Weitere Meldungen
02.12.16 Henderson Horizon Euro Corporate Bond Fund: .
02.12.16 Gold-ETF-Verkäufe zum Auffangen von Verlus.
02.12.16 Eckert & Ziegler-Aktie: Neue Rekorde in 2017.
02.12.16 Jupiter Dynamic Bond SICAV-Fonds: Long-Dura.
02.12.16 Wave XXL-Optionsscheine auf Amazon.com: Is.
02.12.16 Ve-RI-Fonds: Prognosefreiheit vermeidet Fehlein.
02.12.16 MS Global One-Fonds: 11/2016-Bericht - "Unse.
02.12.16 Deutsche Invest I Emerging Markets Corporate.
01.12.16 Henderson Horizon EM Corporate Bond Fund: In.
01.12.16 Deutsche Invest I Global Infrastructure LC-Fond.
01.12.16 EUR/USD steuert auf Parität zu: Unlimited Tu.
01.12.16 DNCA Invest - Evolutif-Fonds: 10/2016-Bericht.
01.12.16 Bis zu 5,5% mit Deep Express-Zertifikaten plu.
01.12.16 Öl-Stay High-Optionsschein mit 33%-Chance ob.
01.12.16 ZertifikateAwards 2016: Die Entscheidung ist .
01.12.16 Société Générale-Bonus-Zertifikate: Auf steigen.
01.12.16 Discount Call-Optionsschein auf thyssenkrupp: H.
01.12.16 Bonus Cap-Zertifikat auf Starbucks: Erwartung.
01.12.16 Mit voestalpine-Zertifikaten zu 5%-Jahreszinsen.
01.12.16 Auf der Suche nach den Nebenwerte-Perlen - .


nächste Seite >>
 
Meldung
London (www.fondscheck.de) - Tom Ross, Manager des Henderson Horizon Euro Corporate Bond Fund (ISIN LU0451950314 / WKN A0YB5H ) bei Henderson Global Investors erläutert seinen Ausblick für die Unternehmensanleihenmärkte im nächsten Jahr.


Auch 2017 dürften makroökonomische Faktoren die Marktrichtung bestimmen. Aber mithilfe einer sorgfältigen Titelauswahl sollten Anleger auch künftig Wertpotenzial erschließen können, zumal im Hochzinssegment.

Welche Erkenntnisse haben Sie aus den Entwicklungen in diesem Jahr gewonnen?

Die beste Medizin gegen fallende Märkte sind attraktive Bewertungen. Das hat uns der überaus schwache Jahresbeginn anschaulich vor Augen geführt.

Diverse Entwicklungen auf Unternehmens- wie gesamtwirtschaftlicher Ebene haben uns in diesem Jahr auf dem falschen Fuß erwischt. Wir hatten eigentlich mit einer Fortsetzung des Trends aus dem Vorjahr mit besserem Abschneiden europäischer Hochzinsanleihen gegenüber ihren Pendants aus den USA gerechnet. Grund war der hohe Anteil von Energieanleihen am US-Markt. Aber der Wiederanstieg der Ölpreise und diverse Restrukturierungen, mit denen sich Insolvenzen und Zahlungsausfälle in Grenzen hielten, verhalfen US-Hochzinsanleihen zu einem starken Wiederanstieg.

Für Überraschungen sorgte auch die Politik, allen voran das Brexit-Votum und der Wahlausgang in den USA. Im Vorfeld des Referendums im Juni hatten wir unsere Engagements bei GBP-Anleihen und solchen aus Großbritannien aufgestockt. Im Juni trug das zum schlechteren Abschneiden des Portfolios bei; die daraus resultierenden Verluste konnten im Juli und August aber mehr als wettgemacht werden. Vor der Präsidentenwahl in den USA verkleinerten wir unsere Risikopositionen und hatten uns in Erwartung eines erheblichen Wiederanstiegs der Spreads im Fall eines Wahlsiegs von Donald Trump positioniert. Die Spread-Weitung blieb jedoch aus.

Welche zentralen Themen werden die Märkte, in die Sie investieren, 2017 vermutlich maßgeblich beeinflussen?

