Weitere Meldungen
16:20 Vestas: Ruhe bewahren! Aktienanalyse
16:19 BLACKRCK FD AD-SH IT DP MK: War es d.
16:19 S&P 500 unter 3.800 Punkten
16:19 Commercial Vehicle: Was jetzt noch richtig sp.
16:18 Plug Power: Auch hier muss mal Luft raus
16:18 First Asset Preferred Share ETF: Aufschrei, g.
16:17 Strats AllstateDamit haben die Anleger von n.
16:17 Evoqua WaterWohin geht die Reise, ?
16:16 Sigmabroadband: Das dürfen Sie auf keinen Fa.
16:15 Express: Tief bewertet?
16:15 First Trust Developed International Equity Selec.
16:14 Dupont De Nemours: Man muss es einfach ma.
16:13 Invesco FTSE RAFI Global Small-Mid ETF: W.
16:13 Hunan Aihua: Muss man sich damit wirklich be.
16:12 iShares Government/Credit Bond ETF: Ein Wun.
16:12 Advanced Micro Devices: Kurszielerhöhung
16:11 Tiscon: Das kann keiner glauben
16:11 First National: Wer mitreden will, sollte DIES w.
16:10 iShares Europe ETF: Tut sie es noch ein Mal?
16:09 Angi Homeservices: Lohnt sich die Aufruhr?


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Vestas-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Maximilian Völkl vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des dänischen Windanlagenbauers Vestas Wind Systems A/S (ISIN: DK0010268606, WKN: 913769, Ticker-Symbol Kopenhagen: VWS.CO) unter die Lupe.


Im schwachen Marktumfeld würden Windkraftaktien am Mittwoch stark unter Druck geraten. Die Turbinenbauer Nordex und Vestas sowie der Weltmarktführer für Offshore-Windparks, Orsted, würden allesamt rund zehn Prozent verlieren. Anleger würden sich nun fragen, ob dies nur eine Verschnaufpause nach den Kursgewinnen der vergangenen Monate oder das Ende der Rally sei.

Für Ernüchterung in der Branche würden schwache Zahlen zum Windkraft-Ausbau in Deutschland vom Dienstag sorgen. So seien 2020 laut Zahlen der Deutschen WindGuard nur 420 Windanlagen an Land mit einer Leistung von 1,43 Gigawatt neu dazugekommen. Das seien zwar 46 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Branche spreche dennoch von einem Schneckentempo beim Ausbau. Vonseiten der Politik müsse mehr getan werden.

Die Probleme in Deutschland seien jedoch lange bekannt. Verantwortlich für den Kurssturz seien die Zahlen nicht. Vielmehr lasse sich ein branchenübergreifender Abverkauf bei Green-Tech-Aktien feststellen. Egal, ob Wasserstoff-Pure-Player, Windaktien oder Solartitel - durch die Bank würden die Papiere massiv verlieren. Doch Anleger sollten deshalb nicht in Panik geraten. In den vergangenen Wochen seien viele Aktien heiß gelaufen, eine Korrektur sei da nicht ungesund - solange sich der Abverkauf in Grenzen halte.

Investoren sollten die Ruhe bewahren. An den guten Aussichten für die Windbranche habe sich nichts geändert. Mit Joe Biden als US-Präsident sollte es vielmehr noch weitere Impulse geben. DER AKTIONÄR rechne deshalb damit, dass der heutige Abverkauf schnell wieder Geschichte sei.

Nordex, Vestas und Orsted bleiben auf der Empfehlungsliste, so Maximilian Völkl von "Der Aktionär". (Analyse vom 27.01.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Vestas-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Vestas-Aktie:
174,45 EUR -9,07% (27.01.2021, 15:55)

ISIN Vestas-Aktie:
DK0010268606

WKN Vestas-Aktie:
913769

Ticker-Symbol Vestas-Aktie:
VWS

Kurzprofil Vestas Wind Systems:

Die Vestas Wind Systems A/S (ISIN: DK0010268606, WKN: 913769, Ticker-Symbol: VWS, Nasdaq OTC-Symbol: VWSYF, Kopenhagen: VWS.CO) ist ein dänischer Hersteller von Windkraftanlagen mit Sitz in Randers. Das Unternehmen erwirtschaftet ein Drittel seines Umsatzes Märkten außerhalb Europas, vor allem in den USA. Vestas ist gemessen an der Zahl und Gesamtleistung neuinstallierter Windkraftanlagen seit vielen Jahren weltweit die Nummer Eins der Branche. Wichtige Produktionsstätten des Windkraftanlagenherstellers befinden sich u.a. in Lauchhammer (Deutschland), Lem und Nakskov (Dänemark), Isle of Wight (England), Taranto (Italien), Tianjin (China), Daimiel (Spanien) und Windsor (USA). (27.01.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Vestas

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Vestas -alles andere als flügellahm (01.01.21)
Weltweit grösster ... (24.11.17)
Der größte Börsenboom aller ... (27.02.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Vestas: Ruhe bewahren! Aktienana. (16:20)
Vestas Wind A-Damit haben die . (15:20)
Mit erneuerbaren Energien zum Ve. (15.01.21)
Vestas: Kursziel erhöht (11.01.21)
Plug Power-Analyse: Das ist der . (11.01.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Vestas

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?