Weitere Meldungen
22:50 AKTIE IM FOKUS 2: Fortschritte beim Konzer.
22:47 AKTIE IM FOKUS: Amazon verstimmt die Bör.
22:39 Nokia-Aktie: Starke Q3-Quartalaszahlen bereits .
22:28 Krones-Aktie: Q3-Quartalszahlen besser als erw.
22:23 Aktien New York Schluss: Gewinne - Dow Jon.
22:18 Hugo Boss bekräftigt Umsatzziel für 2015 - W.
22:16 BASF-Aktie: Gemischte Q3-Quartalszahlen - S.
22:06 United Internet-Aktie: Solides Kundenwachstum .
21:56 Daimler-Aktie: 61 oder 82 Euro? Alle Kursziel.
21:51 Daimler-Aktie: Starker Gewinn dank ausgezeich.
20:42 Devisen: Eurokurs legt nach US-Häusermarktda.
20:35 'WSJ': Apple will Beats-Musik-App in iTunes a.
20:25 DAX Erholung nach dem Ausbruch
20:17 Wdh: DE GfK Konsumklima Studie November
19:57 ROUNDUP: Rechtsstreitereien bleiben riesiger K.
19:35 WOCHENAUSBLICK 2: Nach der Achterbahnfa.
18:59 UKRAINE: Kremlchef Putin fordert von EU Za.
18:44 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Verluste vo.
18:15 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Anleger g.
18:12 AKTIE IM FOKUS 2: Spartenprobleme und ges.


nächste Seite >>
 
Meldung

(neu: Schlusskurse)

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Fortschritte bei der Konzernerneuerung überzeugen auch die Aktionäre von Microsoft . Der Software-Anbieter hatte den Umsatz im abgelaufenen Quartal im Jahresvergleich um ein Viertel auf 23,2 Milliarden Dollar gesteigert. Das Unternehmen habe erreicht, worauf es ankomme und solide Resultate vorgelegt, schrieb Morgan-Stanley Analyst Keith Weiss in einer Studie mit Blick auf das Geschäft mit Unternehmenskunden und die Kostenkontrolle.

Die Microsoft-Papiere verteuerten sich am Freitag an der Spitze des Dow Jones Industrial um 2,47 Prozent auf 46,13 US-Dollar. Der Index selbst stieg um gut ein halbes Prozent.

MARKTERWARTUNGEN ÜBERTROFFEN

Grundlage für das starke Erlöswachstum waren die Geschäfte mit Cloud-Diensten, mit der Spielekonsole Xbox und mit Mobiltelefonen. Der Gewinnrückgang von 5,2 auf 4,5 Milliarden Dollar störte die Anleger wenig - hatte Microsoft im Juli doch einen massiven Stellenabbau beschlossen. Die Abfindungen lasteten nun mit 1,1 Milliarden Dollar auf der Bilanz.

Der Dow-Konzern habe die Markterwartungen bei Umsatz und Gewinn übertroffen, schrieb Analyst Mark Moerdler von Bernstein Research in einer Studie. Der Wandel hin zu einem stärker auf das Cloud- und das Mobilgeschäft ausgerichteten Unternehmen dürfte letztendlich das Erlös- und Ergebniswachstum beschleunigen. Durch den Wandel will Microsoft unabhängiger von seinen traditionellen Gewinnbringern Windows und Office werden.

Auch Analystin Heather Bellini von der Investmentbank Goldman Sachs beurteilt den Konzernumbau grundsätzlich positiv, blickt allerdings skeptischer in die Zukunft als Moerdler. Vorstandschef Satya Nadella und Finanzchefin Amy Hood unternähmen mit der Neufokussierung die richtigen Schritte, schrieb Bellini in einer Studie. Wegen der Veränderung des Geschäftsmix sowie dem Druck auf den Verkaufspreis für das Betriebssystem Windows dürften die Gewinne je Aktie in den kommenden Jahren aber hinter den Markterwartungen bleiben./mis/he

----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -----------------------



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Microsoft

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Microsoft - long-Chance (24.10.14)
Schmutzige Unternehmen (15.10.14)
Warum Tech-Aktien so billig sind (30.10.13)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

AKTIE IM FOKUS 2: Fortschritte . (22:50)
Microsoft-Aktie: starke Quartalszah. (17:40)
Microsoft-Aktie: Solide Quartalszah. (16:39)
Microsoft-Aktie: US-Softwaregigan. (10:28)
SAP, Oracle und Microsoft – wolk. (15.10.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Microsoft

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?