Die großen makroökonomischen Themen dürften sich auch 2017 fortsetzen. Das heißt, die Zentralbanken werden die Märkte weiter mit Liquidität versorgen, während die Marktteilnehmer wie gehabt jede Äußerung der Zentralbanker auf Anzeichen eines Kurswechsels in der Geldpolitik auf die Goldwaage legen werden. Nach den Überraschungen in diesem Jahr dürften politische Risiken angesichts wichtiger Wahlen in den Niederlanden, in Frankreich und Deutschland auch 2017 im Vordergrund stehen.

Ein unkalkulierbares politisches Umfeld ist der Nährboden für stärkere Schwankungen an den Unternehmensanleihenmärkten und für zunehmende titelspezifische Risiken, die schon in diesem Jahr auf dem Vormarsch waren. Auf dem Papier waren die Rahmenbedingungen 2016 für die Hochzinsmärkte vorteilhaft. Gleichwohl haben unsere Portfolios nicht nur von Long-, sondern auch von Short-Positionen profitiert. Unter den Short-Positionen auf europäische Hochzinsanleihen erwies sich etwa der Zahlungsausfall von Oi Brazil ebenso als Renditetreiber wie die Kreditausfallversicherung auf Ladbrokes.

Von welchen Positionen in Ihrem Fonds sind Sie am Übergang ins nächste Jahr besonders überzeugt?

Wir haben diverse Long- und Short-Positionen aufgesetzt, von deren Potenzial wir sehr überzeugt sind:

Long-Positionen:

Leonardo-Finmeccanica - Wir gehen davon aus, dass das Rating des Helikopterherstellers aus Italien durch den Wechsel im Management und Beteiligungsverkäufe mittelfristig wieder in die Investment-Grade-Kategorie hochgestuft wird.

CMA-CGM - Der drittgrößten Container-Schifffahrtsgesellschaft der Welt dürften steigende Frachtraten und die Konsolidierung in der Branche zugutekommen.

Lecta - Der Papier- und Verpackungsspezialist stellt seine Produktion derzeit von beschichtetem holzfreiem Papier, einem seit Jahren rückläufigen Segment, auf Spezialpapier für Etiketten und auf flexible Verpackung um.

Short-Positionen

Ladbrokes - Der britische Wettanbieter hat sich unlängst mit dem Rivalen Coral zusammengeschlossen und ist unseres Erachtens zu stark auf Festquotenwetten fixiert, die derzeit Gegenstand offizieller Untersuchungen der britischen Behörden sind.

Stena - Die schwedische Reederei ist auch im Geschäft mit Bohrschiffen aktiv und könnte sich schwertun, die Covenants seiner revolvierenden Kreditfazilität zu erfüllen.

Was können Anleger von Ihrer Anlageklasse und Ihrem(n) Portfolio(s) erwarten?

Aus Risiko-Ertragssicht finden wir europäische Investment-Grade-Unternehmensanleihen auch weiterhin nicht überzeugend. Nur langsam steigen ihre Renditen und Spreads ausgehend von ihren Allzeittiefs nach der jüngsten Verkaufswelle bei Staatsanleihen. Wir werden daher auch künftig Hochzinsunternehmensanleihen bevorzugen.

Angesichts zunehmender politischer Risiken und einer wahrscheinlichen Verschiebung von geld- zu fiskalpolitischen Maßnahmen ist eine verlässliche Renditeprognose kaum möglich. Aber das geringe Nettoangebot und die steigende Nachfrage dürften die Kurse steigen lassen. Ein weiterer Vorteil von Hochzinsanleihen ist ihre verglichen mit Investment-Grade-Unternehmens- und Staatsanleihen aus Industrieländern insgesamt kürzere Duration. Das macht die Anlageklasse relativ immun gegen Zinsrisiken. Im nächsten Jahr wird nach unserer Einschätzung die Titelauswahl für den Anlageerfolg entscheidend sein. (02.12.2016/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Henderson Horizon Euro Corporate Bond

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Anleihen-Star verlässt Henderson G. (19.02.16)
Henderson verzeichnet Netto-Mittelz. (31.10.14)
Henderson Global Investors mit vie. (20.02.14)
Henderson Global Investors erhält . (06.09.13)
Henderson gewinnt zwei Deutschla. (06.03.13)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Henderson Horizon Euro Corporate Bond

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?