InterCard AG Informationssysteme


WKN: A0JC0V ISIN: DE000A0JC0V8
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
InterCard AG Informationssysteme News

Weitere Meldungen
01.10.14 InterCard-Aktie: Deutliche Stärkung des Nettoer.
14.08.14 InterCard-Aktie: Übernahme der Multicard GmbH.
23.05.14 InterCard-Aktie: Weitere Steigerung der Rentab.
23.09.13 InterCard-Aktie: H1/2013: Synergieeffekte kom.
19.07.10 DeTeBe veröffentlicht vorläufige Halbjahres-Zah.
14.12.06 InterCard geht an die Börse


 
Meldung
Augsburg (www.aktiencheck.de) - InterCard-AktienAnalysevon Analyst Felix Gode von der GBC AG:

Felix Gode, Analyst der GBC AG, rät in einer aktuelle Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der InterCard-Aktie (ISIN: DE000A0JC0V8, WKN: A0JC0V, Ticker-Symbol: II8) und erhöht das Kursziel von 5 Euro auf 5,50 Euro.


Die Zahlen der InterCard AG zum 1. HJ 2014 hätten die Erwartungen des Analysten voll erfüllen können. Zwar habe das Umsatzwachstum in den ersten sechs Monaten nur bei 1,4% gelegen, was jedoch angesichts des traditionell deutlich stärkeren 2. HJ relativiert werde. Vielmehr habe die inzwischen 100%-ige Tochtergesellschaft IntraKey GmbH im 1. HJ 2014 ein Wachstum von 4,1% erreichen können, was unterstreiche, dass die neuen Produktentwicklungen, als auch die Cross-Selling-Effekte mit der InterCard GmbH, greifen würden. Die Wachstumsdynamik werde für das 2. HJ 2014 ähnlich stark erwartet.

Entscheidender sei indes die Ergebnisentwicklung. Hier habe beim EBIT eine deutliche Steigerung um 11,6% auf 0,33 Mio. Euro erzielt werden können. Die EBIT-Marge sei von 5,7% auf 6,8 % verbessert worden. Ein wesentlicher Effekt sei dabei, neben den höheren Umsatzerlösen, aus niedrigeren Materialaufwendungen erzielt worden, welche in Zusammenhang mit einem verminderten Hardwareanteil bei InterCard und erhöhten Serviceumsätzen und Preisanpassungen bei IntraKey stünden.

Auf der Nettoebene sei noch ein leichter Rückgang des Periodenergebnisses von 0,18 Mio. Euro auf 0,17 Mio. Euro zu verzeichnen gewesen, was jedoch mit der erfolgreichen Entwicklung der IntraKey in Zusammenhang stehe. Durch die gute Geschäftsentwicklung seien Minderheitenanteile in Höhe von 0,03 Mio. Euro in Abzug gebracht worden. Auf Ganzjahressicht würden diese jedoch entfallen, da die Anteile an der IntraKey GmbH im August 2014 von 66% auf nunmehr 100% aufgestockt worden seien, was rückwirkend zum 01.01.2014 erfolge. Des Weiteren hätten sich auch die Zinsaufwendungen um 25 Tsd. Euro verringert, was auf die Rückführung der Kreditverbindlichkeiten um rund 0,30 Mio. Euro seit Jahresbeginn zurückzuführen sei.

Insgesamt sehe der Analyst die InterCard AG auf einem guten Weg, um seine Erwartungen für 2014 zu erreichen. Dies gelte insbesondere vor dem Hintergrund der jüngst erfolgten Übernahme der Multicard GmbH, welche in 2014 rund 0,50 Mio. Euro Umsatz erwirtschaften und zum Konzernumsatz beitragen solle. Mit Vorlage der Halbjahreszahlen habe der Analyst seine Schätzungen für die GJ 2014 und 2015 geringfügig adjustiert. Insbesondere erwarte er, dass die Nettoergebnisse höher ausfallen würden als bislang angenommen. Durch die entfallenen Minderheitenanteile der IntraKey sowie die gesenkten Kreditverbindlichkeiten erhöhe sich das den Aktionären zurechenbare Aktienkapital, weshalb der Analyst sein Kursziel von 5 Euro auf 5,50 Euro erhöhe.

Felix Gode, Analyst der GBC AG, hat in einer aktuelle Aktienanalyse das "kaufen"-Rating für die InterCard-Aktie bestätigt. (Analyse vom 01.10.2014)


Börsenplätze InterCard-Aktie

Börse Frankfurt-Aktienkurs InterCard-Aktie:
4,00 EUR +2,83% (01.10.2014, 11:01)

ISIN InterCard-Aktie:
DE000A0JC0V8

WKN InterCard-Aktie:
A0JC0V

Ticker-Symbol InterCard-Aktie:
II8

Kurzprofil InterCard AG:

Die InterCard AG Informationssysteme (ISIN: DE000A0JC0V8, WKN: A0JC0V, Ticker-Symbol: II8) ist gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften InterCard GmbH Kartensysteme und Intrakey technologies GmbH Marktführer im Bereich Multifunktionale Kartensysteme für Universitäten, Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen in Deutschland. Mehr als 130 Universitäten, Hochschulen und Studentenwerke alleine in Deutschland vertrauen auf den hohen Sicherheitsstandard und die Zuverlässigkeit der InterCard-Systeme. Mehr als 1 Mio. Studierende nutzen heute schon die Multifunktionskarte UniCard von InterCard als Elektronischen Studierendenausweis. Der Elektronische Studierendenausweis von InterCard ersetzt mit nur einer Karte den bisherigen Papierausweis, den Bibliotheksausweis, die Mensakarte und den Essensbon, die Kopierkarte, den Zugangsschlüssel und den Ausweis für öffentliche Verkehrsmittel.

Mit der Tochtergesellschaft MobileServices GmbH ist die InterCard-Gruppe darüber hinaus im Bereich der Apps für Bildungseinrichtungen aktiv und adressiert den stark wachsenden Markt für mobile Anwendungen per Smartphone und Tablet-PC. (01.10.2014/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

InterCard AG Informationssysteme

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Übernahme InterCard AG ? (09.11.15)
InterCard AG (10.09.15)
Verdopplungspotenzial! (07.10.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

InterCard-Aktie: Deutliche Stärkung. (01.10.14)
InterCard-Aktie: Übernahme der Mu. (14.08.14)
InterCard-Aktie: Weitere Steigerung. (23.05.14)
InterCard-Aktie: H1/2013: Synergie. (23.09.13)
DeTeBe veröffentlicht vorläufige H. (19.07.10)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

InterCard AG Informationssysteme

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?