Varta


WKN: A0TGJ5 ISIN: DE000A0TGJ55
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Varta News

Weitere Meldungen
08.07.20 Turbo Open End Call auf VARTA: 117-Proze.
08.07.20 Discount-Zertifikate auf VARTA: Die Volatilitä.
03.07.20 VARTA-Calls mit hohen Chancen bei Fortsetz.
02.07.20 VARTA: Discount-Calls nach Kurssprung mit .
30.06.20 Faktor Zertifikat Long auf Varta: Aktie mit K.
16.04.20 Mini Future Long auf VARTA: 106 Prozent C.
09.04.20 Bonus Cap-Zertifikat auf VARTA: Dickes Sich.
20.02.20 Inline-Optionsschein auf VARTA: Batterieherste.
20.02.20 Discount-Zertifikat auf VARTA bleibt interess.
20.02.20 VARTA nach den Zahlen: Aussichtsreiche (Tu.
23.01.20 Inline-Optionsschein auf VARTA: Vorsichtige E.
22.01.20 Zertifikate auf VARTA: Die hohe Volatilität lo.
20.01.20 Discount-Zertifikat auf VARTA: 17,93 Prozen.
16.01.20 Discount-Zertifikat auf VARTA: Konkurrenzsor.
15.01.20 VARTA in Korrekturphase: Zeit für defensive.
10.01.20 Call-Optionsschein auf VARTA: Auf eine Kurs.
31.10.19 VARTA-Calls mit hohen Chancen bei Fortsetz.
05.09.19 VARTA-Calls mit 40%-Chance bei Erreichen d.
15.08.19 Discountzertifikat Classic auf VARTA: Batteri.
11.07.19 Endlos Turbo Long 40,1566 auf VARTA: Meg.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Turbo Open End Call (ISIN DE000MC960M3 / WKN MC960M ) von Morgan Stanley auf die Aktie von VARTA (ISIN DE000A0TGJ55 / WKN A0TGJ5 ) vor.


VARTA könne die Unterstützung bei 90,40 Euro über 6 Wochen verteidigen und in weiterer Folge einen Anstieg im Ausmaß einer doppelten Tages-ATR verzeichnen. Dieses Pattern sei als bullish zu werten und könne mit einem Turbo Open End Call ausgenutzt werden.

Die Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien steige und VARTA sei im Begriff seine Produktionskapazitäten zu erweitern. Der Verkaufshit seien wiederaufladbare Lithium-Ionen-Knopfzellen für kabellose Kopfhörer. Mit diesem Produkt habe VARTA einen technischen Vorteil, weil sie seltener aufgeladen werden müssten als jene der Konkurrenten. Als Klumpenrisiko könnte sich jedoch die Abhängigkeit gegenüber Apple erweisen, nachdem der größte Teil der Produktion an die Kalifornier ausgeliefert werde und gewisse Konkurrenten von Apple nicht beliefert werden könnten.

In diese Lücke könnten die Konkurrenten stoßen und potenzielle Umsätze von VARTA abgraben. Ein zweischneidiges Schwert für die Kursentwicklung könnte das Engagement von Leerverkäufern darstellen, weil diese bei steigenden Kursen gezwungen seien, Aktien zurückzukaufen, um ihre Verluste zu begrenzen. Dem Kurs könnte demnach ein Short-Squeeze helfen.

Bei VARTA habe der Sell Off schon Anfang Januar 2020 begonnen, wodurch die Aktie in der Spitze 57% an Wert habe einbüßen müssen. Seit Mitte März habe der Aktienkurs des Batterieproduzenten jedoch einen schönen Aufwärtstrend ausbilden und verlorenes Terrain zurückgewinnen können. Die Shortseller hätten also bis dato keine größeren Gewinne verbuchen können. Der Kurs habe nach dem sprunghaften Anstieg Mitte Mai mit einer 6 Wochen anhaltenden Seitwärts-Konsolidierung reagiert, die den Bereich rund um die Marke von 90 Euro gehalten habe. Auch Ende Juni habe es einen Zugewinn im Ausmaß der doppelten Tages-ATR gegeben, was als bullish zu werten sei. Das Gap von Anfang Januar könnte geschlossen und die Distanz zum alten All Time High im Bereich von 126,46 Euro überwunden werden. Diese Chance betrage ungehebelt 25%.

VARTA könne die Unterstützung bei 90,40 Euro über 6 Wochen verteidigen und in weiterer Folge einen Anstieg im Ausmaß einer doppelten Tages-ATR verzeichnen. Dieses Pattern sei als bullish zu werten.

Mit dem Turbo Open End Call auf VARTA könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der VARTA-Aktie erwarten würden, überproportional durch einen Hebel von 4,59 profitieren. Das Ziel sei aufgrund der potenziellen Schließung des Gaps von Anfang Januar 2020 bei 126,46 Euro angenommen (4,31 Euro beim Turbo). Der Abstand zur Stop-Loss-Barriere betrage dabei 19,78 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte beim Basiswert bei 89,10 Euro platziert werden. Im Turbo Open End Call ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 0,57 Euro. Für diese spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,65 zu 1. (08.07.2020/oc/a/t)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Varta

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Varta (WKN: A0TGJ5) wieder ... (10.07.20)
Viel gestreut, immer bereut (30.06.20)
Auf sinkende Kurse setzen - ... (13.10.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Varta: Schon gehört? (16:47)
VARTA: Tiger Global Managemen. (10.07.20)
MDAX | VARTA: Shortpositionen . (10.07.20)
VARTA unverändert unter Beschu. (09.07.20)
VARTA: Shortseller Tiger Global . (09.07.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Varta

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?