Weitere Meldungen
09:20 Zertifikate-Trends: Optimismus überwiegt
09:20 Phoenix Life Sciences: Ja, es ist wahr!
09:19 Micropac Industries: Alles unter Kontrolle?
09:19 Trident Royalties: Das wird noch ein spannend.
09:18 Jiangsu Phoenix Publishing & Media: War das .
09:17 KKR Income Opportunities Fund: Ist es das ge.
09:17 Delta 9 Cannabis: Geht es jetzt um die Wurst.
09:16 Anta Sports ProductsWohin geht die Reise, ?
09:15 Asmallworld: War das alles?
09:15 Neue Woche – Plug Power ist der Superstar
09:15 Century: Kursausbruch – aber in welche Richtun.
09:14 SPDR S&P Telecom ETF: Endlich?
09:13 JP Morgan Chinese IT: Ja, es ist wahr!
09:13 Schwab US Large-Cap Value ETF: Was ist h.
09:12 Biorem: Das gibt’s ja gar nicht!
09:11 Sts Group AG: Ja, es ist wahr!
09:11 Bancorpsouth Bank: Alles unter Kontrolle?
09:10 Bilibili: Fakten, Fakten, Fakten!
09:09 iShares US Telecommunications ETF: Man mus.
09:09 DAX30-Chartanalyse: Hält der Winkel?


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung

Anleger erkennen Aufwärtspotenzial in SAP, Nio und Emissionsrechten. Hinsichtlich Tesla und Gold gehen die Erwartungen auseinander.


14. Januar 2021. Frankfurt (Börse Frankfurt). Grundsätzlicher Optimismus an den Finanzmärkten seit Ende des vergangenen Jahres samt einiger Aktien- und Indexhöchststände prägten Market Maker zufolge den Handel mit Zertifikaten. „Insgesamt waren Produkte auf den DAX nach wie vor die beliebtesten“, beschreibt Simon Görich von der Baader Bank. Passend zur Corona-Krise und dem damit einhergehenden Ausbau des Home-Office kämen auch US-Technologieaktien wie Apple, Microsoft und Alphabet als Basiswert häufig ins Spiel. Seit einigen Tagen gebe es auffällig viel Interesse an einem Tracker-Zertifikat mit Bezug zu an der ICE gehandelten C02-Emissionsrechten (DE000CU3RPS9).

Kurzfristig orientierte Investoren reagierten Görich zufolge auf Berichte in der Tagespresse. Rund um die Diskussionen über mögliche Staatshilfen seien TUI-Derivate verstärkt gekauft worden.

Bei Tesla scheiden sich die Geister

Die Rallye der Tesla-Aktie scheint nicht enden zu wollen. Mit der Aufnahme in den S&P 500 gab es einen zusätzlichen Schub nach oben, wie Kemal Bagci von der PNP Paribas feststellt. „Dennoch gehen Anleger aktuell vermehrt Short-Positionen < DE000PF492H1> ein.

Kemal Bagci

Bagci

Markus Königer von der ICF Bank spricht von starker Nachfrage nach Produkten auf den US-Hersteller von Elektroautos, Stromspeicher und Photovoltaikanlagen. Seine Kunden setzten unter anderem mit einem bis Februar 2021 laufenden Tesla-Derivat (DE000VQ13QH1) fast nur auf steigende Notierungen der Aktie.

Ist der Kurs fair?

„In unserer Umsatzstatistik belegen Tesla-Zertifikate Rang sieben“, meldet Anouch Wilhelm von der Société Générale. Käufer eines zehnfach gehebelten Faktor-Long-Zertifikats (DE000SB5AZR6) trauten der Aktie scheinbar noch einiges zu. Mit einem gefragten Short-Zertifikat auf das Unternehmen (DE000SB4ZPT3) positionierten sich Anleger in Erwartung fallender Kurse.

