Earth Gold Fund UI EUR R


WKN: A0Q2SD ISIN: DE000A0Q2SD8
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Ranking
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
21.06.19 Earth Gold Fund UI: Gold - Sicherer Hafen und.
18.04.19 Earth Gold Fund UI-Fonds: 03/2019-Bericht, W.
22.03.19 Earth Gold Fund UI-Fonds: 02/2019-Bericht, W.
21.02.19 Earth Gold Fund UI-Fonds: 01/2019-Bericht, W.
21.01.19 Earth Gold Fund UI-Fonds: 12/2018-Bericht, W.
28.12.18 Earth Gold Fund UI-Fonds: 11/2018-Bericht, W.
14.11.18 Earth Gold Fund UI-Fonds: 10/2018-Bericht, W.
17.10.18 Earth Gold Fund UI: 09/2018-Bericht, Wertrück.
18.12.17 Earth Exploration Fund UI: "Der Kupferbedarf d.
11.05.17 Fonds-Handel: Viel Zuspruch für Aktien
30.09.16 Fondshandel: Volatiler Aktienmarkt sorgt für h.
25.08.16 Fonds: Rekorde ohne Rekordstimmung
28.07.16 Fondshandel: Auf der Suche nach Rendite
02.06.16 Fondshandel: Abwartende Haltung
25.05.16 Das sind die Top-3-Fondskategorien 2016
18.05.16 LBBW Rohstoffe & Ressourcen-Fonds: 04/201.
05.05.16 Fonds: Auf der Suche nach Sicherheit - Fonds.
10.03.16 Fondshandel: In der Defensive
16.04.14 Gold-Aktienfonds: Starker Jahresstart
25.03.14 Fondshandel: Kasse machen nach Kursverdopplu.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Was die einen im Champagner trinken oder am Dekolleté tragen, besitzen andere im Wertpapierdepot - es geht um das Edelmetall Gold, so die Experten der Universal-Investment-GmbH in ihrer aktuellen Ausgabe von "ChampionsNews".


Anleger würden sich immer wieder die Frage stellen, ob sich physisches Gold oder Goldaktien mehr lohnen würden - würden sich Gold-Investments aktuell überhaupt rentieren? Welche Faktoren würden den Goldpreis antreiben und wo seien die besten Werte zu finden? Wie sehe die Zukunft des Edelmetalls aus?

"ChampionsNews" habe bei Georges Lequime, Earth Resource Investment Group (ERIG), dem Investment Advisor des Earth Gold Fund UI (ISIN DE000A0Q2SD8 / WKN A0Q2SD ), genauer nachgefragt.

"ChampionsNews": Herr Lequime, als Fondsberater beschäftigen Sie sich täglich mit dem Thema Gold. Wie schätzen Sie die aktuelle Marktlage für dieses Edelmetall ein?

Lequime: Derzeit sind Analysten mit der Finanzwelt zufrieden und sehen sie als stabil an. Inflation gibt es im Grunde genommen nicht und für weite Teile der Aktienmärkte erwarten sie inzwischen Jahresrenditen im zweistelligen Bereich. Daher ist Gold mit dem Argument der Diversifikation des Wertpapierportfolios derzeit nur schwer an Anleger zu vermitteln. Der Gegenwind, der 2018 dem Goldpreis zusetzte, flaut nun jedoch allmählich ab. In den kommenden Monaten und Jahren dürfte Gold als Anlageklasse wieder mehr Beachtung bei den Anlegern finden.

"ChampionsNews": Und welche Faktoren treiben Ihrer Meinung nach den Goldpreis an?

Lequime: Im Wesentlichen gibt es zwei Szenarien, die den Goldpreis künftig steigen lassen können - ein schwächelnder US-Dollar/schwächelnde US-Aktienmärkte und Inflationsängste. Institutionelle Anleger werden Gold zur Diversifizierung ihrer Portfolios verwenden, wenn sie der Ansicht sind, dass der US-Dollar und die US-Aktienmärkte ihr Rekordniveau nicht halten können. Inflationsängste veranlassen die Anleger dazu, Gold als Absicherung gegen Preisinflation für ihr Vermögen einzusetzen.

Entweder setzt sich an den Märkten allmählich die Einschätzung durch, dass der US-Dollar und die Aktienmärkte in den USA ihre Rekordniveaus nicht weiter halten können. Institutionelle Anleger werden in diesem Szenario Gold zur Diversifikation in ihre Portfolios aufnehmen. Oder die Inflationsbefürchtungen sorgen dafür, dass Goldpositionen als Absicherung gegen den Preisauftrieb aufgestockt werden. Die erste Variante dürfte auf kurze bis mittlere Sicht wahrscheinlicher sein.

