: 10/2016-Bericht.


nächste Seite >>
 
Meldung
Paris (www.zertifikatecheck.de) - Die Analysten von BNP Paribas stellen in einer aktuellen Ausgabe von "Märkte & Zertifikate" ein Capped Bonus-Zertifikat (ISIN DE000PB72168 / WKN PB7216 ) auf die Aktie von Twitter (ISIN US90184L1026 / WKN A1W6XZ ) vor.


Mit Salesforce.com sei im Oktober der scheinbar letzte Interessent an Twitter abgesprungen. Zuvor hätten bereits Google und Disney abgewinkt, obwohl der Kurznachrichtendienst zu beiden gut gepasst hätte; mit Twitter hätte Google seine Datensammelleidenschaft vervollständigen, Disney seinen digitalen Vertriebskanal stärken können. Dabei sei Twitter selbst auf der Suche nach einem Käufer. Weil die Zahlen enttäuschen würden und das Geschäft schwächle, solle nun Kasse gemacht werden. Dass man bislang keinen Käufer gefunden habe, könnte am schwierigen Geschäftsmodell von Twitter liegen. Kritiker würden sagen, dass Twitter überhaupt kein richtiges Geschäftsmodell habe, mit dem man Geld verdienen könne. Zudem habe es das Unternehmen bislang nicht geschafft, wie auch immer geartete Qualitätsstandards zu setzen, die für Werbekunden interessant wären. Twitter ist und bleibt mehr eine Idee, ein Fragment, das erst noch ausgebaut werden muss, so die Analysten von BNP Paribas.

Nichtsdestotrotz, Twitter bleibe interessant. Allein der Absturz der Aktie sei eine Überlegung wert. Denn sollte jemals ein Konzern Interesse an Twitter haben, dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt: Twitter sei vergleichsweise günstig zu haben. Habe die Aktie Anfang 2014 noch bei zeitweise über 70 US-Dollar notiert, so seien es heute weniger als 20 US-Dollar. An der Börse sei der Konzern mit nur noch rund zwölf Milliarden US-Dollar bewertet. Zudem, potenzielle Übernahmekandidaten gebe es nach wie vor. Für Microsoft etwa würde Twitter durchaus Sinn machen. Schließlich sei der Softwarekonzern bestrebt, sich als neuer Cloud-Gigant am Markt zu positionieren. Um die Cloud mit Leben zu füllen, habe er bereits LinkedIn für 26 Milliarden US-Dollar übernommen. Dadurch habe er Zugriff auf über 400 Millionen Nutzer bekommen, für die er im Schnitt grob 65 US-Dollar pro Proœl auf den Tisch gelegt habe. Durch einen Kauf von Twitter würden weitere 300 Millionen Proœle hinzukommen, für die er nur rund 40 US-Dollar ausgeben müsste, lege man die Marktkapitalisierung zugrunde.

Bereits 2011 habe Microsoft für 8,5 Milliarden US-Dollar Skype gekauft, 2013 das Handy-Geschäft von Nokia für 7,2 Milliarden US-Dollar. Daneben seien zahlreiche kleinere Übernahmen abgewickelt worden, etwa der Kauf von Sunrise Atelier, einer Kalender-App, im Februar 2015. All diese Deals stünden unter dem Stern des Mobile Computing/Cloud-Computing - kleiner, schneller, mobiler, überall und zu jederzeit Zugriff auf die Welt des Internets. Twitter würde sich hier prima einfügen. Und noch eine interessante Überlegung: Microsoft weise nach Apple mit über 100 Milliarden US-Dollar die höchsten Barreserven unter den Technologiekonzernen in den USA auf. Einen Kaufpreis von zwölf Milliarden US-Dollar würde man sich da mehr als locker leisten können, so die Analysten von BNP Paribas. (Ausgabe Dezember 2016) (05.12.2016/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Twitter

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Twitter !! WKN: A1W6XZ (04.12.16)
Twitter Highflyer oder doch ... (26.04.16)
Löschung (05.11.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Twitter-Aktie bleibt interessant - A. (11:03)
Twitter-Chef bei Twitter gesperrt (23.11.16)
30 Prozent Kursplus nach Quartals. (16.11.16)
Twitter-Aktie: Stühlerücken im Top. (10.11.16)
Twitter-Aktie: sehr ansprechendes . (28.10.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Twitter

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?