Weitere Meldungen
12:16 ifo-Geschäftsklima auf Rekordniveau - Berliner .
12:11 EYEMAXX Real Estate-Aktie: Planmäßiges sta.
12:10 Nordex-Aktie: Kalte Dusche - Aktienanalyse
12:09 AKTIEN IM FOKUS: Thyssenkrupp bleiben auf.
12:07 Aktien Frankfurt: Dax nach Ifo-Index moderat .
12:00 Siemens baut weltweit 6.900 Arbeitsplätze ab
12:00 Mit dem BCDI-Aktienfonds langfristig ein Verm.
11:57 AT&T-Aktie: Klage gegen Time Warner-Übern.
11:56 Daimler, BMW, VW – Zwischenbilanz
11:54 Termine von 24.11.2017
11:53 ifo: Baubranche in Europa wächst um 3,5 Proz.
11:48 DGAP-News: Grammer Sitze in allen prämierte.
11:48 DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment A.
11:46 Aktien Europa: Weiter steigender Euro begrenz.
11:45 ifo-Geschäftsklima setzt Rekordjagd fort
11:42 DAX: erneuter Erholungsversuch zum Wochene.
11:39 Kartellamt prüft stark gestiegene Flugpreise na.
11:38 Deutsche Bank: Einstiegsmöglichkeit!
11:36 Tesla-Aktie: So kann es nicht weitergehen - A.
11:35 Neuer 413% Blockchain Hot Stock nach 4.867.


nächste Seite >>
 
Meldung
Hannover (www.aktiencheck.de) - Die ohnehin schon euphorische Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich nochmals verbessert, so die Analysten der NORD LB.


Der ifo-Geschäftsklimaindex markiere im Oktober mit 117,5 Punkten einen neuen Höchststand. Für den weiteren Ausblick stimme es besonders optimistisch, dass die Erwartungen deutlich positiver bewertet würden. Das Wachstumstempo bleibe somit hoch, im vierten Quartal dürfte das BIP um 0,8% Q/Q expandieren. Die Unternehmen würden sich damit auch gänzlich unbeeindruckt von der politischen Hängepartie in Berlin zeigen. Der Auslastungsgrad nehme deutlich zu. Die EZB müsse daher nächstes Jahr endlich die Kurve kriegen und den Exitpfad konsequent und auch zügiger verfolgen. (24.11.2017/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?