Weitere Meldungen
10:27 Monega Chance-Fonds: Am künftigen Wachstu.
09:00 Deka-ZielGarant 2046-2049-Fonds: 03/2014-Be.
08:35 DekaLux-MidCap TF-Fonds: 03/2014-Bericht, A.
23.04.14 Baring Multi Asset Fund: Multi-Asset-Strategie.
23.04.14 Rohstoff-ETCs: Nickelpreis steigt und steigt
23.04.14 LOYS Global L/S-Fonds: 03/2014-Bericht, Wer.
23.04.14 BayernInvest Deutscher Mittelstandsanleihen UC.
23.04.14 LOYS Global-Fonds: 03/2014-Bericht, Wertzuw.
23.04.14 DWS Top Asien Fonds: Japanischer Aktienma.
23.04.14 Bonus Cap-Zertifikat auf Deutsche Bank: Siche.
23.04.14 StarCapital Huber Strategy 1-Fonds: Aktienquo.
23.04.14 Wave XXL-Optionsscheine auf RWE: Mehr als.
23.04.14 LBBW Rohstoffe 3 Ex-Food R-Fonds: 03/201.
23.04.14 DekaFonds CF: 03/2014-Bericht, deutscher Ak.
23.04.14 LBBW Rohstoffe 2 LS-Fonds: 03/2014-Berich.
23.04.14 Deka-BR 55-Fonds: 03/2014-Bericht, Monatsve.
22.04.14 Gold-ETFs verzeichnen weiterhin beinahe täglic.
22.04.14 HWB-Fonds: KW16-Bericht, positives Anlageer.
22.04.14 Fondshandel: Ausverkauf bei Biotechaktien vorb.
22.04.14 ETF-Handel: Investoren halten sich zurück


nächste Seite >>
 
Meldung
Köln (www.fondscheck.de) - Asien-Anleger mussten in den letzten Monaten starke Nerven haben, so die Experten von Monega im Kommentar zum Monega Chance-Fonds (ISIN DE0005321079 / WKN 532107 ).


Das von der US-amerikanischen Notenbank angekündigte "Tapering" habe im letzten Jahr zu heftigen Turbulenzen geführt. Bei einigen kleineren Währungen der Region sei es sogar zum Ausverkauf gekommen, da von vielen befürchtet worden sei, dass der Entzug von Liquidität eine Flucht der Anleger auslösen könnte. Seitdem hätten sich die asiatischen Märkte zwar wieder beruhigt, seien jedoch nach wie vor volatil. Man stelle sich die Frage, ob der Einstieg in Fernost schon wieder lohne.

Die asiatischen Aktienmärkte befänden sich in einer anhaltenden Konsolidierungsphase. Dabei habe sich auch in diesem Jahr kein einheitlicher Trend durchsetzen können. In China seien die Daten zum Bruttoinlandsprodukt sowie der Einkaufsmanagerindex enttäuschend ausgefallen, die Börsen des Landes hätten daher verhalten reagiert. In Japan hätten die Aktienindices Nikkei und Topix nach der Ausbildung neuer Höchststände wieder korrigiert. Ebenfalls seit- und abwärts tendiert hätten die Märkte in Korea, Singapur und Malaysia. Dagegen hätten sich die Aktienmärkte der Philippinen und Indiens freundlich gezeigt.

Entscheidend für die weitere Entwicklung in Asien sei und bleibe China. Die Zeit der zweistelligen Wachstumsraten sei zwar vorerst vorbei, jedoch habe die chinesische Regierung mit 7,5 Prozent ein durchaus attraktives Wachstumsziel für das laufende Jahr herausgegeben. Der Internationale Währungsfonds (IWF) projiziere für asiatische Schwellenländer insgesamt ein Wachstum von 6,5 Prozent. Damit lägen die Wachstumserwartungen für diese Region deutlich höher als für Industrieländer, für die ein durchschnittliches Wachstum von lediglich 2 Prozent erwartet werde.

Auch wenn das anhaltend hohe Kreditwachstum Sorgen bereite, gehe man davon aus, dass China seine Rolle als "Lokomotive der Weltwirtschaft" - wenn auch mit etwas weniger Dampf - langfristig fortführen werde. Auch aufgrund der demografischen Vorteile - asiatische Schwellenländer hätten eine deutlich jüngere Bevölkerung - sowie aufgrund des starken Binnenkonsums werde das Wachstum in den asiatischen Schwellenländern zukünftig höher sein als in den Industrieländern. Darüber hinaus würden Aktien aus einigen Schwellenländern derzeit eine sehr niedrige Bewertung aufweisen. Der Shanghai Composite beispielsweise sei mit einem KGV von 10 historisch günstig.

Anleger, die an dem künftigen Wachstum Asiens partizipieren mächten, sollten die gegenwärtige Schwächephase dazu nutzen, um sich zu günstigen Einstiegskursen neu zu positionieren. Wer sein Risiko darüber hinaus breit streuen möchte, sollte in einen Fonds statt in einzelne Aktien investieren.

Der Monega Chance beispielsweise investiere in Aktienfonds mit Fokus auf die asiatischen Wachstumsmärkte. Als aktiv gemanagter Dachfonds setze er ausschließlich auf Fonds, die von ausgewiesenen Kennern der Region gemanagt würden und zu dessen Management ein persönlicher Kontakt bestehe. Auf diese Weise biete der Monega Chance seinen Anlegern eine zusätzliche Diversifikationsebene. Neben China seien Länder wie Thailand und Indonesien aktuell im Fonds übergewichtet, Taiwan und Honkong seien dagegen leicht untergewichtet. (24.04.2014/fc/a/f)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Monega Chance

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Monega Chance

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?