Weitere Meldungen
05:21 Integrationsbeauftragte fordert Verdoppelung de.
04:07 Wdh: US Industrieaufträge Juni
03.08.15 BASF-Aktie: Vorsicht, unsichere Nachfragesitu.
03.08.15 Drillisch-Aktie: Wachstumsbeschleunigung schlä.
03.08.15 Infineon-Aktie: Gewinnmarge soll weiter steigen.
03.08.15 BASF-Aktie: Alle Kursziele und Ratings der A.
03.08.15 HOCHTIEF-Aktie: Überraschend starkes Vorste.
03.08.15 US-Versicherer AIG macht deutlich weniger G.
03.08.15 Osram Licht-Aktie: Ausgliederung der Randakt.
03.08.15 Daimler-Aktie: Alle Kursziele und Ratings der .
03.08.15 Nokia-Aktie: Nokia erfindet sich neu und gibt d.
03.08.15 Apple-Aktie: Alle Kursziele und Ratings der A.
03.08.15 Wacker Chemie-Aktie: Kursrückgang nicht gere.
03.08.15 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Verluste.
03.08.15 DOW DAX mit der Entladung
03.08.15 ROUNDUP 2: US-Automarkt brummt weiter - .
03.08.15 Pfeiffer Vacuum-Aktie: Alle Kursziele und Ra.
03.08.15 FUCHS PETROLUB-Aktie: Alle Kursziele und .
03.08.15 Termine von 04.08.2015
03.08.15 Obama verkündet drastische Klimaschutz-Maßna.


nächste Seite >>
 
Meldung

BERLIN (dpa-AFX) - Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), hat vom Bund eine Verdoppelung der Flüchtlingshilfe für die Kommunen auf mindestens zwei Milliarden Euro pro Jahr gefordert. "Grundsätzlich muss der Bund im nächsten Jahr den Kommunen eine deutlich höhere Hilfe zukommen lassen", sagte Özoguz der "Rheinischen Post" (Dienstag). "Eine Verdoppelung der bisherigen Milliarde sollte es mindestens sein angesichts der mehr als verdoppelten Flüchtlingszahlen", fügte Özoguz hinzu.

Die Länder präzisieren unterdessen ihre Forderung nach einer monatlichen Pauschale des Bundes je Flüchtling für die Kommunen. "Jeder Flüchtling kostet das Land etwa 1000 Euro im Monat", sagte Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) der Zeitung. "Der Bund sollte 50 Prozent der Kosten pro Flüchtling übernehmen."/ro/DP/zb



 

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?