Weitere Meldungen
05.02.16 UBS Investor Sentiment Index: Anleger reduzie.
05.02.16 Deutsche Post-Aktie: Margendruck dürfte steig.
05.02.16 Stabilitas Gold+Resourcen Special Situations-Fo.
05.02.16 AL Trust Euro Cash-Fonds: Wertentwicklung v.
05.02.16 DKB TeleTech Fonds: 12/2015-Bericht, Wertrü.
05.02.16 Stabilitas Gold+Resourcen-Fonds: 01/2016-Beric.
05.02.16 Investmentidee: Bonus Cap-Zertifikate auf E.ON.
05.02.16 Sparpläne mit DWS-Multi-Asset-Fonds: Größere.
05.02.16 AXA WF Global Inflation Bonds-Fonds: So kön.
05.02.16 Europäische Nebenwerte: Viel Potenzial auf de.
05.02.16 DWS Akkumula-Fonds: Luft für positive Überr.
05.02.16 DKB Osteuropa Fonds: 12/2015-Bericht, Wertr.
04.02.16 Wave Unlimited auf EUR/GBP: Das Britische P.
04.02.16 Wave XXL-Optionsschein auf CANCOM: Begeh.
04.02.16 MINI Long auf Alphabet: Google überholt Appl.
04.02.16 Stabilitas Pacific Gold+Metals-Fonds: 01/2016-.
04.02.16 Januar-Crash: So haben die Topseller den Jahr.
04.02.16 AL Trust Euro Short Term-Fonds: Wertzuwac.
04.02.16 Deutsche Invest I Global Bonds (Short)-Fonds: .
04.02.16 Stabilitas Silber+Weissmetalle-Fonds: 01/2016-B.


nächste Seite >>
 
Meldung
Zürich (www.zertifikatecheck.de) - Die heftigen Kurseinbrüche zu Jahresbeginn ließen die Anleger nicht kalt, so die Analysten der UBS.


Wie die aktuelle Auswertung des UBS Investor Sentiment Index zeige, hätten sie im Januar deutlich vorsichtiger als noch im Dezember agiert. Der Index messe, wie risikobereit Käufer von UBS Discount-Zertifikaten auf den DAX agieren würden. Im vergangenen Monat habe der durchschnittliche Cap der gewählten Discounter 11,27 Prozent unter dem jeweils aktuellen DAX-Stand gelegen - im Vormonat seien es lediglich 5,28 Prozent gewesen. Der Januar-Wert liege knapp unter dem Durchschnitt der vergangenen zwölf Monate.

Der UBS Investor Sentiment Index messe die Höhe der Caps, die Anleger beim Kauf von UBS Discount-Zertifikaten auf den DAX gewählt hätten, und vergleiche diese Werte mit dem jeweiligen Stand des deutschen Aktienindex. Erreiche der DAX am Laufzeitende den Cap oder liege sogar darüber, würden die Inhaber der Discount-Zertifikate die maximal mögliche Rendite erzielen. Liege der Cap weit unterhalb des DAX, zeige dies, dass Anleger größere Kursrückgänge erwarten würden. Die Höhe des gewählten Caps sei daher ein Indikator für den Optimismus beziehungsweise Pessimismus der Anleger. Der UBS Investor Sentiment Index spiegele also die Risikobereitschaft der Anleger wider.

In den ersten drei Wochen des neuen Jahres habe es den DAX um mehr als zwölf Prozent in die Tiefe gezogen. Zu Monatsbeginn habe der Cap im Schnitt 11,52 Prozent unter dem DAX-Niveau gelegen. Zur Monatsmitte habe er 8,34 Prozent und zum Monatsende 13,53 Prozent unter dem Indexstand notiert. Während die Risikobereitschaft der Anleger im Vormonat noch wesentlich höher gewesen sei, habe der Cap im Januar im Schnitt knapp unter dem aktuellen Niveau des rollierenden Zwölfmonats-Mittelwerts von 10,73 Prozent gelegen.

"Möglicherweise spielte die Einschätzung, dass sich die Kurseinbrüche zu Jahresbeginn weiter fortsetzen könnten, bei den Anlegern eine wichtige Rolle", sage Steffen Kapraun, Zertifikate-Experte bei UBS. "Das Risiko zu reduzieren war offenbar für viele naheliegend - zumal die Sorge um das gebremste Wirtschaftswachstum Chinas zusätzlich für schlechte Stimmung an den Börsen sorgte", ergänze der UBS-Experte. "Aufgrund der aktuell hohen Volatilität setzen offenbar viele Selbstentscheider darauf, die Märkte genau zu beobachten und entsprechend schnell zu reagieren." (05.02.2016/zc/a/a)


 

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?