SMT Scharf


WKN: 575198 ISIN: DE0005751986
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
SMT Scharf News

Weitere Meldungen
29.06.20 Smt Scharf: Tut sie es schon wieder?
22.06.20 SMT Scharf: Wirklich lohnenswert?
08.06.20 SMT Scharf: Das kann einfach nicht wahr sein
15.05.20 SMT Scharf: Q1-Bericht bestätigt schwachen J.
15.05.20 SMT Scharf: Eine Gewinnchance?
05.05.20 SMT Scharf: Umsatz und EBIT in Q1 deutlich .
28.04.20 Prime Standard | SMT Scharf AG veröffentlic.
27.04.20 SMT Scharf: Diese Entwicklung ist mal ganz .
13.04.20 SMT Scharf: Daran scheiden sich die Geister
10.04.20 SMT Scharf: Da kann man nur noch staunen
06.04.20 SMT Scharf: Ziele für 2019 deutlich übertroff.
30.03.20 Prime Standard | SMT Scharf mit starkem Ch.
24.03.20 SMT Scharf: Coronavirus dürfte für spürbare U.
16.03.20 SMT Scharf: Was DAS für den Kurs bedeute.
07.03.20 SMT Scharf: Ist es das gewesen?
28.02.20 SMT Scharf: Ziele für 2019 dank starkem Sc.
27.02.20 Prime Standard | SMT Scharf übertrifft die ei.
14.02.20 SMT Scharf: Das dürfte für Aufruhr am Mark.
10.02.20 SMT Scharf: Nach Gewinnwarnung angepasste.
29.01.20 SMT Scharf: Was wird sich hier jetzt tun?


nächste Seite >>
 
Meldung
Hamburg (www.aktiencheck.de) - SMT Scharf-AktienAnalysevon Aktienanalyst Pierre Gröning von der Montega AG:

Pierre Gröning, Aktienanalyst der Montega AG, rät in seiner aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Anbieters von schienengebundenen Transportsystemen SMT Scharf AG (ISIN: DE0005751986, WKN: 575198, Ticker-Symbol: S4A, NASDAQ OTC-Symbol: SMTAF) weiterhin zu kaufen.


Die makroökonomischen Verwerfungen infolge der Coronavirus-Pandemie dürften auch bei SMT Scharf für deutliche Umsatz- und Ergebniseinbußen im laufenden Jahr sorgen. Gröning habe seine Schätzungen daher deutlich reduziert, sei vom mittelfristigen Investment Case jedoch unverändert überzeugt.

Vertriebseinschränkungen und kundenseitige Projektverzögerungen dürften laufendes Geschäftsjahr belasten: Neben leichten Verzögerungen in den Beschaffungs-, Produktions- und Auslieferungsprozessen dürfte sich nach Erachten des Analysten vor allem der mehrwöchige Stillstand im wichtigen chinesischen Markt (ca. 40% Umsatzanteil) negativ auf die Geschäftsentwicklung auswirken. So seien einige der dortigen Kunden nach der seit Ende Januar weitgehenden Unterbrechung der operativen Tätigkeit weiterhin erst dabei, ihre Prozesse sukzessive hochzufahren. Hieraus dürften sich neben einer spürbaren Einschränkung von SMT Scharfs Vertriebsmöglichkeiten auch Verzögerungen bereits geplanter Projekte ergeben haben, die insbesondere in H1/20 entsprechend belastend wirken sollten.

Darüber hinaus sei nicht auszuschließen, dass auch der Zulassungsprozess der neu entwickelten Motorengeneration zur Einhaltung der jüngst verschärften Emissionsgrenzen für Maschinen im Einsatz unter Tage ("China III") von Verzögerungen betroffen sei, da die zuständigen Behörden in den vergangenen Wochen nicht regulär besetzt gewesen seien. Die Erteilung der Zulassung und der damit verbundene Verkaufsstart sei nach aktueller Einschätzung des Vorstands zwar weiterhin für Q3/20 möglich, woraus sich bedeutende Aufholeffekte ergeben könnten. In Anbetracht der geringen Visibilität plane der Analyst eben diese jedoch nur marginal ein und gehe daher gemäß seiner angepassten Prognosen nun von einem zweistelligen Umsatz- und Ergebnisrückgang im laufenden Jahr aus.

