HHLA


WKN: A0S848 ISIN: DE000A0S8488
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
HHLA News

Weitere Meldungen
08:11 Bundesverwaltungsgericht entscheidet über Elbv.
25.08.14 HHLA-Aktie: Kaufempfehlung nach Quartalszah.
20.08.14 Neuer Turbo Call-Optionsschein auf HHLA - O.
19.08.14 HHLA-Aktie: Steigerung trotz hoher Belastungs.
19.08.14 HHLA-Aktie: Ukraine-Krise als Belastungsfakto.
19.08.14 HHLA-Aktie: Kursziel wegen Einmalkosten für .
19.08.14 HHLA-Aktie: Mengenrückgang im Container-Seg.
14.08.14 HHLA Halbjahreszahlen H1: Umsatz und Betrie.
12.08.14 HHLA-Aktie: Begrenztes Margensteigerungspote.
10.08.14 HHLA-Aktie: Equinet-Analyst rät zum Verkauf.
24.07.14 HHLA-Aktie: Elbvertiefung dürfte genehmigt w.
21.07.14 HHLA-Aktie: Unveränderter Anlagehintergrund .
04.07.14 HHLA-Aktie: Warburg Research sieht kein Ku.
26.06.14 HHLA-Aktie heraufgestuft - Citigroup rät jetzt.
20.06.14 Hauptversammlung HHLA: Hafenbetreiber schüt.
18.06.14 HHLA-Aktie: Früheres Margenniveau erscheint .
15.05.14 HHLA-Aktie: Erfolgreiches Auftaktquartal - NO.
14.05.14 HHLA-Aktie: Verkaufsempfehlung nach Quarta.
14.05.14 Quartalszahlen HHLA: Erfolgreicher Start in da.
24.04.14 HHLA-Aktie: Ausblick nach wie vor getrübt! H.


nächste Seite >>
 
Meldung

LEIPZIG/HAMBURG (dpa-AFX) - Das Bundesverwaltungsgericht wird an diesem Donnerstag (2.Oktober/10.00 Uhr) seine Entscheidung zur Elbvertiefung verkünden. Umweltverbände, Planer und Politik warten mit Spannung auf das Votum der Leipziger Richter. Fällt ein Urteil - oder haben die Bundesrichter noch offene Fragen zum EU-Recht? Bislang ist das völlig offen. Die klagenden Umweltverbände wollten sich zu ihren Erwartungen vorab ebenso wenig äußern wie die Hamburger Wirtschaftsbehörde.

Fünf Tage lang hatte der 7. Senat im Juli mündlich über die Klagen der Umweltverbände BUND und Nabu gegen die Ausbaggerung des Flusses verhandelt (Az.: BVerwG 7 A 14.12 und 7 A 15.12). Sehr detailliert seien die Richter in die komplexe Materie eingestiegen, erklärten hinterher Kläger wie Beklagte.

Die Umweltverbände halten die Elbvertiefung für überflüssig. Außerdem befürchten sie, dass eine erneute Ausbaggerung das Ökosystem des Flusses zum Kippen bringen könnte. An diesem Punkt spielt die europäische Wasserrahmenrichtlinie eine wichtige Rolle. Sie besagt, dass sich der Zustand der Gewässer nicht verschlechtern darf.

Ein ähnliches Verfahren zur Weservertiefung hatte das Bundesverwaltungsgericht dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg vorgelegt. Der EuGH hat darüber noch nicht entschieden. Auch bei der Elbvertiefung stand eine Vorlage an den EuGH im Raum.

Hamburg will die Elbe vertiefen, damit Containerschiffe mit einem Tiefgang von bis zu 13,50 Metern den Hafen unabhängig von Ebbe und Flut erreichen können. Tideabhängig sollen sogar Riesen-Frachter mit einem Tiefgang von 14,50 Metern die Elbe passieren können. Nur so könne der Hamburger Hafen wettbewerbsfähig bleiben.

Sollte das Bundesverwaltungsgericht ein Urteil sprechen, das den bisherigen Baustopp aufhebt, könnten erste Arbeiten sofort aufgenommen werden, sagte Susanne Meinecke, Sprecherin der Hamburger Wirtschaftsbehörde. Wenn alle Ausschreibungen erfolgt seien, könnte die Elbvertiefung im Frühjahr 2015 beginnen./bz/DP/zb



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

HHLA

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Hamburger Hafen macht sich ... (18.09.14)
Hamburger Hafen und Logistik AG (31.12.12)
Hamburger Hafen: Daumen runter ... (09.08.12)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Bundesverwaltungsgericht entscheid. (08:11)
HHLA-Aktie: Kaufempfehlung nach. (25.08.14)
Neuer Turbo Call-Optionsschein auf. (20.08.14)
HHLA-Aktie: Steigerung trotz hohe. (19.08.14)
HHLA-Aktie: Ukraine-Krise als Bel. (19.08.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

HHLA

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?