Angesichts des Höhenflugs von Tesla bleibe es fraglich, ob die Aktie von VW zu billig oder die von Tesla zu teuer sei. Mit rund 800 Milliarden US-Dollar sei der US-Konzern an der Börse mittlerweile fast zehnmal so viel wert wie die Wolfsburger. Bloomberg erwarte Tesla-Umsätze in der Größenordnung von 31 Milliarden US-Dollar für 2020, gefolgt von 47 und 62 Milliarden US-Dollar für 2022 und 2023. Gleichzeitig rechne der Nachrichten- und Mediendienstleister mit einer Steigerung der VW-Umsätze von 267 Milliarden US-Dollar in 2020 auf 295 und 311 Milliarden US-Dollar in den Folgejahren.

Aufstiegserwartungen für Nio

Zu den beliebtesten Einzelwerten gehöre bei Königer ein Knock-out-Produkt auf Nio (DE000TT3ZC66) mit einer Schwelle von 34,72 US-Dollar. Mit der neuen Limousine des bisher nur in China aktiven Elektroautoherstellers stelle das Unternehmen dank eines neuartigen Feststoff-Akkus eine Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern in Aussicht. Noch in diesem Jahr plane das Unternehmen den Einstieg in Europa.

Gold: Keine klare Richtung

Gold belegt in Wilhelms Umsatzstatistik den zweiten Rang. Dabei verbucht der Derivate-Experte sowohl Short- (< DE000CJ7RLK1>) als auch Long-Positionierungen (DE000SB7X6X9).

Nachdem der Goldpreis zu Jahresbeginn nachgab, setzten die Kunden der BNP Paribas nun vermehrt auf steigende Notierungen. Gesucht sei beispielsweise ein Zertifikat auf Gold (DE000PF4SZD0) mit einer Knock-out-Schwelle von 1.809 US-Dollar. Aktuell kostet eine Feinunze des Edelmetalls um 1.839 US-Dollar.

SAP: Überwiegend bullish

Nach dem Kurssturz der SAP-Aktie Ende Oktober erholt diese sich langsam. Allein im Dezember konnte die Aktie um rund 6 Prozent zulegen. „Die Zahlen für das vierte Quartal werden mit Spannung erwartet und könnten den Kurs der Aktie maßgeblich beeinflussen“ schätzt Bagci. Eine fortgesetzte Erholung erwarteten Käufer eines bis 18. Juni laufenden Zertifikats auf SAP (DE000PN0UEM0), das bei Ausübung unter einem Kurs von 102 Euro verfällt.

Königers Bestenliste enthält nur SAP-Derivate (DE000TT48NF6), die von steigenden Kursen der Aktie profitieren. Wilhelms sieht Nachfrage nach einem bis 18. Juni 2021 laufenden Discount-Zertifikat auf den deutschen IT-Konzern (DE000SB24TK4) mit einer Anrechnung der Kursentwicklung bis höchstens 150 Euro. Für Engagements in deutschen Aktien als Basiswert spricht für Wilhelms der Wegfall des Währungsrisikos, das die Renditen innerhalb kürzester Zeit neutralisieren könne.

Bitcoin-Zertifikat Spitzenreiter in 2020

Im vergangenen Jahr stieg das Handelsvolumen der Frankfurter Zertifikatebörse übrigens um 71 Prozent auf 21,1 Milliarden Euro. Insgesamt wurden 3,9 Millionen Orders ausgeführt. Damit lag die Zahl der Handelsaufträge 79 Prozent über dem Vorjahresniveau. Die durchschnittliche Ordergröße sank von 5.700 auf 5.450 Euro.

Mit einem Umsatz von 199 Millionen Euro war ein Bitcoin-Zertifikat erneut das beliebteste Produkt (DE000VL3TBC7), das Königer zufolge beim Emittenten derzeit ausverkauft und daher nur über die Börse zu haben ist. Durch die begrenzte Verfügbarkeit liege der Spread mit aktuell 2 Prozent deutlich höher als üblich. „Die Nachfrage ist trotzdem hoch.“

von Iris Merker
14. Januar 2021, © Deutsche Börse AG



Disclaimer

Inhalte des Onlineangebots

Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Rechtswirksamkeit des Disclaimers

Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Einbindung von weiteren Inhalten Dritter

Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.






 

Breaking News


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?