"ChampionsNews": Welche Wertentwicklung erwarten Sie beim Edelmetall Silber im Vergleich zu Gold?

Lequime: Silber ist der volatilere und günstigere kleine Bruder des Goldes. Das weiße Edelmetall erzielt bei steigenden Märkten tendenziell eine bessere Performance als Gold. Das Gold-Silber-Preisverhältnis liegt derzeit bei über 87 zu 1; es lag in den letzten 30 Jahren nur fünfmal über 80. Das Preisverhältnis liegt längerfristig eher bei 60 zu 1. Anleger sollten Silber dem Gold vorziehen, sofern sie mit anziehenden Goldpreisen rechnen. Die volatileren Silberpreise sind aber auch mit größeren Risiken für die Investoren verbunden.

"ChampionsNews": Sollten Anleger auf Goldaktien oder physisches Gold setzen?

Lequime: Die kurze Antwort lautet: Mit Sicherheit auf Beides. Seit Beginn des Goldpreisrückgangs im Jahr 2011 waren Investitionen in physisches Gold zweifelsohne die richtige Strategie für Anleger. Die Rentabilität und die Bewertung von Goldaktien reagieren empfindlich auf die Entwicklung des Goldpreises. Seit 2011 wurden Goldproduzenten aufgrund hoher Schulden und wertzerstörender Fusionen und Übernahmen von Investoren gemieden. Die Branche befindet sich derzeit jedoch in einer viel besseren Verfassung, und die Bilanzen wurden in den letzten vier Jahren weitgehend korrigiert. Die Bewertungskennzahlen für Goldaktien sind derzeit im historischen Vergleich sehr niedrig.

Rentabilität und die Bewertung von Goldaktien reagieren nämlich sensibel auf die Goldpreisentwicklung. Zudem haben Goldproduzenten seit 2011 ihre Bilanzen aufgebläht und mit eingegangenen Fusionen und Übernahmen Werte vernichtet. Inzwischen geht die Entwicklung in die entgegengesetzte Richtung: Die Bewertungskennzahlen von Goldaktien sind im historischen Vergleich zurzeit niedrig und die Bilanzen wurden in den letzten vier Jahren weitgehend bereinigt. Ein steigender Goldpreis könnte das perfekte Szenario für Goldaktien sein.

"ChampionsNews": Warum kam es Ende 2018 in der Goldbranche zu den Megafusionen von Barrick Gold und Randgold sowie Newmont und Goldcorp?

Lequime: Den vier Unternehmen fehlt es in ihren Portfolios an Projekten sowie an Personal für die Exploration. Derzeit ist ein Rückgang des Produktionsprofils das größte Problem für Goldproduzenten. Sie glauben, mögliche Anleger nur über die Faktoren Größe und Handelsliquidität ihrer Aktien anziehen zu können. In gewissem Maß funktionierte das zwar, doch ob diese Strategie auch langfristig Erfolg haben wird, lässt sich noch nicht absehen. Diesen Fusionen gemein ist, dass keine Werte geschaffen wurden. Wenn die Nachfrage nach Goldaktien zurückkehrt, legen die liquideren Aktien üblicherweise als erstes zu, gefolgt von Gold-Aktien der mittelgroßen Unternehmen.

"ChampionsNews": Wo sehen Sie aktuell die besten Werte in diesem Sektor?

Lequime: In den letzten Monaten hat sich eine große Kluft zwischen den acht, neun sehr liquiden Goldaktien mit höherer Marktkapitalisierung, die in der Regel in Handelskörben gehalten werden, und den übrigen Goldaktien, in erster Linie die mittleren Wachstumsunternehmen, entwickelt. Der Abschlag zum Fair Value beträgt nun scheinbar 45 bis 60 Prozent. Sollten die Goldpreise auf dem aktuellen Niveau verharren oder weiter anziehen, dürfte die Performance der kleineren Produzenten auf kurze bis mittlere Sicht nachziehen und die der Großen outperformen. Projektentwickler und Explorationsunternehmen bieten daher aktuell die beste Wertentwicklung, bergen aber auch höhere Risiken. Auf risikobereinigter Basis sollten daher die mittelgroßen Goldminengesellschaften sowie die höherwertigen Silberaktien die attraktivsten Einstiegschancen bieten. (Ausgabe 2/2019) (21.06.2019/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Earth Gold Fund UI EUR R

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Greiff Capital kooperiert mit Rohst. (15.04.19)
UI-Fondspartner erfolgreich bei Sau. (21.09.18)
Fondspartner von Universal-Investm. (22.02.18)
Euro-Fund Awards 2017: Auszeich. (22.02.17)
Fonds: Auf der Suche nach Rendi. (29.07.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Earth Gold Fund UI EUR R

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?