Weitere Meldungen
16:40 EUR/TRY-Optionsscheine: Kein Boom am Bosp.
16:29 Discount-Zertifikate auf HUGO BOSS: Nach A.
15:53 Jupiter Global Ecology Growth-Fonds: Geht es .
15:26 Deutsche Invest II European Top Dividend-Fond.
14:56 Flexible VV-Fonds: Die Tops und Flops auf ei.
14:34 LBBW Nachhaltigkeit Renten R-Fonds: 04/201.
13:26 Templeton Frontier Markets Fund: 04/2016-Ber.
10:30 LBBW Konsum Dynamik Global-Fonds: 04/201.
10:00 UniSector: BasicIndustries A-Fonds: 04/2016-B.
09:45 Templeton Growth (Euro) Fund: 04/2016-Berich.
09:35 COOL-Put auf den DAX mit 19%-Chance unte.
09:30 BB Entrepreneur Europe (Lux) -Fonds: 04/201.
09:27 Daimler-Memory Express-Zertifikat plus mit 6,3.
09:15 DWS Deutschland-Fonds: Überraschend stark - .
09:00 DNCA Invest Europe Growth-Fonds: 04/2016-B.
08:57 ETFs: Wohin das "große Geld" fließt
08:33 UniEuroRenta Corporates A-Fonds: 04/2016-Be.
07:06 Deutsche Post-Aktie: Deutlicher Gewinnsprung .
23.05.16 LBBW Multi Global R-Fonds: 04/2016-Bericht, .
23.05.16 Offene Immobilienfonds: Wer noch Geld annimm.


nächste Seite >>
 
Meldung
Paris (www.optionsscheinecheck.de) - Die Analysten der BNP Paribas stellen in ihrer aktuellen Ausgabe von "Märkte & Zertifikate weekly" den MINI Long-Optionsschein (ISIN DE000PS2E489 / WKN PS2E48 ) und den MINI Short-Optionsschein (ISIN DE000PA210G4 / WKN PA210G ) auf das Währungspaar EUR/TRY (Türkische Lira) (ISIN EU000A0C32V9 / WKN A0C32V ) vor.


Die Türkische Lira stehe derzeit unter großem Abwertungsdruck. Rund 4 Prozent habe die Lira auf Monatssicht im Vergleich zum Euro verloren. In den vergangenen sechs Monaten habe sich die Währung sogar um 9 Prozent abgeschwächt. Der kritische Zustand der türkischen Konjunktur schwäche die Lira. Die Arbeitslosenquote liege bei über 11 Prozent und eine Besserung sei angesichts der schwächeren Konjunkturprognosen nicht in Sicht. Im laufenden Jahr werde mit einem Wachstum von 3,5 statt 4 Prozent gerechnet - für ein Schwellenland viel zu wenig. 2017 solle das Wachstum mit 2,5 Prozent sogar noch geringer ausfallen. Viele Unternehmer würden wegen der schwächelnden Konjunktur ins Straucheln kommen. 2016 würden knapp 15.000 Firmenpleiten erwartet.

Für Belastung sorge wohl auch der politische Umbruchprozess in der Türkei. Nach dem Rücktritt des Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu deute vieles auf ein präsidiales System unter Premier Recep Tayyip Erdogan hin, was viele Investoren verschrecken dürfte. Belastet werde die Konjunktur außerdem durch die sinkende Zahl von Touristen. Auch hinter der Unabhängigkeit der Notenbank stünden nun Fragezeichen. Obwohl die Türkei mit 6,6 Prozent eine hohe Inflation habe, werde befürchtet, dass die türkische Notenbank unter dem Druck Erdogans um der Konjunktur willen den Leitzins weiter senken könnte. Der Druck auf die Türkische Lira dürfte deswegen künftig kaum geringer werden. (Ausgabe vom 20.05.2016) (24.05.2016/oc/a/w)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/TRY (Euro / Türkische Lira)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Führen die Unruhen in der Türkei ... (05.05.16)
Lohnt sich der Einstieg? (12.04.16)
Türkische Lira: Quo vadis? (25.01.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

EUR/TRY: Kurzfristig besteht eine. (18.09.13)
EUR/TRY: Ist der Absturz der Lir. (07.09.13)
EUR/TRY: Kurzfristig besteht eine. (12.08.13)
EUR/TRY - Höherer Zins soll Inve. (08.08.13)
EUR/TRY - Lira-Abwertung beend. (04.07.13)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/TRY (Euro / Türkische Lira)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?