Weitere Meldungen
27.07.15 S&P 500 Dynamic VEQTOR Index-ETF: Mit A.
27.07.15 DWS Akkumula-Fonds: Anlagetipp der Woche .
27.07.15 LBBW Rohstoffe 2 LS R-Fonds: 06/2015-Ber.
27.07.15 UniFavorit: Aktien-Fonds: 06/2015-Bericht, Akt.
24.07.15 XXL-Optionsscheine auf Apple: Apple und die .
24.07.15 Turbo-Optionsscheine auf Daimler: Daimler gibt .
24.07.15 Zertifikate auf den DAX: Kehrt der Alltag im .
24.07.15 Fondshandel: Europäische Aktien en vogue
24.07.15 LBBW Rohstoffe & Ressourcen-Fonds: 06/201.
24.07.15 UniStrategie: Flexibel-Fonds: Q2/2015-Bericht, P.
24.07.15 Baader Bank hebt Ziel für ThyssenKrupp auf .
24.07.15 Daimler-Calls mit 131%-Chance bei Kursanstieg.
24.07.15 Partizipationszertifikat auf Solactive Healthcare .
24.07.15 Deutsche Invest I Emerging Markets Corporate.
24.07.15 Apple-Discount-Calls mit 13% Seitwärtschance .
24.07.15 LBBW Renten Euro Flex-Fonds: 06/2015-Beric.
24.07.15 UniEuropaRenta A-Fonds: 06/2015-Bericht, Pap.
23.07.15 Berenberg belässt Deutsche Post auf "hold" - .
23.07.15 Commerzbank belässt Deutsche Post auf "hold.
23.07.15 Discount Call auf Zalando: Früh dran - Options.


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung
München (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Euro fondsxpress" stellen in der aktuellen Ausgabe den Powershares S&P 500 Dynamic VEQTOR Index-ETF (ISIN IE00BX8ZXS68 / WKN A14S4N ) vor.


Die Zeit der "dummen" Indexfonds scheine langsam, aber sicher endgültig abzulaufen. Immer ausgeklügeltere ETF-Varianten würden die Anbieter auf den Markt bringen. Pionier auf dem Gebiet der Smart-Beta-ETFs sei INVESCO PowerShares gewesen. Sie hätten als erster Anbieter überhaupt Smart Beta-ETFs auf den Markt gebracht. Seit 2003 beziehungsweise 2007 biete INVESCO PowerShares Anlegern in den USA und Europa solche "intelligenten ETFs" an. Sie würden als effektive Alternative zu traditionellen, marktkapitalisierungsgewichteten Indices gelten.

Nun gehe PowerShares noch einen Schritt weiter und biete einen ETF an, der von steigenden Kursen profitieren solle, aber gleichzeitig die Verluste bei fallenden Kursen begrenze. Der neue ETF bilde den Index S&P 500 Dynamic VEQTOR nach. Dieser spezielle S&P 500 bestehe aus drei Komponenten, dem S&P-500-Index, S&P VIX Short-Term Futures Index und Cash. Dadurch würden Anleger über den S&P 500 marktbreiten Zugang zum US-Aktienmarkt erhalten, während der S&P 500 VIX Short-Term Futures generell eine negative Korrelation mit der Performance des S&P 500-Index aufweise.

Zur Erklärung: Der seit 1993 berechnete Volatilitätsindex VIX bilde die vom Markt erwarteten kurzfristigen Schwankungen (implizite Volatilität) ab. Er basiere auf den 30-Tages-Optionspreisen des S&P 500. Ein hoher Wert weise auf einen eher fallenden Markt hin, niedrige Prozentwerte würden meist bei steigenden Kursen vorkommen. Am Stand des VIX könne man gut ablesen, ob die Börsianer ängstlich oder positiv in die Zukunft blicken würden.

Der Index S&P 500 Dynamic VEQTOR umfasse außerdem einen Stop-Loss-Mechanismus: Wenn der Index an den fünf vorhergehenden Börsentagen einen Verlust von zwei Prozent oder mehr verzeichne, werde komplett in Cash oder geldmarktähnliche Anlagen umgeschichtet, bis die Verluste nicht mehr auf diesem Niveau lägen. Die komplette Allokation des VEQTOR-ETF erfolge regelbasiert. Die Gewichtung der Bestandteile im Index werde anhand von Analysen der historischen und impliziten Marktvolatilität sowie der Performance des S&P 500 bestimmt. Gewöhnlich betrage die VIX-Futures-Quote im ETF mindestens 2,5 Prozent.

In Phasen zunehmender Marktunsicherheit könne der ETF bis zu 40 Prozent des Portfolios in VIX-Futures investieren. Diese Umschichtung in den Volatilitätsindex führe in Crashphasen wie 2008 dazu, dass der S&P 500 Dynamic VEQTOR die Verluste an den Aktienmärkten nicht mitmache. 2008 etwa hätte der Index um etwa 20 Prozent zugelegt, während der S&P 500 37 Prozent verloren habe. Allerdings müsse man dafür in Bullenmärkten mit einer deutlich geringeren Performance rechnen. Das Beta zum S&P 500 liege in der Regel zwischen 0,5 und 0,6.

Der S&P 500-Dynamic-VEQTOR-ETF sei ein sehr interessantes Produkt. Er stelle jedoch nicht unbedingt ein Substitut für einen S&P 500-ETF dar. Vielmehr könne man ihn angesichts der Niedrigstzinsen eher als Rentenersatz im Portfoliokontext sehen. Denn größere Jahresverluste dürften aufgrund der Konstruktion kaum auftreten. (Ausgabe 30 vom 24.07.2015) (27.07.2015/fc/a/e)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

POWERSHS S+P500

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

INVESCO will ETF-Absatz in Euro. (24.06.15)
PowerShares S&P 500 VEQTOR . (19.06.15)
INVESCO PowerShares legt Europ. (19.06.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

POWERSHS S+P500

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?