Weitere Meldungen
17:57 AKTIE IM FOKUS 2: Kapitalerhöhung drückt C.
17:54 BASF-Aktie: Alle Kursziele und Ratings der A.
17:50 ROUNDUP 3/Anklage: Fitschen keine treibende.
17:48 Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht nach Kurs.
17:47 ROUNDUP/Osram prüft Folgen der Aufspaltung.
17:35 Kreise: Vorstandschef Dohle verlängert bei Ro.
17:35 DGAP-Stimmrechte: Münchener Rückversicherun.
17:35 Termine von 29.04.2015
17:30 DGAP-Stimmrechte: Deutsche Telekom AG (de.
17:30 DGAP-DD: MOLOGEN AG (deutsch)
17:29 DGAP-News: Katjes International weiterhin mit.
17:23 DGAP-News: InterCard AG Informationssystem.
17:09 Grammer-Aktie: Aufnahme in die Alpha-Liste -.
17:08 Gold: Verkaufsdruck nimmt zu
17:04 Lufthansa-Aktie: Leerverkäufer WorldQuant bau.
17:01 DGAP-DD: PSI Aktiengesellschaft für Produkte.
17:00 ROUNDUP/Gericht: Stromkonzerne bekommen m.
16:56 DMG MORI SEIKI-Aktie kaufen! Q1-Ergebnis b.
16:55 Lufthansa-Aktie: Nicht sonderlich hoch bewerte.
16:54 GNW: Koenig & Bauer AG : Veröffentlichung.


nächste Seite >>
 
Meldung

(neu: Schlusskurse)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine neue Kapitalerhöhung hat die Aktie der Commerzbank am Dienstag tief ins Minus gedrückt und die gut ausgefallenen Quartalszahlen überschattet. Das Papier des Geldhauses sackte als schwächster Dax-Wert um 5,73 Prozent auf 12,175 Euro ab. Der deutsche Leitindex beendete den Handel mit minus 1,89 Prozent.

Die am Vorabend vorgelegten Geschäftszahlen zum ersten Jahresviertel waren besser ausgefallen als von Analysten erwartet. Dies, zusammen mit dem derzeit guten Börsenumfeld, dürfte das Commerzbank-Management bestärkt haben, das Kapital aufzustocken. Unter dem Strich war bei der Bank der Überschuss von 200 Millionen Euro im Vorjahr auf nun 366 Millionen gestiegen. Operativ war der Commerzbank sogar eine Ergebnisverdoppelung gelungen.

Analysten hoben in ersten Kommentaren einerseits das gute Abschneiden der Bank im ersten Quartal hervor, verwiesen andererseits aber auf die verwässernde Wirkung der Kapitalerhöhung für den Wert der Aktien. Dieser Effekt werde gleichwohl durch die besser als erwarteten Zahlen etwas kompensiert, schrieb Kian Abouhossein von JPMorgan. Abouhossein hob seine Gewinnschätzung für 2015 etwas an, senkte aber die Prognosen für die beiden kommenden Jahre. Er stufte die Aktie bei einem unveränderten Kursziel von 12,50 Euro von "Overweight" auf "Neutral" ab.

EINE KAPITALERHÖHUNG VON VIELEN

Das Frankfurter Institut gab zehn Prozent neue Aktien aus und erlöste so wie vom Finanzkonzern angepeilt 1,4 Milliarden Euro. Die Aktien wurden zum Preis von 12,10 Euro pro Stück platziert. Vorrangiges Ziel der Maßnahme ist es, den Kapitalpuffer zu verbessern. Die Bank reagiert damit auf die immer strengeren Anforderungen von Aufsehern und Investoren. Die Commerzbank hatte in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe an Kapitalerhöhungen durchgeführt, zu einem guten Teil um die in der Finanzkrise erhaltene Staatshilfe zurückzuzahlen.

Die Aktienexperten der britischen Investmentbank Barclays zeigten sich vom Zeitpunkt der Kapitalmaßnahme überrascht. Offensichtlich habe das Commerzbank-Management auf den Druck durch Schuldner und Aktionäre reagiert und wolle die harte Eigenkapitalquote schneller auf das von den Kapitalmärkten geforderte Niveau steigern. Eine beschleunigte Trennung von problembehafteten Randgeschäftsfeldern, welche wohl von den Anlegern positiv aufgenommen worden wäre, scheine die Commerzbank damit nicht vorbereitet zu haben./ajx/das/stb/ck/he



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Commerzbank

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (28.04.15)
Banken in der Eurozone (28.04.15)
Commerzbank verkaufen Kz. 2,8 (18.04.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

AKTIE IM FOKUS 2: Kapitalerhöh. (17:57)
Commerzbank-Aktie: Erfreuliche Q1. (15:32)
Commerzbank-Aktie: Positive Überr. (15:02)
Commerzbank: Große Gewinne sind. (15:00)
Commerzbank: Abwärtsspirale dreh. (12:57)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Commerzbank

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?