Weitere Meldungen
16:19 Grammer-Aktie: Jahresziele erreicht - Aktienan.
16:17 HeidelbergCement-Aktie: Solider Jahresabschluss.
16:16 AIXTRON-Aktie: Leerverkäufer Marshall Wace .
16:15 EUR/PLN: Das positive wirtschaftliche Umfeld .
16:15 STEMMER IMAGING: Spannendes IPO in Frank.
16:10 Micron Technology-Aktie sollte Outperformance.
16:06 Covestro-Aktie: Rekordjahr 2017 - Kursziel erh.
16:00 Salzgitter-Aktie: Leerverkäufer Millennium Intern.
15:58 EUR/CHF: Deutliche Gegenbewegung
15:54 Termine von 20.02.2018
15:48 Warum die neue Kryptowährung Venezuelas n.
15:47 Edeka vs. Nestlé: Eine Zäsur für die Schweize.
15:47 Beate Uhse-Aktie: Sieben Kaufinteressenten ha.
15:44 EUR/USD: Konsolidierung dürfte sich noch eini.
15:42 S&P500 - Aufwärtsbewegung durch?
15:39 Bislang gute Entwicklung des Wintergetreides .
15:32 Evotec-Aktie: Leerverkäufer WorldQuant baut S.
15:32 Newcrest Mining-Aktie: Underperformance ist u.
15:24 Gazprom-Aktie: Überdurchschnittlich starke Per.
15:18 Neuer ETF: Aktien mit guten Bewertungen für.


nächste Seite >>
 
Meldung
Stuttgart (www.aktiencheck.de) - Grammer-AktienAnalysevon Analyst Frank Biller von der LBBW:

Frank Biller, Investmentanalyst der LBBW, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Aktie des Automobilzulieferers Grammer AG (ISIN: DE0005895403, WKN: 589540, Ticker Symbol: GMM).


Eckdaten 2017 leicht über den Erwartungen: Grammer habe Eckdaten für 2017 berichtet. Mit einem Umsatz von rund 1,79 Mrd. EUR (+5,6%) sei ein neuer Umsatzrekord verzeichnet worden.

Dabei sei der Umsatz im Segment Commercial Vehicles angetrieben von einer positiven Nachfrage nach Lkw, Baumaschinen und Stapler auf rund 0,54 Mrd. EUR (+14%) gewachsen. Der Umsatz im Segment Automotive sei erwartungsgemäß nur leicht auf rund 1,29 Mrd. EUR (+2%) gewachsen. Das Konzern-EBIT habe rund 65 Mio. EUR (-11%) erreicht und damit über den Markterwartungen (Konsens: 61,9 Mio. EUR) gelegen. Das um Währungs- und Einmaleffekte bereinigte operative Ergebnis sei auf rund 80 Mio. EUR (+17%) gestiegen. Die bereinigte operative Marge habe sich auf 4,5% (VJ 4,0%) verbessert und habe über dem im November gegebenen Unternehmensausblick (leicht über 4%) gelegen. Sonderkosten würden Q4/17 belasten. Das EBIT in Q4/17 sei nach LBBW-Berechnung auf rund 19,6 Mio. EUR (-16%) bzw. eine Marge von 4,4% (VJ 5,5%). Dabei seien Sonderkosten durch das Ausbleiben eines Großauftrages angefallen, welche von Grammer mit rund 3 Mio. EUR für Q4/17 bereits Mitte November 2017 angegeben worden seien. Adjustiert um negative Währungseffekte und Kosten für den Machtkampf habe das bereinigte operative Ergebnis in Q4/17 rund 21 Mio. EUR (+3%) bzw. eine Marge von 4,6% (VJ 4,8%) erreicht.

Wachstum in 2018 erwartet: Für das Geschäftsjahr 2018 erwarte Grammer eine weitere Steigerung bei Umsatz und operativer Profitabilität. Bis 2021 sei ein Umsatz von mehr als 2,2 Mrd. EUR sowie eine operative Marge von rund 7% angestrebt.

Rating bestätigt: Auf Basis eines DCF- und Peergroup-Modells ermittle Biller einen fairen Wert der Grammer-Aktie von rund 51 EUR. Damit bestätigt Frank Biller, Investmentanalyst der LBBW, in einer aktuellen Aktienanalyse sein Kursziel von 51 EUR und die Halteempfehlung für die Grammer-Aktie. Hauptrisiko sei ein längeres Ausbleiben von Neuaufträgen. (Analyse vom 20.02.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Grammer-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Grammer-Aktie:
51,25 EUR -0,97% (20.02.2018, 15:33)

Tradegate-Aktienkurs Grammer-Aktie:
51,55 EUR -0,53% (20.02.2018, 13:54)

ISIN Grammer-Aktie:
DE0005895403

WKN Grammer-Aktie:
589540

Ticker-Symbol Grammer-Aktie:
GMM

Kurzprofil Grammer AG:

Die Grammer AG (ISIN: DE0005895403, WKN: 589540, Ticker-Symbol: GMM), Amberg, ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von Fahrer- und Passagiersitzen für Offroad-Fahrzeuge (Traktoren, Baumaschinen, Stapler), Lkw, Busse und Bahnen. Das Segment Seating Systems umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze sowie Bahn- und Bussitze. Im Segment Automotive liefern wir Kopfstützen, Armlehnen und Mittelkonsolen an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie.

Mit über 12.000 Mitarbeitern in 30 Gesellschaften ist Grammer in 20 Ländern weltweit tätig.

Die Grammer Aktie ist im SDAX vertreten und wird an den Börsen München und Frankfurt, über das elektronische Handelssystem Xetra sowie im Freiverkehr der Börsen Stuttgart, Berlin und Hamburg gehandelt. (20.02.2018/ac/a/nw)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Grammer

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Grammer - schon gesehen?! (20.02.18)
Automobilzulieferer (05.02.18)
Grammer für 13,85 Euro (27.08.13)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Grammer-Aktie: Jahresziele erreich. (16:19)
Grammer-Aktie: Fehlende Neuaufträ. (17.11.17)
Grammer-Aktie: Leerverkäufer Cita. (09.11.17)
Grammer-Aktie: Leerverkäufer Cita. (23.10.17)
Grammer-Aktie: Kein Kauf mehr! U. (18.10.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Grammer

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?