Weitere Meldungen
17:20 DAX durchbricht Widerstand und legt kräftig z.
17:18 ROUNDUP/Aktien New York: Notenbanken sorg.
17:15 DAX wieder im Soll
17:10 So halbieren Sie die Kosten für Ihre Baufinanz.
17:03 Devisen: Eurokurs verliert nach Draghi-Aussage.
17:01 ROUNDUP: Burger King schaltet im Streit um .
17:00 ThyssenKrupp-Aktie: Weitere Ergebnisverbesse.
16:55 DGAP-Adhoc: Müller - Die lila Logistik AG: V.
16:51 DGAP-News: Varengold Bank AG: Erwerb ein.
16:48 EuGH stärkt erneut Fluggastrechte
16:46 Viel Bewegung bei Wiener Atomgesprächen
16:43 Microsoft-Aktie: Glänzender Start von Satya N.
16:35 ROUNDUP 2: Versicherer Generali will Fitness.
16:32 LANXESS-Aktie: Restrukturierungskosten drück.
16:28 Lyxor und Finvex Group legen den ersten ETF.
16:25 FDP: Rekordsteuereinnahmen für Schuldentilgun.
16:24 Die Bundeskanzlerin zur Ukraine-Krise: Diplomat.
16:20 ROUNDUP 2: Weitere Bank erhebt Strafzinsen.
16:16 Grammer-Aktie: Einmalkosten werden auch 201.
16:15 EU-Kommission genehmigt Interreg-Programm z.


nächste Seite >>
 
Meldung
Euwax

Mario Draghi kündigt weitere geldpolitische Maßnahmen im Euroraum an             
               
   
Gute Vorgaben von der Wall Street in New York, wo gestern Abend sowohl der Dow-Jones- als auch der breiter gefasste S&P-500-Index neue Rekordhöhen erreichten, haben auch dem deutschen Aktienmarkt Rückenwind verliehen.

Außerdem deutete der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, am heutigen Abschlusstag der ”Euro Finance Week“ in Frankfurt erneut an, dass die Geldpolitik im Euroraum höchstwahrscheinlich nochmals ausgeweitet werde.

Der DAX notierte am frühen Nachmittag bei 9.675 Punkten mit 191 Zählern bzw.
zwei Prozent im Plus. Dabei hat das deutsche Börsenbarometer am Morgen auch seine 200-Tage-Durchschnittslinie durchbrochen, die derzeit bei 9.509 Punkten verläuft und seit einigen Wochen als hartnäckiger Widerstand wirkte.
   
Euwax Sentiment    
   
Der Euwax-Sentiment-Index lag am frühen Nachmittag bei minus vierzig Punkten. Die Mehrheit der kurzfristig orientierten Derivateanleger setzte in dieser Phase also mit Knock-out-Puts und Put-Optionsscheinen auf Gewinnmitnahmen am Aktienmarkt und damit fallende Kurse des DAX.

Versorgertitel nach Hochstufung deutlich im Plus
Knock-out-Calls und Call-Optionsscheine auf Bayer weiter gesucht                   
               
   
Zu den stärksten Gewinnern im DAX zählen die Versorgertitel E.on und RWE mit Kursaufschlägen von 3,1 und 2,6 Prozent. Die Analysten der UBS hatten zuvor beide Aktien in ihrer Bewertung hochgestuft und empfehlen nun, sie zu halten.

An der Euwax waren heute vor allem auch Knock-out-Calls auf DMG Mori Seiki gesucht. Händlern zufolge sollen die Scheine zuvor von einem Börsenbrief empfohlen worden sein.

Im Zuge der Rede von Mario Draghi stiegen auch immer mehr Anleger in Knock-out-Puts auf den Euro ein. Die Gemeinschaftswährung notierte am frühen Nachmittag bei 1,2420 US-Dollar mit einem Prozent im Minus.

Darüber hinaus kauften heute erneut viele Marktteilnehmer Knock-out-Calls und Call-Optionsscheine auf die Bayer-Aktie.

Zudem waren Calls auf V. F. Corp. und Daimler auf der Kaufseite zu finden.




 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

2014 QV DAX-DJ-GOLD-... (21.11.14)
QV ultimate (unlimited) (21.11.14)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (21.11.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX durchbricht Widerstand und l. (17:20)
DAX wieder im Soll (17:15)
So halbieren Sie die Kosten für Ih. (17:10)
WOCHENAUSBLICK: Dax mit gute. (15:40)
DAX: Ein wichtiger Sieg! (13:23)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?