Weitere Meldungen
14:59 Aktien New York Ausblick: Dow im Minus erw.
14:53 Paion: Keine klare Richtung!
14:51 Gilead Sciences-Aktie: Solvadi-Verschreibungsza.
14:50 Aktien Frankfurt: Verluste ausgeweitet - Konj.
14:49 Computerspielbranche fordert mehr Tempo beiĀ D.
14:48 Bundesagentur für Arbeit: Kita-Betreuungszeite.
14:47 METRO vorläufige Umsatzzahlen 2013/14: Um.
14:44 Insolvenzverwalter will Schadenersatz von Solar.
14:44 Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: Gabriel macht.
14:41 IRW-News: Blackbird Energy Inc.: BLACKBIR.
14:40 Gold stabilisiert sich nach Talfahrt
14:38 Salzgitter-Aktie: Gesamtwirtschaftliche Aussich.
14:38 Advanced Micro Devices-Aktie: Custom Chip-G.
14:34 Stresstest: Griechische Banken sehen sich gerü.
14:33 ROUNDUP/Schwache Quartalszahlen: IBM enttä.
14:32 ABB schließt Partnerschaftsvereinbarung mit V.
14:31 DGAP-Adhoc: MS Industrie AG: Vorstand bes.
14:27 Google-Aktie: Q3-Quartalszahlen unter Erwartun.
14:22 DAX – Es geht spannend weiter!
14:22 Allianz: Nur eine technische Reaktion?


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem starken Wochenausklang an den US-Börsen dürfte der Dow Jones Industrial am Montag schwächer starten. Unter anderem drückten enttäuschende Quartalszahlen von IBM auf die Stimmung, sagten Börsianer. Der Future auf den Leitindex fiel rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn um 0,47 Prozent. Der Terminkontrakt auf den Technologiewerte-Index Nasdaq 100 rückte hingegen um 0,10 Prozent vor.

Die große Frage in dieser Woche bleibe, ob die jüngste Kurskorrektur nun abgeschlossen sei, schrieb MarktAnalyst Craig Erlam vom Broker Alpari UK. Der Dow Jones hatte am vergangenen Freitag eine sechstägige Verlustserie mit einem klaren Kursgewinn beendet. Gute heimische Wirtschaftsdaten hatten den Märkten Schub verliehen, ebenso wie Spekulationen über ein abermaliges Eingreifen der US-Notenbank Fed.

Deren Mitglied James Bullard hatte den US-Aktienmärkten mit seinen Aussagen auf die Sprünge geholfen, das Anleihekaufprogramm der Fed müsse nicht zwingend im Oktober enden. Die meisten Experten gehen zwar immer noch von einem Auslaufen des sogenannten "Quantitative Easing" zum Monatsende aus - doch nach Bullards Aussagen halten sich zumindest Fünkchen Hoffnung im Markt, dass die Geldschleusen länger offen bleiben könnten.

Die Fed habe die Märkte als Käufer lange dominiert, schrieb Jasper Lawler von CMC Markets. Nun werde die US-Berichtssaison zeigen, ob die dadurch extrem gestiegenen Unternehmensbewertungen wirklich gerechtfertigt seien.

Das Computerurgestein IBM schockte die Börse mit schwächer als erwartet ausgefallenen Quartalszahlen. Im dritten Quartal fiel der Umsatz um vier Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 22,4 Milliarden Dollar (17,5 Milliarden Euro). Das war weniger als Analysten erwartet hatten. Die Aktien sackten im vorbörslichen US-Handel um mehr als sieben Prozent ab. Kurz zuvor hatte IBM ein milliardenschweres Minusgeschäft bekanntgegeben, mit dem es seine defizitäre Chipsparte losschlägt. Die Kosten für diesen Deal verhagelten die Quartalsbilanz zusätzlich.

Seine Zahlen legte zudem vor dem Handelsstart der Öl-Förderer-Dienstleister Halliburton vor und vermeldete einen überraschend hohen Gewinn im dritten Quartal. Vorbörslich ging es mit den Titeln um mehr als drei Prozent in die Höhe.

Wie immer mit besonderer Spannung dürften die Anleger auf den iPhone-Hersteller Apple schauen, der wohl erst nach Börsenschluss seine Zahlen für das dritte Quartal vorlegen wird. Zudem wird die Bilanz von Chip-Spezialist Texas Instruments erwartet.

Einen Blick könnten zudem die Titel von United Parcel Service (UPS) wert sein: Der US-Paketdienst profitiert wie viele der Branche vom boomenden Online-Handel und will deshalb sein Europa-Geschäft ausbauen. Vorbörslich traten die Titel auf der Stelle./tav/la/mis



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

S&P 500

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Der USA Bären-Thread (20.10.14)
Dax steht 700 Punkte zu tief! (10.10.14)
DAX Berg- und Talfahrt 2014 (06.10.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Aktien New York Ausblick: Dow i. (14:59)
Neue Turbo-Optionsscheine auf S&. (15.10.14)
Neue Turbo-Optionsscheine auf S&. (13.10.14)
Neue Turbo-Optionsscheine auf S&. (08.10.14)
Neues Unlimited Turbo Bear-Zertifi. (06.10.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

S&P 500

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?