Struktureller Investment Case dank starker Marktposition weiterhin intakt: Ungeachtet der derzeitigen Marktverwerfungen seien die mittelfristigen Perspektiven nach Erachten des Analysten weiterhin aussichtsreich. Im Kernmarkt China dürfte SMT Scharf als einer der Marktführer vor dem Hintergrund des verpflichtenden Austauschs alter Maschinen ab 2021 spürbar von der Einführung der neuen Regulierungsanforderungen profitieren. Zudem arbeite das Unternehmen mittels einer Ausweitung von Kooperationen mit Distributoren in Afrika (bereits seit 2018 in Sambia, ab 2020 auch in Ghana) daran, das dortige Wachstumspotenzial im Bereich Hard Rock sukzessive zu erschließen. In beiden der genannten Märkte sollten in den kommenden Jahren demnach neue Wachstumstreiber entstehen.

SMT Scharf dürfte die ökonomischen Folgen der "Coronakrise" im laufenden Geschäftsjahr deutlich spüren. Vor allem in China biete die neue Motorenregulatorik jedoch spätestens ab 2021 die Chance für attraktive Aufholeffekte. Zudem dürfte das Unternehmen mittelfristig weiterhin von seiner hohen Wettbewerbsqualität und der gefestigten Position in strukturell wachsenden Märkten wie Russland, Polen, (Süd-)Afrika und Kanada profitieren.

Pierre Gröning, Aktienanalyst der Montega AG, bestätigt die Kaufempfehlung mit einem leicht reduzierten Kursziel von 15,00 Euro (zuvor: 15,50 Euro). (Analyse vom 24.03.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze SMT Scharf-Aktie:

Xetra-Aktienkurs SMT Scharf-Aktie:
7,70 EUR 0,00% (24.03.2020, 09:26)

Tradegate-Aktienkurs SMT Scharf-Aktie:
7,68 EUR -0,26% (24.03.2020, 09:02)

ISIN SMT Scharf-Aktie:
DE0005751986

WKN SMT Scharf-Aktie:
575198

Ticker-Symbol SMT Scharf-Aktie:
S4A

NASDAQ OTC Ticker-Symbol SMT Scharf-Aktie:
SMTAF

Kurzprofil SMT Scharf AG:

Die SMT Scharf Gruppe (ISIN: DE0005751986, WKN: 575198, Ticker-Symbol: S4A, NASDAQ OTC-Symbol: SMTAF) entwickelt, baut und wartet Transportausrüstungen für den Bergbau unter Tage. Hauptprodukt sind entgleisungssichere Bahnsysteme, die weltweit vor allem in Steinkohlebergwerken sowie beim Abbau von Gold, Platin und anderen Erzen unter Tage eingesetzt werden. Sie transportieren dort Material und Personal bis zu einer Nutzlast von 48 Tonnen auf Strecken mit Steigungen bis zu 30 Grad. Zudem beliefert das Unternehmen den Bergbau mit Sesselliften.

Die SMT Scharf Gruppe verfügt über eigene Gesellschaften in sieben Ländern sowie weltweite Handelsvertretungen. Einen Großteil der Umsätze erzielt SMT Scharf in den wachsenden Auslandsmärkten wie China, Russland, Polen und Südafrika. Die SMT Scharf AG ist seit dem 11. April 2007 im Prime Standard (Regulierter Markt) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. (24.03.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

SMT Scharf

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

SMT Scharf AG.................wird ... (17.04.20)
caterpillar could acquires smt ... (31.12.12)
Deutsches Eigenkapitalforum 2011 ... (25.04.12)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Smt Scharf: Tut sie es schon wie. (29.06.20)
SMT Scharf: Wirklich lohnenswert? (22.06.20)
SMT Scharf: Das kann einfach nic. (08.06.20)
SMT Scharf: Q1-Bericht bestätigt . (15.05.20)
SMT Scharf: Eine Gewinnchance? (15.05.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

SMT Scharf

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?