Verbio Vereinigte Bioenergie


WKN: A0JL9W ISIN: DE000A0JL9W6
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Verbio Vereinigte Bioenergie News

Weitere Meldungen
22.09.20 Diese 3 Rally-Aktien kauften Trader letzte W.
17.09.20 Verbio Vereinigte Bioenergie: Was sagt man d.
16.09.20 VERBIO: Sehr interessant und günstig bewerte.
09.09.20 Verbio Vereinigte Bioenergie: Es wird immer t.
07.09.20 Verbio: Prognoseerhöhung – Geschäfte florieren.
07.09.20 Prime Standard | Verbio: Rekordjahr abgeschlo.
01.09.20 Verbio Vereinigte BioenergieWar das alles, ?
15.08.20 Verbio Vereinigte Bioenergie: Tut sich da was.
09.08.20 Verbio Vereinigte Bioenergie: DAS sind mal N.
07.08.20 VERBIO: Ergebnis gesteigert - Aktienanalyse
28.07.20 Verbio Vereinigte BioenergieDamit haben die A.
19.07.20 Verbio Vereinigte Bioenergie: Gut oder schlech.
13.07.20 Verbio Vereinigte Bioenergie: Ist das noch nor.
19.06.20 Verbio Vereinigte BioEnergie: Was sagt man .
01.06.20 Verbio Vereinigte BioEnergie: Was DAS für d.
25.05.20 Verbio Vereinigte BioEnergie: Gut oder schlech.
24.04.20 Verbio Vereinigte BioEnergie: Was könnte jetz.
13.04.20 Verbio Vereinigte BioEnergie: Der Hammer!
09.04.20 VERBIO: Profiteur der Krise - Aktienanalyse
30.03.20 Verbio Vereinigte BioEnergie: Ein Wunder?


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung

Die Aktien von  Peloton Interactive,  Salesforce und  Verbio legen seit März eine beeindruckende Rally hin.

Das hinderte die wikifolio-Trader jedoch nicht daran, die Papiere letzte Woche kräftig nachzukaufen.

top-holdings-Apple-Amazon
Quelle: Kevin Ku, pexels.com

War es nur „FOMO“ – die sogenannte „fear of missing out” oder zu Deutsch: Angst etwas zu verpassen, die die wikifolio-Trader letzte Woche zum Kauf von Peloton-, Salesforce- und Verbio-Aktien bewog oder gab es Unternehmensnachrichten, die für ein Fortlaufen der Rally sprechen? Wir analysieren die Lage.

Peloton – Einer der ganz großen Krisen-Gewinner

Der Aktienkurs des Fitnessgeräte-Herstellers Peloton Interactive hat sich seit März von knapp unter 20 auf über 70 Euro mehr als verdreifacht. Der Hype ist schnell erklärt. Peloton ist ein Anbieter von High-Tech Spinning-Bikes fürs Wohnzimmer. Der Clou: Über den integrierten Bildschirm der Bikes kann man live oder on-demand an Gruppenkursen teilnehmen. Bezahlt wird dafür – nach der einmaligen Anschaffung des Bikes - per Abo. Der Covid-Lockdown kam da wie gerufen. Die Verkaufs- und Abo-Zahlen schossen in die Höhe. Der Aktien-Kurs tat es ihnen gleich.

Glaubt man dem selbstbewussten Firmenchef John Foley ist der Zenit noch lange nicht erreicht. Sein klares Ziel: 100 Millionen zahlende Abonnenten. Mit aktuell knapp über einer Million ist man davon zwar noch weit entfernt, es gibt aber auch greifbare Gründe als die Ambitionen Foleys, die für ein Fortlaufen der Rally sprechen. Das Unternehmen hat angekündigt, seine Bikes künftig auch zu vermieten und gebrauchte Modelle zum Kauf anzubieten – bisher war der hohe Anschaffungspreis der größte Kritikpunkt am Geschäftsmodell. Diese Neuigkeiten – kombiniert mit den ausgezeichneten Geschäftszahlen zum abgelaufenen Quartal - waren es höchstwahrscheinlich auch, die die wikifolio-Trader letzte Woche zum Kauf der Aktie bewogen.

Salesforce – Der Hype um den Dow-Neuling

Wer sich fragt, warum die Aktie eines Cloud-Tech-Unternehmens und Home-Office-Profiteurs gerade eine Rally aufs Parkett legt, muss die letzten Monate wohl als Eremit gelebt haben. Aber auch ohne Wissen über die aktuelle Marktlage, ist der Hype anhand der Fakten schnell erklärt: Deutlich zweistelliges Umsatzwachstum, eine gehobene Jahresprognose und die Neuaufnahme in den US-Leitindex Dow Jones beflügeln die Salesforce-Aktie.

Letzte Woche machte die Rally jedoch eine Pause – die Aktie korrigierte leicht. Die wikfolio-Trader scheinen zu glauben, dass es sich hierbei nur um eine kurze Verschnaufpause und keine Trendumkehr handelt und kauften darum kräftig ein.

Verbio – Die Rally „Made in Germany“

Dass es eine stattliche Börsen-Rally in diesen Zeiten auch abseits von Tech-Werten gibt, beweist Verbio. Der deutsche Hersteller von Bio-Kraftstoffen liefert eine Rally „Made in Germany“. Seit dem Crash im März ist die Aktie von knapp über 6 auf 17 Euro gestiegen. Auf Jahressicht hat sich der Preis beinahe verdoppelt. Zu verdanken hat Verbio die Rally einer cleveren Geschäftsentscheidung. Im März ist das Unternehmen kurzerhand in die Produktion von Desinfektionsmittel eingestiegen.

Das aktuell gesteigerte Interesse ist auf eine Prognoseerhöhung zurückzuführen. Anfang September gab Verbio bekannt, dass der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen voraussichtlich 122 statt der erwarteten 110 Millionen Euro betragen wird.

Ein Gefühl für Trends

Wird eine Aktie gehypt, kann man beinahe sicher sein, dass sie Christian Jagd (Portfoliomatrix) im Depot hat. Es überrascht daher wenig, dass sich auch Peloton, Salesforce und Verbio in Jagds wikfolio  Intelligent Matrix Trend wiederfinden. Dass sich Jagds Gefühl für Trends lohnt, zeigt sich an der Performance von  Intelligent Matrix Trend. Seit Beginn 2014 stehen über 470 Prozent Wertzuwachs zu Buche.